Ado­les­zenz als Her­aus­for­de­rung für pro­fes­sio­nel­le Lern­ge­mein­schaf­ten an Brenn­punkt­schu­len

Laufzeit 2012 bis 2014
Leitung Prof. Dr. Dorit Bosse, Prof. Dr. Marianne Leuzinger-Bohleber, Prof. Dr. Rudolf Messner
Finanzierung ZFF der Universität Kassel
Kurzbeschreibung Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie Lehrerteams im Sinne von Professionellen Lerngemeinschaften im Umgang mit adoleszenten Schülerinnen und Schülern in Brennpunktschulen unterstützt werden können. In enger Kooperation mit einer Hauptschule wurde gemeinsam in Form einer „Werkstatt pädagogischen Handelns“ an konkreten Unterrichtsproblemen und Einzelfällen von Schülerinnen und Schülern ein Unterstützungskonzept erarbeitet, das der Stärkung der pädagogischen Kompetenz der Lehrkräfte im Sinne einer „shared responsibility“ dienen soll. Ziel des geplanten Projektes ist es, die Lern- und Leistungsfähigkeit adoleszenter Schülerinnen und Schüler zu stärken. Der konzeptionelle Entwicklungsprozess als Vorbereitung eines Forschungsprojekts wird durch kriteriengeleitete Unterrichtsbeobachtung, Interviewbefragung und Fallvignetten evaluativ begleitet.

Pu­bli­ka­tio­nen

Bosse, D. (2013). Der Weg zurück – Über Hilfen für schulabsente Jugendliche. In: Friedrich Verlag in Zusammenarbeit mit Boldt, U.,Hascher, T., Horstkemper, M., Leuzinger-Bohleber, M. & Stecher, L.(Hrsg.) Schüler. Wissen für Lehrer. Heft 2013: Pubertät, 123-125.