Prof. Dr. Frank Lipowsky

Professor für Empirische Schul- und Unterrichtsforschung

Lipowsky, Frank
Telefon
+49 561 804-3613
Fax
+49 561 804-7019
E-Mail
Standort
Nora-Platiel-Straße 1
34127 Kassel
Raum
Nora-Platiel 1, Raum 1211

Ausbildung an Schule und Seminar

4/1985-7/1989:
Studium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg mit dem Stufenschwerpunkt Grundschule.

2/1990-7/1991:
Vorbereitungsdienst am Staatlichen Seminar für Schulpraktische Ausbildung in Bad Mergentheim und an der Grund- und Hauptschule Weikersheim.

4/1995-6/1997:
Diplom-Pädagogikstudium an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg. Titel der Diplomarbeit: Offene Lernsituationen im Grundschulunterricht. Eine empirische Studie zur Lernzeitnutzung von Grundschülern mit unterschiedlicher Konzentrationsfähigkeit. Frankfurt: Peter Lang.

7/1999-6/2003:
Durchführung des Dissertationsvorhabens an der PH Heidelberg innerhalb des Projekts „Wege in den Beruf“.
Titel der Dissertation: Wege von der Hochschule in den Beruf – Eine empirische Studie zum beruflichen Erfolg von Lehramtsabsolventen in der Berufseinstiegsphase. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Berufspraxis

 

9/1991-7/1994:
Klassen- und Fachlehrer an der Weygangschule (Hauptschule) in Öhringen.

2/1993-6/1994:
Lehrbeauftragter für Mathematik am Staatlichen Seminar für schulpraktische Ausbildung in Bad Mergentheim.

8/1994-12/1994:
Nebentätigkeit als freier Mitarbeiter in der Kinder- und Jugendbuchabteilung des Bibliographischen Instituts & F.A. Brockhaus AG, Mannheim.

8/1994-2/1995:
Klassen- und Fachlehrer an der Käfertalschule in Mannheim.

3/1995-8/1998:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Fakultät I, Grundschulpädagogik.

9/1998-7/2002:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, Fakultät I, Abteilung Soziologie.

ab 7/2002:
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) in Frankfurt, Abteilung: Bildungsqualität und Evaluation.

ab 10/2006
Professor für Erziehungswissenschaften an der Universität Kassel.

  • Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE)
  • Gesellschaft für Didaktik der Mathematik (GDM)
  • Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPS)
  • Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF)
  • Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Empirische Lehr- und Lernforschung (ZELL)
  • Vorsitzender des Modulprüfungsausschusses für den Masterstudiengang Empirische Bildungsforschung
  • Mitglied im Referat Kernstudium
  • Mitglied im Zentrumsrat des Zentrums für Lehrerbildung (ZLB)
  • Gutachter für die Zeitschrift „Learning and Instruction“
  • Gutachter für das DFG-Schwerpunktprogramm „Bildungsqualität von Schule“ (BIQUA)
  • Gutachter für die Zeitschrift „Unterrichtswissenschaft“
  • Gutachter für die „Zeitschrift für Grundschulforschung“
  • Gutachter für die „Zeitschrift für Pädagogische Psychologie“
  • Gutachter für die Zeitschrift „International Journal of Educational Research“
  • Gutachter für die „Zeitschrift für Erziehungswissenschaft“
  • Gutachter für das „Journal for Educational Research (online)“
  • Gutachter für die Zeitschrift „Beiträge zur Lehrerbildung“
  • Gutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Gutachter der Direktion der Pädagogischen Hochschulen Zentralschweiz
  • Gutachter des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Gutachter des österreichischen Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur
  • Gutachter für die Zeitschrift „Journal für Mathematikdidaktik"
  • Gutachter für die Zeitschrift „Beiträge zur Lehrerbildung“
  • Gutachter für die Zeitschrift „Lehrerbildung auf dem Prüfstand“
  • Gutachter für die „Zeitschrift für Bildungsforschung“
  • Gutachter für den Schweizerischen Nationalfonds
  • Gutachter für die Zeitschrift „Psychologie in Erziehung und Unterricht“

2019

Hess, M., Denn, A.-K. & Lipowsky, F. (Hrsg.). (2019). Technischer Bericht zu den PERLE-Videostudien. Band 2. Beobachtungssysteme zur Beschreibung und Qualität von Grundschulunterricht (Materialien zur Bildungsforschung, 23/4). Frankfurt am Main: Gesellschaft zur Förderung Pädagogischer Forschung (GFPF).

Lipowsky, F. & Hess, M. (2019). Warum es manchmal hilfreich sein kann, das Lernen schwerer zu machen - Kognitive Aktivierung und die Kraft des Vergleichens. In K. Schöppe & F. Schulz (Hrsg.), Kreativität & Bildung – Nachhaltiges Lernen (S. 77132).München: kopaed.

