Ent­wick­lungs­ge­ne­tik

Epithelgewebe sind die wichtigsten Bausteine fast aller Organe im menschlichen Körper. Die funktionelle Dynamik der Epithelien ist der Schlüssel zur Homöostase der Organe und ihre Deregulierung verursacht schwere Krankheiten, einschließlich menschlicher Krebserkrankungen. Das Müller-Labor nutzt die Genetik und interdisziplinäre Ansätze, um zu verstehen, wie die Polarität der Epithelzellen während der frühen Entwicklung etabliert und moduliert wird. Das Labor entdeckte Signalmoleküle, die auf Proteine abzielen, die das Verhalten der Epithelzellen steuern. Diese molekularen Werkzeuge sind die Grundlage, um die Folgen biochemischer Modifikationen mittels hochauflösender Mikroskopie (konfokale und einseitige Beleuchtung) zu untersuchen. Die Dynamik von Geweben lässt sich nicht nur molekular erklären. Innerhalb von CINSaT möchte das Müller-Team die Analyse des Zellverhaltens auf die Physik ausdehnen, insbesondere auf die laserbasierte Bildgebung und Manipulation von Geweben im Nanobereich, und Materialien und Energien erforschen, um mechanische Kräfte bei dynamischen biologischen Prozessen zu messen und zu manipulieren. Prof. Dr. Arno Müller studierte Biologie an den Universitäten Bonn. Am Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie in Tübingen arbeitete er an der Amphibienentwicklung und promovierte 1992. 1994 erhielt er ein Postdoc-Stipendium der DFG, um mit Prof. Dr. Eric Wieschaus (Princeton University (USA)) über die Genetik der Zellpolarität in Drosophila (Fruchtfliege) Embryonen zu arbeiten. 1997 gründete er seine eigene Gruppe an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Abteilung Genetik, wo er sich 2001 habilitierte. Als HSFP-Stipendiat verbrachte er 1999 ein Sabbatical am California Institute of Technology (USA), um mit Prof. Dr. B. Hay einen Screen zu machen und neue Zelltod-Gene zu identifizieren. Während seines Studiums an der Universität Düsseldorf und als Mitglied des SFB 590 und des SPP 1049 und SPP 1111 entdeckte seine Gruppe neue Signalmoleküle aus der Familie der Fibroblasten-Wachstumsfaktoren und begann, ihre Rolle für die Gewebemorphogenese zu untersuchen. Im Jahr 2006 erhielt er ein Senior Research Fellowship des Medical Research Council (UK) und wechselte mit seinem Labor an das College of Life Sciences der University of Dundee (Schottland). Im Jahr 2015 wurde er zum Professor für Entwicklungsgenetik an der Universität Kassel ernannt.


AG Home­page


Kon­takt

Prof. Dr. Arno Müller

Ordentliches Mitglied

Müller, Arno
Standort
Universität Kassel
Fachbereich 10 - Naturwissenschaften & Mathematik
Institut für Biologie
Heinrich-Plett-Straße 40
34132 Kassel

Se­kre­ta­ri­at

Verena Blaauw

Telefon:
+49 561 804-4723

blaauw[at]uni-kassel[dot]de