Fort­bil­dungs­kon­zep­te zum Sprach­sen­si­blen Fach­un­ter­richt

Erstellung und Evaluation eines Fortbildungskonzepts zum Sprachsensiblen Fachunterricht (Sek. I) für Fortbildner/innen in den Staatlichen Schulämtern und für Lehrer/innen an öffentlichen Schulen

Viele Schülerinnen und Schüler aus Intensivklassen befinden sich mittlerweile in Regelklassen, in denen sie weiterhin sprachliche Unterstützung benötigen. Lehrer/innen stehen deshalb immer häufiger  vor der Herausforderung, Sprachförderung integrativ in ihrem Unterrichtsfach durchzuführen. Im Rahmen des Anfang 2018 begonnenen und auf drei Jahre angelegten Kooperationsprojekts zwischen dem Fachgebiet DaFZ der Universität Kassel und der Hessischen Lehrkräfteakademie werden Fortbildungskonzepte mit dem Themenschwerpunkt „Sprachsensibler Fachunterricht“ sowohl für Fortbildner/innen als auch für Lehrer/innen der Sekundarstufe 1 entwickelt, erprobt und evaluiert. Ziel ist die Erarbeitung von Konzepten, die aufgrund ihrer Struktur und Inhalte eine langfristige Wirksamkeit auf der Planungs- bzw. Unterrichtsebene gewährleisten sollen. Die Teilnehmer/innen an den Fortbildungsveranstaltungen erhalten methodisch-didaktische Impulse für eine sprachförderliche Planung und Umsetzung ihres Unterrichts und erproben dort in Form von Praxiserkundungsprojekten (PEPs) u.a. selbsterstellte Materialien, Strategien und Prinzipien, die während der Fortbildungsveranstaltungen vorgestellt und diskutiert werden sowie in Micro-Teachings Anwendung finden. Neben der Vermittlung von unterrichtlichen Prinzipien und Strategien stehen inhaltliche Themen wie fachspezifische Sprachstrukturen und Aufgabenstellungen sowie Sprachvereinfachung und -förderung im Vordergrund.