Ver­an­stal­tun­gen

12. November 2020, 18:00 Uhr

Freiwillige Justizialisierung: Die implizite politikgestaltende Rolle der Schweizer Gerichte in der Sozialhilfe
mit Prof. Dr. Gesine Fuchs (Hochschule Luzern)

In der schweizerischen Sozialhilfe sind in den letzten Jahren Pflichten und Regeln von der Rechtsprechung in Gesetze, Empfehlungen und rechtsgleiche Texte diffundiert. Dies ist eine spezifische Form der Diffusion und lässt sich durch institutionelle Faktoren wie einen starken Föderalismus und vage Gesetze erklären, die eine Auslegung durch die Gerichte erfordern.

Diese Diffusion ging jedoch ohne eine offene politische Debatte vonstatten und kann daher als freiwillige Justizialisierung bezeichnet werden. Dies bringt normative, rechtssoziologische und demokratietheoretische Probleme mit sich. Der Beitrag führt in die Rechtsprechung zur Sozialhilfe ein, gibt einen Überblick über kantonale Urteile im Bereich sozialhilferechtlicher Beschäftigungsprogramme und zeichnet die Auswirkungen bundesgerichtlicher Rechtsprechung in kantonale Gesetze und in orientierende Richtlinien zur Sozialhilfe nach.

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

3. Dezember 2020, 18:00 Uhr

‚Sterbehilfe‘ nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Aschermittwoch 2020
mit Prof. Dr. Carsten Schütz (Direktor des Sozialgerichts Fulda)

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

8. Dezember 2020, 16:00 Uhr

Lebensqualität und Lebensperspektiven von Familien mit behinderten Angehörigen im Erwachsenenalter – Ergebnisse des Projekts „Familien.Stärken
mit Prof. Dr. Markus Schäfers (Hochschule Fulda) & Dr. Kathrin Reich (Hochschule Fulda)

Etwa die Hälfte der Menschen mit (geistiger) Behinderung lebt auch noch im fortgeschrittenen Alter im Familienverbund, i.d.R. bei den Eltern. Im Vortrag werden erste Ergebnisse des Projekts Familien.Stärken vorgestellt, in dem die familialen Hauptbetreuungspersonen zu ihrer Lebenssituation befragt wurden. 

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

17. Dezember 2020, 16:00 Uhr

Existenzminimum und Sanktionen – wie geht es nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts weiter?

mit Dr. Steffen Luik (Richter am Bundessozialgericht)

Veranstaltungsreihe „Sozialrecht und Sozialpolitik in Rechtsprechung und Wissenschaft“ in Kooperation mit dem Verein zur Förderung von Forschung und Wissenstransfer in Sozialrecht und Sozialpolitik e. V.

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

21. Januar 2020, 18 Uhr

„Der Versuch, ein Verbündeter zu sein.“ Biographische Erzählungen von anti-rassistischen Aktivisten* ohne eigene Rassismuserfahrungen

Vortragsreihe Migration, Gender und soziale Praxis

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Rollen und Haltungen antirassistische Aktivisten* ohne eigene negative Rassismuserfahrungen einnehmen können, um als produktive Verbündete in antirassistischen Initiativen agieren zu können und welche Probleme dabei zu beachten sind. Grundlage ist ein laufendes Dissertationsprojekt, in dem biographische Interviews mit Personen geführt wurden, die sich als Männer ohne eigene negative Rassismuserfahrungen positionieren

mit Florian Ohnmacht (Hochschule Innsbruck)

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

26. Januar 2021, 17:00 Uhr

Die Justiz – vom Ort der Rechtsanwendung zum Motor sozialen Zusammenhalts?

mit Prof. Dr. Berthold Vogel (Soziologisches Forschungsinstitut Göttingen)

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de

 

10. Februar 2021, 18:00 Uhr

Arbeits- und Sozialgerichte und Sozialverwaltung in der Pandemie – erste Ergebnisse

mit Prof. Dr. Felix Welti (Universität Kassel)

Die Veranstaltung findet online statt. Den Link erhalten Sie nach Anmeldung bei nathalie.rothe[at]pg.hs-fulda[dot]de