Wis­sen­schaft­li­ches Zen­trum für
In­for­ma­ti­ons­tech­nik-Ge­stal­tung (ITeG)

Das Wissenschaftliche Zentrum für Informationstechnik-Gestaltung (ITeG) ist eine fächerübergreifende Forschungseinrichtung der Universität Kassel mit dem Fokus auf die gesellschaftliche Verantwortung von IT-Gestaltung. Das ITeG fördert die interdisziplinäre Gestaltung von Informations- und Kommunikationstechnik für gesellschaftlich wünschenswerte Innovationen.



Das Bild macht auf die Veranstaltung Digital Society - Eine Design-Herausforderung im Kontext des 50-Jährigen Jubiläums der Universität Kassel aufmerksam

Neue ITeG Ring­vor­le­sung

Die Digitalisierung ist in unserer Gesellschaft bereits tief verwurzelt. Die dahinterliegenden Prozesse bewusst zu machen und auf die Chancen und Risiken zu schauen, ist das Anliegen der ITeG-Ringvorlesung. In diesem Jahr ist sie Teil der Feierlichkeiten zum Jubiläum "50 Jahre Universität Kassel" und nimmt mit der Perspektive auf Nachhaltigkeit, gesellschaftliche und ethische Implikationen ein wesentliches Anliegen unserer Universität auf.

Neue ITeG Ringvorlesung : Mehr lesen
Das Bild zeigt drei große Überlandleitungen über AckerlandBild: ©Thomas.

Pro­­jekt KRITEX: IT-Si­cher­heit für kri­­ti­­sche In­­fra­­struk­­tu­­ren

Gemeinsam mit dem House of Energy und einem Unternehmenspartner arbeitet das Fachgebiet Öffentliches Recht an einem Projekt, das die Resilienz von Stromnetzen erhöhen soll. Die Konfiguration einer skalierenden IT-Sicherheitsplattform für Betreiber Kritischer Infrastrukturen wird in ihrer Abhängigkeit von rechtlichen, technischen und praktischen Aspekten untersucht.

Pro­jekt KRITEX: IT-Sicherheit für kri­ti­sche In­fra­struk­tu­ren: Mehr lesen
Coverauszug Buch mit Graphik Digitalisierung und Demokratie

Di­gi­­ta­­li­­sie­­rung und De­­mo­kra­­tie

Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften - acatech - und die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften haben am 16. Juni 2021 eine gemeinsame Stellungnahme zur Rolle digitaler Technologien in der öffentlichen Kommunikation veröffentlicht. Mitautor ist Professor Dr. Jörn Lamla. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe "Digitalisierung und Demokratie" der Leopoldina.

Di­gi­ta­li­sie­rung und De­mo­kra­tie: Mehr Infos
Das Bild zeigt ein Foto des dritten Gleichstellungsberichts

Di­gi­ta­li­sie­rung für die Gleich­stel­lung von Frau­en und Män­nern nut­zen

Die Bundesregierung hat am 9. Juni 2021 den Dritten Gleichstellungsbericht beschlossen. Als Mitglied der Sachverständigenkommission für den Dritten Gleichstellungsbericht hatte Prof. Dr. Claude Draude aus dem ITeG der Universität Kassel aktiv an der Erarbeitung des Gutachtens „Digitaliserung geschlechtergerecht gestalten“ mitgewirkt, welches bereits im Januar vorgelegt wurde.

Digitalisierung für die Gleichstellung von Frauen und Männern nutzen: Mehr lesen