Aktuelles

19.10.2017 20:00

19.10. soundcheck 69: Vielleicht... ist jedes Wort ein Musikinstrument

In der kommenden Ausgabe der Veranstaltungsreihe "soundcheck im Eulensaal" treffen Sprache und Sinnlichkeit aufeinander in Erzählungen, Gedichten und Traumtexten von Yoko Tawada und neuen wie traditionellen japanischen Klängen der Shô, gespielt von Naomi Sato.

Was würde ich tun, wenn es eine ganz fremde Sprache gäbe, in der die Farbe Blau vom Tastsinn wahrgenom­men und das Weiß als ein Geruch verstanden wird?

Früher musste ich bei dem Ausdruck „Ich weiß“ im­mer an die Farbe Weiß denken. „Ich weiß“ bedeutet: „Ich, papierweiß“. Wenn ich weiß, bin ich weiß wie ein unbeschriebenes Blatt Papier. Das ist eine Stille. Ich suchte nach einer Musik, die die Stille um sich wirft und hinter sich lässt. Denn dort gibt es einen Raum, wo sich Worte und Musik miteinander treffen. Nach­dem das letzte Wort gesprochen oder der letzte Ton gespielt wird, wächst in unserem Kopf ein Baum mit zahllosen Ästen der Gedanken und der Erinnerungen. Je üppiger das Wachstum, desto größer die Chance für eine neue Begegnung.

Programm

Yoko Tawada
liest eigene Erzählungen, Gedichte, Traumtexte

Naomi Sato - Shô
Kompositionen von Toshio Hosokawa und traditionelle japanische Musik für Shô

Zu den Ausführenden

Yoko Tawada wurde 1960 in Tokyo geboren. Seit 1982  lebt sie in Deutschland und schreibt auf Deutsch und auf Japanisch. Kleist-Preis 2016. Zu letzt erschien: “Ein Balkonplatz für flüchtige Abende“.

Naomi Sato studierte Saxofon in Tokyo, Amsterdam und Paris. Sie studierte das Instrument Shô, eine traditionelle japanische Mundorgel, bei Ko Ishikawa an der Tokyo National University of Fine Arts and Music. Sie arbeitete mit vielen Komponisten zusammen und trat mit zahlreichen internationalen Ensembles auf. Naomi Sato ist Shô-Spielerin des Atlas Ensemble (Amsterdam) und gibt Workshops an der Atlas Academy.

soundcheck 69: Vielleicht...ist jedes Wort ein Musikinstrument

Datum: 19. Oktober 2017Uhrzeit: 20.00 UhrOrt: Konzertsaal des Instituts für Musik, Mönchbergstraße 1, 34125 Kassel

Eintritt: 12,- €/7,- € ermäßigt, Reservierungen: info@soundcheck-kassel.de
Abendkasse: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn
Freie Platzwahl! 

Weitere Informationen: www.soundcheck-kassel.de

Besonderer Dank gilt der Gerhard-Fieseler-Stiftung, die die soundcheck-Reihe im Jahr 2017 großzügig unterstützt!