Die Nor­ma­ti­vi­tät nach­hal­ti­ger Di­gi­ta­li­tät

5./6. Mai 2022 - Ta­gung im Gie­ßhaus der Uni­ver­si­tät Kas­sel

Die Projektgruppe 'Nachhaltige Intelligenz – Intelligente Nachhaltigkeit' des Zentrums verantwortungsbewusste Digitalisierung (ZEVEDI) veranstaltet am 5./6. Mai 2022 im Gießhaus der Universität Kassel eine interdisziplinäre Tagung zum Thema "Die Nor­ma­ti­vi­tät nach­hal­ti­ger Di­gi­ta­li­tät". Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung wird erbeten.

Die Tagung widmet sich dem Spannungsfeld zwischen nachhaltiger Entwicklung und Digitalisierung aus einer maßgeblich normativen Perspektive, die auf die Möglichkeiten und Herausforderungen einer nachhaltigen Digitalität zielt. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Normativität der SDGs, also den normativen Bildern, die in diesen verborgen sind und bestimmte Vorstellungen der Gestaltbarkeit bzw. Transformierbarkeit der Gesellschaft explizit oder implizit mittransportieren. Thematisiert werden Fragen von Produktion und Konsum, von rechtlicher Innovationsverantwortung und von technischen Gestaltungsprinzipien.


Pro­­gramm Don­­ner­s­­tag, 5. Mai 2022

ab 14:00 Ankunft
Gießhaus der Universität Kassel, Mönchebergstraße 5, 34127 Kassel

14:30 Be­grü­ßung
Prof. Dr. Gerrit Hornung, ITeG, Universität Kassel

14:40 Gruß­wort
Prof. Dr. Ute Cle­ment, Präsidentin der Universität Kassel
Aufzeichnung der Be­grü­ßung

14:50 Keyno­te
Prof. Dr. Claus Leggewie, Universität Gießen:
"Digitalisierung und Nachhaltigkeit – ein schwieriges Verhältnis"
45 Minuten Vortrag
anschließend Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Jörn Lamla, ITeG, Universität Kassel
Aufzeichung des Vortrags

16:15 - 16:30 Kaffeepause

16:30 Vortrag
Prof. Dr. Christa Liedtke, Wuppertal Institut
"Schafft nachhaltige Digitalität eine intelligente Dematerialisierung zwischen Produktion und Konsum? – Viele Fragen, viele Antworten und doch passen sie nicht zueinander"
Kommentar: Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink, Goethe-Universität Frankfurt am Main
anschließend Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Gerd-Dietrich Döben-Henisch, Frankfurt University of Applied Sciences
Aufzeichung des Vortrags

ab 18:00 Uhr: Ausklang
bei einem Glas Wein im Gießhaus

Pro­­gramm Frei­tag, 6. Mai 2022

09:00 Vortrag
Prof. Dr. jur. Alexander Roßnagel, Hessischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit
"Rechtliche Innovationsverantwortung für Nachhaltigkeit der und durch KI?"
Kommentar: Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, Goethe-Universität Frankfurt am Main
anschließend Diskussion
Moderation: Prof. Dr. Christian Schrader, Hochschule Fulda
Aufzeichung des Vortrags

10:30-11:00 Uhr: Kaffeepause

11:00 Vortrag
Dr. Anne Ixmeier, LMU München
"Gestaltungsprinzipien für Informationssysteme bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung"
Kommentar: Prof. Dr. Matthias Söllner, ITeG, Universität Kassel
anschließend Diskussion
Moderation: Franziska Ohde, Goethe-Universität Frankfurt am Main
Aufzeichung des Vortrags​​​​​​​

12:30 Schlussworte
Prof. Dr. Gerrit Hornung, ITeG, Universität Kassel
Prof. Dr. Jörn Lamla, ITeG, Universität Kassel

ab 13:30 Uhr Ausklang
mit einem kleinen Catering im Gießhaus

Die Mit­wir­ken­den

Prof. Dr. Gerrit Hornung ist Professor für Öffentliches Recht, IT-Recht und Umweltrecht und Direktor am Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung der Universität Kassel (ITeG). Er führt interdisziplinäre Forschungsprojekte v.a. in den Bereichen Datenschutz- und IT-Sicherheitsrecht durch, zuletzt mit Bezügen zu Künstlicher Intelligenz, schulischen Informationssystemen, biometrischen Systemen, Industrie 4.0, Beschäftigtendatenschutz, Assistenzsystemen und resilienten Städten. Er ist außerdem Sprecher der ZEVEDI-Projektgruppe Nachhaltige "Intelligenz – intelligente Nachhaltigkeit".

Seit dem 1. Oktober 2021 ist Prof. Dr. Ute Clement die Präsidentin der Universität Kassel. Sie ist zudem Gründungsvorsitzende des entstehenden „Kassel Institute for Sustainability".

Prof. Dr. Claus Leggewie ist Sozial- und Kulturwissenschaftler, Ludwig Börne-Professor an der Justus Liebig Universität (JLU) Gießen. Er war von 2007 - 2017 Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts (KWI) in Essen und von 2008 bis 2016 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung „Globale Umweltveränderungen“ (WBGU). 2000 gründete er das Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI), 2020 das „Panel on Planetary Thinking“ an der JLU.