Lipowsky, F. & Rzejak, D. (2019). Empirische Befunde zur Wirksamkeit von Fortbildungen für Lehrkräfte. In P. Platzbecker & B. Priebe (Hrsg.), Zur Wirksamkeit und Nachhaltigkeit von Lehrerfortbildung.Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung Katholischer Lehrerfort- und -weiterbildung (S. 3474).Dokumentation der Fachtagung vom 26.-27. September 2018 in Wermelskirchen. Essen: Institut für Lehrerfortbildung.

Nemeth, L., Werker, K., Arend, J., Vogel, S. & Lipowsky, F. (2019). Interleaved learning in elementary school mathematics: Effects on the flexible and adaptive use of subtraction strategies.Frontiers in Psychology 10, 86.

2018

Denn, A.-K., Gabriel-Busse, K. & Lipowsky, F. (2018). Unterrichtsqualität und Schülerbeteiligung im Mathematikunterricht des zweiten Schuljahres. In K. Verrière & L. Schäfer (Hrsg.), (Inter-)aktion im Klassenzimmer – Forschungsgeleitete Einblicke in das Geschehen im Unterricht (S. 929). Heidelberg: Springer.

Heinze, A., Arend, J., Grüßing, M. & Lipowsky, F. (2018). Instructional approaches to foster third graders' adaptive use of strategies - An experimental study on the effects of two learning environments on multi-digit addition and subtraction. Instructional Science, 46(6), 869–891.

Lipowsky, F., Stubbe, T., Theurer, C. & Faust, G. (2018). Wer liegt am Ende der Grundschulzeit vorn? - Leistungsentwicklung von Schülerinnen und Schülern an privaten BIP-Kreativitätsgrundschulen und an staatlichen Grundschulen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 21(5), 897–927.

Nemeth, L., Denn, A.-K., Hirstein, A. & Lipowsky, F. (2018). Interaktionen von SchülerInnen in kooperativen Lernsituationen. In K. Verrière & L. Schäfer (Hrsg.), (Inter-)aktion im Klassenzimmer – Forschungsgeleitete Einblicke in das Geschehen im Unterricht (S. 5173). Heidelberg: Springer.

Osterberg, J., Motyka, M., Gerken, J. & Lipowsky, F. (2018). Der Zusammenhang von Lerngelegenheiten und Fachwissen im Lehramtsstudium – eine Frage der Intensität? Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaft, 40(3), 641662. 

Rzejak, D. & Lipowsky, F. (2018). Forschungsüberblick zu Merkmalen wirksamer Lehrerfortbildungen. In Deutscher Verein für Lehrerfortbildung (Hrsg.), Lehrkräftefortbildung in Deutschland. Recherchen für eine Bestandsaufnahme. Forum Lehrerfortbildung, 47, 131141. 

2016

Künsting, J., Neuber, V. & Lipowsky, F. (2016). Teacher self-efficacy as a long-term predictor of instructional quality in the classroom.European Journal of Psychology of Education, 31(3), 299–322. 

2015

Lipowsky, F. & Lotz, M. (2015). Ist Individualisierung der Königsweg zum Lernen? Eine Auseinandersetzung mit Theorien, Konzepten und empirischen Befunden. In G. Mehlhorn, F. Schulz & K. Schöppe (Hrsg.), Begabungen entwickeln & Kreativität fördern (S. 155219). München: kopaed. 

Lipowsky, F. & Rzejak, D. (2015). Key features of effective professional development programmes for teachers.Ricercazione.Six-monthly Journal on Learning. Research and Innovation in Education, 7, (2), 2751. 

Lipowsky, F., Richter, T., Borromeo-Ferri, R., Ebersbach, M. & Hänze, M. (2015). Wünschenswerte Erschwernisse beim Lernen. Schulpädagogik heute, 6(11), 110.

Lotz, M. & Lipowsky, F. (2015). Die Hattie-Studie und ihre Bedeutung für den Unterricht – Ein Blick auf ausgewählte Aspekte der Lehrer-Schüler-Interaktion. In G. Mehlhorn, F. Schulz & K. Schöppe (Hrsg.), Begabungen entwickeln & Kreativität fördern (S. 97136). München: kopaed.

2014

Neuber, V. & Lipowsky, F. (2014). Was folgt auf den Sprung ins kalte Wasser? – Zur Entwicklung beruflicher Belastungen von Lehramtsabsolventen in der Phase zwischen Berufseinstieg und beruflicher Konsolidierung. In G. Höhle (Hrsg.), Was sind gute Lehrerinnen und Lehrer? Zu den professionsbezogenen Gelingensbedingungen von Unterricht (S. 122137). Immenhausen: Prolog.

Pu­bli­ka­tio­nen

Vor­trä­ge

Sprech­stun­de wäh­rend des Som­mer­se­mes­ters 2021:

Bitte melden Sie sich zu meiner Sprechstunde über Frau Susanne Prast an (susanne.prast@uni-kassel.de). Ihnen wird dann ein Termin zugeteilt. Zum vereinbarten Termin melden Sie sich dann telefonisch über den Dienstanschluss +49 561 804-3613.