In­for­ma­tio­nen zur ISW – Spra­chen

Es werden Workshops und Werkstattseminare zu folgenden Schwerpunktthemen angeboten:

  • Geöffnete Formen des Literaturunterrichts in allen Schularten ab der Grundschule über die Haupt- und Realschule sowie das Gymnasium bis zur Berufsschule
  • Lokale, nationale und internationale kinder- und jugendliterarische Medienverbünde
  • Rechtschreibförderung und Förderung von Literacy im Unterricht
  • Entwicklung von Textkompetenz unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit und Mehrkulturalität
  • Web-Blogs als Möglichkeit zur Entwicklung von Schreibkompetenz
  • Beratung bei der Einrichtung von Lernwerkstätten und Schreibwerkstätten 
  • Bilinguale und multilinguale Bildungsgänge
  • Vertiefung der Vorschläge, Anregungen, Themen aus den regelmäßig stattfindenden KEC  (Kasseler Englisch Kolloquien)
  • Informationen zu CALL (Computer Assisted Language Learning) und TELL (Technology Enhanced Language Learning)
  • Einrichtung adressatenspezifischer Lernumgebungen (z.B. Fachräume, Fremdsprachenwerkstätten sowie Print-, Computer- und Selbstlernnischen an Schulen)
  • Schulungen zu Medienkompetenz mit interaktivem Whiteboard und iPads
  • Romanistische Aufgaben- und Studiendatenbank

Bis zum Sommersemester 2009 gab es am damaligen Fachbereich 02 „Sprach- und Literaturwissenschaften“ vier eigenständige Lernwerkstätten: am Institut für Germanistik die „Lernwerkstatt Deutsch-Primarstufe“ und die „Lernwerkstatt Deutsch als Fremd- und Zweitsprache“, am Institut für Anglistik/Amerikanistik die „Lernwerkstatt Englisch“ und am Institut für Romanistik die „Lernwerkstatt Romanistik/Fremdsprachenlehr- und ‑lernforschung“. Diese Lernwerkstätten hatten eine unterschiedliche Geschichte, verfolgten verschiedene Konzepte und waren lediglich äußerlich über den Studienwerkstätten-Verbund des Kasseler Zentrums für Lehrerbildung (ZLB) miteinander vernetzt. Inzwischen bilden diese vier sprach- und kulturbezogenen Lernwerkstätten sowie ihr Bestand die Integrierte Studienwerkstatt (ISW) des neuen Fachbereichs 02 „Geistes- und Kulturwissenschaften“. 

Die Integrierte Studienwerkstatt – Sprachen (ISW – Sprachen) versteht sich als Zentrum für selbstständiges und forschendes Studieren am FB 02. Die Studierenden können sich individuelle Zugänge zu Gegenständen geistes- und kulturwissenschaftlicher Lehre und Forschung erarbeiten. Im Sinne eines angeleiteten Selbststudiums bestehen folgende Arbeitsmöglichkeiten:

  • Nutzung sämtlicher Medien für die Vorbereitung von Referaten, Haus- und Examensarbeiten sowie für Unterrichtsvorbereitungen im Rahmen der schulpraktischen Studien (SPS) oder Unterrichtspraktika
  • Kennenlernen didaktischer Anwendungsmöglichkeiten technischer Medien und unterrichtsrelevanter Software
  • Arbeit an (empirischen) Projekten, zum Beispiel im Rahmen fachdidaktischer schulpraktischer Studien, studienbezogener Lehr- und Forschungsprojekte sowie im Bereich der Sprachlehr- und -lernmedien

Die ISW dient außerdem über Schulpraktika und Fortbildungsveranstaltungen in der fachdidaktischen Lehrerbildung dem Wissenstransfer.

Sie ist über das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) und die Grundschulwerkstatt des FB 01 mit den anderen Studienwerkstätten der lehrerausbildenden Bereiche der Universität Kassel verbunden.

Alle Werkstätten verknüpfen fachdidaktische Konzeptentwicklung, praxisorientierte Lehre und forschendes Lernen miteinander.