Familiengerechte Hochschule - Pflege von Angehörigen

Um den Beschäftigten und Studierenden die Beschäftigung mit dem Thema Pflege von Angehörigen zu erleichtern und Hilfe zu bieten, informieren wir Sie auf dieser Seite über die unterschiedlichen Beratungsangebote in der Stadt Kassel und dem Landkreis Kassel und geben Ihnen Informationen zum Thema Hilfe und Pflege im Alter. 

Das ändert sich zum 1. Januar 2017: Das Pflegestärkungsgesetz II wird grundlegend Neues bringen.

 

Broschüre "Anlaufstellen für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen".

Bitte beachten Sie die Änderungen, die mit dem 1. Januar 2017 in Kraft getreten sind: Das III. Pflegeverstärkungsgesetz.

Pflegeleitfaden der hessischen Hochschulen


Freistellungsmöglichkeiten nach dem Gesetz über die Pflegezeit

Ziel des Gesetzes ist, Beschäftigten die Möglichkeit zu eröffnen, pflegebedürftige nahe Angehörige in häuslicher Umgebung zu pflegen und damit die Vereinbarkeit von Beruf und familiärer Pflege zu verbessern.

Leidet ein Angehöriger plötzlich oder bereits länger an einer pflegebedürftigen Krankheit, bietet das 2008 verabschiedete Pflegezeitgesetz zwei Arten der Freistellung vom bestehenden Arbeitsverhältnis an, um Beschäftigten die Betreuung der Angehörigen zu erleichtern, ohne dass der Arbeitsplatz in Gefahr ist.

Die erste Möglichkeit ist die kurzzeitige Freistellung von der Arbeit bis zu 10 Arbeitstagen, wenn dies erforderlich ist, um für einen pflegebedürftigen Angehörigen in einer akut aufgetretenen Pflegesituation eine bedarfsgerechte Pflege zu organisieren oder eine pflegerische Versorgung in dieser Zeit sicherzustellen.

Eine zweite Möglichkeit ist die Inanspruchnahme einer Pflegezeit bis zu 6 Monaten, wenn Beschäftigte einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung pflegen.

Sonderurlaub wegen Pflege
Für die Pflege minderjähriger Kinder oder naher Angehöriger, können Sie Sonderurlaub beantragen. Die Pflegebedürftigkeit muss durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

  • Informationen zum Sonderurlaub (für Beamte und Beamtinnen besteht die Möglichkeit der familienpolitischen Teilzeitbeschäftigung, wenn sie einen pflegebedürftigen Angehörigen pflegen)


Informationsmaterial

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hat eine Notfallmappe entwickelt. Im Wesentlichen enthält diese Notfallmappe Formulare, auf denen Sie Informationen eintragen können, die in einem Notfall von Bedeutung sein können. Das umfasst persönliche und medizinische Daten sowie Vorsorgevollmachten und Verfügungen.

Hilfe für die Suche nach ambulanten Pflegediensten oder Heimen:


Stadt Kassel / Landkreis Kassel

Sowohl über Angebote in der Stadt als auch im Landkreis Kassel gibt es zahlreiche Broschüren/ Flyer, z. B. Pflegeheime im Landkreis Kassel (Informationen zu Lage, Ausstattung, Angebote, Schwerpunkte). Die Broschüren sind auch im Family Service der Universität Kassel, Mönchebergstr. 17, 0561/804-2813 erhältlich.