Sys­te­mi­den­ti­fi­ka­ti­on

Do­zent

Prof. Dr.-Ing. Andreas Kroll

Lern­zie­le

Die Studierenden haben sich grundlegende theoretische Kenntnisse und Methoden der Systemidentifikation angeeignet. Sie kennen die wesentlichen Begriffe sowie Konzepte und sind in der Lage selbständig die entsprechende Fachliteratur zu lesen, ihre Kenntnisse zu vertiefen und umzusetzen. Sie sind in der Lage, sich die Lösung einer Identifikationsaufgabe systematisch zu erarbeiten.

In­hal­te

  • Einführung und Übersicht Modellbildung
  • Lineare und nichtlineare Modellansätze, Identifikationsprozess
  • Schätzung statischer und dynamischer Modelle
  • Identifikation nichtparametrischer und parametrischer Modelle
  • Identifizierbarkeit, Information, Testsignal-/Experimententwurf
  • Bewertungskriterien, Validierung und Konfidenz
  • Modellstrukturselektion, Identifikation im Regelkreis
  • Schätzung lokal affiner Multi-Modelle
  • Praktische Fallstudie, Rechnerwerkzeuge 

(Ba­sis)li­te­ra­tur

  • C. Bohn, H. Unbehauen Identifikation dynamischer Systeme: Methoden zur experimentellen Modellbildung aus Messdaten, Springer Vieweg, 2016
  • G.C. Goodwin, R.L. Payne, Dynamic system identification: experiment design and data analysis, Academic, 1977
  • R. Isermann, M. Münchhof: Identification of dynamic systems: an introduction with applications, Springer, 2011
  • K.J. Keesman, System identification: an introduction, Springer, 2011
  • L. Ljung, System identication – theory for the user, 2. Auflage, Prentice Hall, 1999

Vorraus­set­zun­gen

Mathematik 1-3, Einführung in die Mess- und Regelungstechnik

Leis­tungs­nach­weis

Mündliche Prüfung (30 min.)