Prof. Dr. Jörn Lamla ist Professor für Soziologische Theorie an der Universität Kassel und Direktor am Wissenschafltichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG). Jörn Lamla war einer der fünf Gründungsdirektoren des hessischen 'Zentrums für Verantwortungsbewusste Digitalisierung' (zevedi.de), dessen Gründungsphase im Juli 2021 endete. Er ist Mitglied in der ZEVEDI-Projektgruppe "Nachhaltige Intelligenz - Intelligente Nachhaltigkeit" sowie stellvertretender Sprecher der ZEVEDI-Projektgruppe „Verantwortungsdiffusion durch Algorithmen“. Darüber hinaus ist er u.a. Sprecher des Bundesnetzwerks Verbraucherforschung mit Geschäftsstelle beim BMUV.

Prof. Dr. Christa Liedtke ist Abteilungsleiterin Nachhaltiges Produzieren und Konsumieren, Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Nachhaltiges und zirkuläres Design, Bewertung von Ressourceneffizienz (Stoffstromanalysen, LCA, Carbon und Material Footprints) und Nachhaltigkeit (Indikatorensysteme) von und in Wertschöpfungsketten, Reallaborforschung - Models of Change, Transformation/Transition in in Produktion und Konsum, nachhaltige Produkt-Service-Systeme, Sustainable LivingLabs - Nutzerintegrierte Produkt-Dienstleistungsentwicklung

Prof. Dr. Birgit Blättel-Mink ist Professorin für Soziologie mit dem Schwerpunkt Industrie- und Organisationssoziologie im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt a.M. Sie ist Mitglied in der ZEVEDI-Projektgruppe "Nachhaltige Intelligenz - Intelligente Nachhaltigkeit".

Prof. Dr. Gerd Doeben-Henisch ist Professor des Fachbereichs Informatik und Ingenieurwissenschaften der Frankfurt University of Applied Sciences. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt lautet "Kollektive Mensch:Maschine Intelligenz im Kontext nachhaltiger Entwicklung". Er war einer der fünf Gründungsdirektoren des hessischen 'Zentrums für Verantwortungsbewusste Digitalisierung' (zevedi.de), dessen Gründung seit Juli 2021 abgeschlossen ist. Er ist stellv. Sprecher der ZEVEDI-Projektgruppe "Nachhaltige Intelligenz - Intelligente Nachhaltigkeit".

Prof. Dr. jur. Alexander Roßnagel ist Hessischer Beauftragter für Datenschutz und Informationsfreiheit, Seniorprofessor für öffentliches Recht mit dem Schwerpunkt Recht der Technik und des Umweltschutzes an der Universität Kassel, Sprecher der Plattform Privatheit. Seine Forschungsinteressen sind: Verfassungsverträgliche Technikgestaltung und technikinformierte Rechtsgestaltung, Recht der Informationstechnik und des Datenschutzes.

Prof. Dr. Indra Spiecker genannt Döhmann, LL.M. (Georgetown Univ.) ist Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches REcht, Informationsrecht, Umweltrecht und Verwaltungswissenschaften sowie Direktorin der Forschungsstelle Datenschutz und Direktorin der Forschungsstelle Umweltrecht an der Goethe Universität Frankfurt a.M. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Bewältigung der Digitalisierung durch Recht, aber auch - z.B. als Mitglied des Direktoriums von Esys (Energiesysteme der Zukunft) - mit Klimawandel und Energiewende.

Prof. Dr. Christian Schrader ist Professor für das Recht der Technikentwicklung an der Hochschule Fulda. Er ist in Lehre wie Forschung aktiv im Informationsrecht. Professor Schrader ist Mitglied in der ZEVEDI-Projektgruppe "Nachhaltige Intelligenz - Intelligente Nachhaltigkeit".

Dr. Anne Ixmeier ist Postdoktorandin an der Professur für Digital Services and Sustainability an der LMU Munich School of Management der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), wo sie zuvor promoviert wurde. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf digitalen Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung mit Fokus auf Kreislaufwirtschaft und umweltfreundlichem Verhalten. Ihre Arbeiten wurden unter anderem in den Zeitschriften Information Systems Journal und MIS Quarterly Executive veröffentlicht.

 

Prof. Dr. Matthias Söllner leitet das Fachgebiet Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung und ist Direktor am Wissenschaftlichen Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) der Universität Kassel. Er forscht erklärungs- und gestaltungsorientiert zu Themen wie digitalen Innovationen im Lehren und Lernen, Hybride Intelligenz sowie Vertrauen in und effektive Nutzung von digitalen Technologien. Professor Söllner ist Mitglied in der ZEVEDI-Projektgruppe "Nachhaltige Intelligenz - Intelligente Nachhaltigkeit".

Franziska Ohde ist Wissenschaftliche Mitabeiterinam Schwerpunkt Industrie- und Organisationssoziologie der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Der Ver­an­stal­ter

Zur weltweiten Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene haben die Vereinten Nationen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) formuliert. Die Digitalisierung stellt neue Herausforderungen an die Erreichung dieser Ziele, kann aber durch ihren transformationalen Charakter auch neue Möglichkeiten eröffnen. Konflikte und Synergien zwischen den SDGs im Allgemeinen und insbesondere in Bezug auf die Digitalisierung sind jedoch kaum erforscht. An dieser Stelle setzt die ZE­VE­DI-Pro­jekt­grup­pe "Nach­hal­ti­ge In­tel­li­genz – in­tel­li­gen­te Nach­hal­tig­keit" an.

ITeG