Ak­tu­el­les

Pro­fes­sor Wil­lis Gwen­zi von der Uni­ver­si­ty of Zim­bab­we ist Gast am GNR

15.08.2022

Professor Willis Gwenzi von der Arbeitsgruppe Biosystems & Environmental Engineering der University of Zimbabwe ist Gast an unserem Fachgebiet. Der Wissenschaftler hat ein Georg Forster-Forschungsstipendium von der Alexander von Humboldt-Stiftung erhalten. Prof. Gwenzi wird für 9 Monate an unserer Universität Kassel bleiben, gefolgt von einem 9-monatigen Forschungsaufenthalt am Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) in Potsdam. Während seines Forschungsaufenthaltes wird er u.a. an der Lebenszyklusanalyse von Biogas- und Pflanzenkohle-basierten Energiesystemen, der Anwendung von Pflanzenkohle in Getreide-basierten Agrarökosystemen und pflanzenkohlebasierten Wasser-/Abwasserbehandlungssystemen in Subsahara-Afrika arbeiten.

Die For­schungs­ar­bei­ten im Pro­jekt SY­MO­BIO wer­den fort­ge­setzt

21.02.2022

Systemisches Monitoring und Modellierung der Bioökonomie (SYMOBIO) ist ein Forschungsprojekt gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Das Projekt entwickelt die wissenschaftlichen Grundlagen für ein systemisches Monitoring und für die Modellierung der Bioökonomie in Deutschland und berücksichtigt dabei Nachhaltigkeitsaspekte auf nationaler und internationaler Ebene.

In der ersten Phase des Projekts (März 2017 - August 2021) wurde ein Rahmen von Indikatoren zum Monitoring der Fortschritte auf dem Weg zu einer nachhaltigen Bioökonomie entwickelt. Das Fachgebiet Grünlandwissenschaft und Nachwachsende Rohstoffe beteiligt sich an dem Projekt mit der Erprobung von Fernerkundungsmethoden, um Landnutzungsänderungen und Auswirkungen auf die Biodiversität abzubilden und für das Monitoring nutzbar zu machen.

Die in der ersten Phase des Projekts durchgeführten Arbeiten haben gezeigt, dass optische Satelliten-Fernerkundungsdaten nützlich sein können, um die Veränderungen der Landnutzung und Landbedeckung in Nordhessen zwischen 2000 und 2018 zu erfassen. In der zweiten Phase des SYMOBIO-Projekts wird der Rahmen des Monitoring-Systems erweitert. Die entwickelten Satellitendatenmodelle sollten verbessert und in anderen Regionen validiert werden, um die Fernerkundung als Instrument zur Erfassung von Veränderungen der Landnutzung und -bedeckung aufgrund von Bioökonomieaktivitäten zu nutzen.

Weitere Informationen über den Projektstart sind in der folgenden Pressemitteilung enthalten.


Si­lo­mais Pra­xis­feld­tag – Re­du­zier­te Bo­den­be­ar­bei­tung/Di­rekt­saat im Mais­an­bau

23.08.2021

Am Dienstag, den 31.08.2021 findet eine Vorstellung von Praxisversuchen im Maisanbau mit reduzierter Bodenbearbeitung statt. Die Veranstaltung ist Teil des UNSIFRAN-Projekts und wird vom GNR in Zusammenarbeit mit Bioland e.V. organisiert. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie in der Einladung.


Prof. Mi­cha­el Wa­chen­dorf wird zum Vi­ze­prä­si­den­ten für For­schung ge­wählt

15.07.2021

Am 14.07.2021 hat der erweiterte Senat der Universität Kassel den GNR-Fachgebietsleiter Prof. Michael Wachendorf zum Vizepräsidenten für Forschung gewählt. Er wird dieses Amt ab Oktober 2021 antreten.

> zur Pressemitteilung


GNR star­tet neu­es For­schungs­pro­jekt 'Green­Dai­ry', ge­för­dert vom Land Hes­sen im LOEWE-Pro­gramm

08.07.2021

Am 02.07.2021 gab das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst die Förderung eines neuen Forschungsprojekts 'GreenDairy' im Rahmen des LOEWE-Programms - Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz - bekannt.

Das Projekt untersucht die Funktionsweise und Nachhaltigkeit von sogenannten "High-Input"- und "Low-Input"-Milchproduktionssystemen im ökologischen Landbau. Das Projekt wird von der Justus-Liebig-Universität Gießen koordiniert. GNR beschäftigt sich mit der Anwendung und Erforschung von Fernerkundungsmethoden zur Untersuchung der Auswirkungen von Standortbedingungen auf Futterbestände. Das Projekt wird am 01.01.2022 beginnen. Weitere Informationen sind in der Pressemeldung zu finden.


EG­F2021 Ta­gung er­folg­reich ab­ge­schlos­sen

20.05.2021

Eine dreitägige wissenschaftliche Fachtagung der European Grassland Federation, veranstaltet von der Universität Kassel, GNR ist erfolgreich abgeschlossen worden. 180 Teilnehmer aus 26 Ländern präsentierten und diskutierten die neuesten Entwicklungen und wissenschaftlichen Fortschritte in der Anwendung von fernerkundlichen Verfahren und Methoden in der Grünlandforschung.

Mehr Informationen finden Sie auf der EGF2021 Website.