Buchkauf

Buchkauf

Information

1. Anschaffung von Büchern (Informationsmedien)
In der Beschaffungsordnung der Universität Kassel ist festgelegt, dass die Beschaffung von Literatur aus Landesmitteln grundsätzlich über die Universitätsbibliothek erfolgen muss. Zu den Landesmitteln zählen auch die ehemaligen Gelder aus Studienbeträgen bzw. die jetzt vom Land Hessen bereitgestellten Nachfolgemittel (Mittel zur Verbesserung der Qualität der Studienbedingungen und der Lehre, kurz QSL-Mittel genannt) sowie HSP 2020-Mittel. Die Beschaffung von Literatur über die Universitätsbibliothek ist nicht nur rechtskonform, sondern hat zudem den Vorteil, dass hier Preisnachlässe des deutschen Buchhandels von 5%, im angelsächsischen Buchhandel von bis zu 24 %, genutzt werden können. Auch kann die Inventarisierung der Bücher zeitnah und mit einem geringeren Verwaltungsaufwand erfolgen. Studienbeitrags- bzw. jetzt QSL-Mittel des Fachbereichs sowie HSP 2020-Mittel können auf die entsprechende Auftragsnummer der Bibliothek (3300602) umgebucht werden.

2. Ausnahme
Sollte der/die Professor/in oder ein wiss. Mitarbeiter das Buch selbst gekauft haben (z. B. auf einer Messe, weil es dort günstiger war), muss das Fachgebiet dieses Buch, zusammen mit der Quittung und einem Erstattungsantrag des Käufers, bei der Bibliothek einreichen. Die Bibliothek prüft durch den Fachreferenten die Anschaffung und erstattet dem Käufer das Geld zurück. Das Buch verbleibt in der Bibliothek.

3.
Die Literaturerwerbungen aus Drittmitteln können unmittelbar durch die Verantwortlichen selbst erfolgen. Diese sind dann für eine ordnungsgemäße Inventarisierung der beschafften Literatur selbst verantwortlich.

Weitere Links

Universitätsbibliothek Kassel- Erwerb von Monographien