Werkverträge

Werkverträge / Honorarverträge abschließen

Information

Der Antrag auf Abschluss eines Werkvertrages bzw. Honorarvertrages wird über die Abteilung oder das Fachgebietssekretariat bearbeitet und geht über das Dekanat an die Hochschulverwaltung (III D 4).

Der Antrag muss unbedingt zwei Wochen vor Aufnahme der Tätigkeit vorliegen.

Bedingungen

  • Der Vertrag kann nur mit Personen abgeschlossen werden, die nachweislich ständig selbständig sind.
  • Der Auftragnehmer darf nicht zeitgleich an der Uni beschäftigt sein, ebenso nicht, innerhalb von 3 Monaten vorher bzw. 3 Monate nachher.
  • Die beauftragten Arbeiten dürfen nicht von Mitarbeitern erledigt werden können, es muss sich um Arbeiten handeln, die niemand sonst erledigen könnte, Aushilfsarbeiten sind ausgeschlossen.
  • Ab einem Auftragswert von 250,00 € muss ein Antrag auf Abschluss eines Werkvertrages gestellt werden. Bis 20.000 € ist i.d.R. eine formlose Angebotseinholung ausreichend. Bei darüber hinausgehenden Auftragswerten ist ein formales Vergabeverfahren durchzuführen. Bitte setzen Sie sich hierzu mit dem Sachgebiet "Zentrale Materialwirtschaft" in Verbindung. Sofern keine Vergleichsangebote vorgelegt werden, sind die Gründe für den Ausschluss von Wettbewerb schriftlich darzulegen (Bitte dem Antrag die entsprechende Begründung als Anlage beifügen).

Weitere Links

  • Antrag auf Abschluss eines Werkvertrages/Honorarvertrages
  • Um den Werkvertrag ausfüllen zu können, muss dieser vorher lokal abgespeichert werden!

  • Bitte beachten Sie unbedingt die Informationen zum Werk- und Dienstleistungsvertrags am Ende des Formulares. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an die zuständige Sachbearbeiterin.

Ansprechpartner/innen

Personal und Organisation