Bil­der­ga­le­ri­en

Unsere Labore entstehen

Auf 100 Quadratmetern Fläche hat die Fachgruppe Laborastrophysik zwei neue Labore eingerichtet: Das Laser-Jet- und das Terahertz-Labor. Die Bildergalerie zeigt die Entstehung der Labore, in chronologisch umgekehrter Reihenfolge.

Das La­ser-Jet-La­bor

Das Tera­hertz-La­bor


Be­richt des Hes­si­schen Rund­funks über die Fach­grup­pe La­bo­rastro­phy­sik


Me­ßzeit am 30m IRAM-Te­le­skop in Spa­ni­en

Im Frühjahr 2013 sowie im Mai und August 2016 haben wir Meßkampagnen am IRAM-Teleskop (Insitut für Radioastronomie im Millimeterwellenbereich) in der Sierra Nevada, Spanien durchgeführt. Wir haben nach Wasserstoffperoxid HOOH und seiner deuterierten Form HOOD gesucht, welche an der Entstehung von Wasser im interstellaren Medium beteiligt sind.
Das IRAM-Teleskop mit seinem Durchmesser von 30 Metern und seiner Oberflächengenauigkeit von 55 Mikrometern (entspricht der Dicke eines menschlichen Haares) ist eines der größten und empfindlichsten Radioteleskope für den Millimeterwellenbereich. Es ist auf einem Berg in Südspanien auf 2850 m Höhe gelegen, was gute atmosphärische Bedingungen für astronomische Beobachtungen garantiert.




Exkursion zum Effelsberg Teleskop im April 2013

Die Fachgruppe Laborastrophysik hat zusammen mit Studenten im April 2013 eine Exkursion zum Radioteleskop in Effelsberg in der Eifel unternommen. Mit seinen 100 Metern Durchmesser ist das Effelsberg Teleskop eines der weltweit größten, voll beweglichen Radioteleskope.

Weitere Informationen zum Radioteleskop Effelsberg.