Saldenbericht (SAP)

Zu jeder Kostenstellennummer, Auftragsnummer und Projektnummer (z. B. bei Drittmitteln) kann man sich im SAP-Programm den Saldenbericht aufrufen.

Information

Jedes Fachgebiet muss eine oder mehrere Personen benennen, die eine Grundschulung für das Programm erhalten und die bei Bedarf Schulungsfortsetzungen bekommen. Die Personen sind frei wählbar, es müssen aber Hochschulbedienstete sein.

Die Schulungen werden von der Universität Kassel Finanzabteilung, durchgeführt. Bei Bedarf ist mit der Abteilung III E (siehe Weiterbildung) zu sprechen.

Bearbeitung

1. Der Saldenbericht wird über den Profit-Center-Bericht aufgerufen. Es erscheint der aktuelle Kontostand der Kostenstellennummer (vierstellig) mit allen Aufträgen und Projekten.
2. Der angezeigte Kontostand ergibt sich aus dem Saldo, Erträge abzüglich Aufwendungen. Verbleibt ein positiver Betrag (mit einem Minus-Zeichen versehen), verfügt die Kostenstelle über Budget.
3. Die Gewinn- und Verlustrechnung der gesamten Kostenstellennummer ist aufgeführt und kann aufgegliedert werden bis auf die Einzelposten.

 

 

Die Abschreibungsvorschau wird über ZABVOR aufgerufen.

Zur Ermittlung der verfügbaren Mittel gehört die Abschreibungsvorschau immer dazu.

Beispiel:

Bereits gekaufte Großgeräte werden als Anlagen verbucht (siehe Bestellungen-Beschaffungen. Deren Kaufsumme wird nicht vollständig abgezogen sondern je nach Anlagevorschrift auf mehrere Jahre aufgeteilt. Deshalb muss man immer einen Blick auf die Abschreibungsvorschau halten, um zu berücksichtigen, was z. B. im nächsten Jahr noch abgebucht wird.


Weitere Links

SAP-System

Ansprechpartner/innen

Finanzbuchhaltung und Steuern