Da­ten er­he­ben, be­ar­bei­ten, do­ku­men­tie­ren

Bereits bei der Datenerhebung sollte beachtet werden, dass die Daten nachhaltig mindestens noch 10 Jahre nutzbar sind. Eine umfangreiche Nachbearbeitung der Daten vor der Archivierung/Veröffentlichung lässt sich vermeiden, wenn einiges bereits vor der Erhebung festgelegt wird.

Im Material und Methodenteil einer Veröffentlichung wird das Forschungsdesign zwar kurz erläutert. Allerdings sind diese Angaben meist nicht ausreichend um z.B. Experimente zu reproduzieren bzw. alle Variablen bei der Erhebung der Daten nachvollziehen zu können. Eine gute Dokumentation (Metadaten) ist daher notwendig (vgl. FAQ: Was sind Me­ta­da­ten, Me­ta­da­ten­sche­ma­ta und Do­ku­men­ta­tio­nen?)

Gerade bei Verbundprojekten ist es notwendig einheitliche Standards bereits zu Beginn des Projektes abzustimmen, um die Daten vergleichbar zu halten und gemeinsam nutzen zu können (vgl. FAQs: Wie struk­tu­rie­re ich mei­ne Da­ten sinn­voll? und Wel­che Da­tei­for­ma­te sind sinn­voll?)

Verschiedene Tools können Ihnen beim Management Ihrer aktiven Daten helfen. Eine hilfreiche Übersicht finden Sie z.B. bei Forschungsdaten.info.

Auch vergibt die Universität Kassel im Rahmen ihres MS-Campusvertrags Zugriffslizenzen für z.B. – Microsoft, Matlab (technische Berechnungen und Visualisierung), ArcGIS (Verarbeitung von Dateien und Vektorgrafiken).