Bildschirmarbeitsplatz

Welche Aufgaben haben Bildschirmarbeitsplatzbeauftragte?

Bei der Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes hat der Arbeitgeber bei Bildschirmarbeitsplätzen die Sicherheits- und Gesundheitsbedingungen insbesondere hinsichtlich einer möglichen Gefährdung des Sehvermögens sowie körperlicher Probleme und psychischer Belastungen zu ermitteln und zu beurteilen.

Um den Präventionsgedanken des Arbeitsschutzrechts umzusetzen, wurde das Konzept der qualifizierten Bildschirmarbeitsplatzberater/innen entwickelt. Dazu wurden Mitarbeiter/innen aus den Fachbereichen und sonstigen Einrichtungen umfassend geschult. Bildschirmarbeitsplatzberater/innen sollen vor Ort rund um den Bildschirmarbeitsplatz informieren und beraten sowie bei der Auswahl neuer Arbeitsmittel unterstützen.

Weitere Informationen zu Rechtlichen Grundlagen, Verfahrensweisen an hessischen Universitäten, Informationen zur ergonomischen Gestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen, Informationen zum Verfahren "Bildschirmbrille", Arbeitshilfen für die Bildschirmarbeitsplatzberater/innen in den dezentralen Organisationseinheiten sowie eine Zusammenstellung von Entspannungsübungen, die Sie möglichst regelmäßig am Bildschirmarbeitsplatz durchführen sollten finden Sie auf der Seite Abteilung Personal und Organisation