14.07.2021 | Pressemitteilung

Zwei neue Vi­zes für das Team der ge­wähl­ten Prä­si­den­tin

Der erweiterte Senat der Universität Kassel hat heute (14. Juli) Frau Prof. Dr. Sonja Buckel zur Vizepräsidentin und Herrn Prof. Dr. Michael Wachendorf zum Vizepräsidenten gewählt. Sie treten ihre Ämter am 1. Oktober an und vervollständigen das Team der gewählten Präsidentin Prof. Dr. Ute Clement. Weiterhin im Amt bleiben als Vizepräsident Prof. Dr. René Matzdorf sowie als Kanzler Dr. Oliver Fromm.

Bild: Andreas Fischer.
Die künftige Präsidentin Prof. Dr. Ute Clement (v.l.), Prof. Dr. Michael Wachendorf, Prof. Dr. Sonja Buckel und der amtierende Präsident Prof. Dr. Reiner Finkeldey.

Sonja Buckel (51) folgt der derzeitigen Vizepräsidentin Clement, die am 1. Oktober in das Amt der Präsidentin wechselt. Buckel wird damit u.a. für die Graduiertenförderung zuständig sein. Die Politikwissenschaftlerin und Juristin leitet seit 2013 das Fachgebiet Politische Theorie an der Universität Kassel. Zuvor hatte sie sich an der Goethe-Universität Frankfurt mit einer Arbeit über das europäische Migrationsrecht habilitiert. Sie ist bis September noch Dekanin des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften.

Michael Wachendorf (58) leitet seit 2004 das Fachgebiet Grünlandwissenschaft und Nachwachsende Rohstoffe am Standort Witzenhausen. Zuvor war er am Institut für Pflanzenbau und Pflanzenzüchtung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel tätig. Er habilitierte sich 2002 zum Thema Umwelt- und Managementeffekte auf Leistungsparameter und die Überwinterung von Weißklee/Gras-Gemengen. Wachendorf ist zudem geschäftsführender Direktor des Kompetenzzentrums für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) der Universität. Er ist im künftigen Präsidium für den Bereich Forschung zuständig und übernimmt die Aufgaben von Prof. Dr. Arno Ehresmann, der nach Ablauf seiner zweiten Amtszeit aus dem Präsidium ausscheidet.

Clement hatte für die Wahl von Buckel und Wachendorf geworben und dankte ihnen für ihre Bereitschaft, im Präsidium an der Zukunft der Universität Kassel mitzuarbeiten. „Die Welt entwickelt sich ungeheuer schnell, auch die Rahmenbedingungen für Universitäten verändern sich“, sagte Clement mit Blick auf die Digitalisierung, gesellschaftliche Veränderungen und die Aufgabe, einen Beitrag zu einer nachhaltig lebenswerten Welt zu leisten. „Wir werden uns ebenfalls weiterentwickeln und eine Universität bleiben, die Bildungschancen für alle bietet und gesellschaftsrelevante Forschung betreibt. Ich freue mich darauf, diese Aufgabe mit Ihnen als Team anzugehen.“

Prof. Dr. Sonja Buckel kommentierte: „Die Universität Kassel steht seit ihrer Gründung 1971 als Reformhochschule sowohl für emanzipative Bildungsprozesse als auch für Forschung in gesellschaftlicher Verantwortung, etwa im Bereich der Nachhaltigkeit. Ich freue mich, gerade im Jubiläumsjahr dazu beitragen zu können, die Universität gemeinsam mit allen Mitgliedern der Hochschule und dem Leitungsteam in diese Richtung weiterentwickeln zu können.“

Prof. Dr. Michael Wachendorf sagte: „Die Forschung an unserer Universität ist sehr vielseitig und in vielen Bereichen sehr stark. Diese Stärke weiterzuentwickeln und national sowie international sichtbar zu machen wird entscheidend sein für unser Profil als Forschungsuniversität sowie für den Erfolg im Wettbewerb um die Besten. Neben den Aufgaben in der Hochschulleitung, die ich hierbei übernehmen werde, möchte ich gerne neue Impulse zur Integration der Forschung in die Lehre und Qualifikation auf allen Stufen geben.“

Der amtierende Präsident, Prof. Dr. Reiner Finkeldey, dankte dem ausscheidenden Präsidiums-Mitglied Ehresmann für die zahlreichen erfolgreichen Impulse, die er in den vergangenen sechs Jahren der Forschungsprofilierung der Universität verliehen hat. „Wir sind auf unserem Weg zu mehr Sichtbarkeit in der Forschung ein gutes Stück vorangekommen. Das ist auch Ihr Verdienst und der Erfolg Ihres Einsatzes.“ Er fügte hinzu: „Das künftige Präsidium unter der Leitung von Prof. Ute Clement hat damit Gestalt angenommen. Ich wünsche der Präsidentin, dem Kanzler, der Vizepräsidentin und den beiden Vizepräsidenten viel Glück und gutes Gelingen für ihre Arbeit ab Oktober.“