2. För­der­pha­se: Tex­te dy­na­misch den­ken

Text­kom­ple­xi­tät als dy­na­mi­sche Grö­ße und Text­ver­ste­hen als krea­ti­ver Pro­zess der Ver­ein­fa­chung, Wei­ter­ent­wick­lung und Va­ria­ti­on von Tex­ten

Texte sind dynamische Größen. Das Teilprojekt nimmt diese grundlegende Eigenschaft beim Wort: Textverstehen kann als gezielter, reflektierter Prozess der Vereinfachung, Variation und Transformation von Texten verstanden und in diesem Sinne als Textkompetenz erworben werden. Daher liegt im Teilprojekt P37 der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung von Textvereinfachungsmethoden als Strategien des Textverstehens im Spanischunterricht. Dieses Verständnis sehen wir als einen Konzeptwechsel: weg vom Text als fertige statische Größe, mit der man sich auseinandersetzen muss, hin zum Text als dynamische Größe, die kreativ verändert werden kann.

Eine zentrale Rolle dabei spielt als digitales Instrument die Textdatenbank KastELE (Kasseler Text- und Aufgabendatenbank Español Lengua Extranjera). Datenbankbasierte Veranstaltungen und Workshops vernetzen unser Projekt mit der Lehrerfortbildung. Da das Projekt spanische Texte und Textverstehen im Spanischunterricht fokussiert, sind internationale Kooperationen geplant. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit wird durch die systematische Nutzung gemeinsam entwickelter diagnostischer Instrumente verstärkt. Der methodische Leitgedanke ist die Implementierung eines nachhaltigen interdisziplinären Diagnoseverfahrens im Hinblick auf die formative Evaluation in einer konkreten Lehrveranstaltung und über die gesamte Studiendauer.

Work­shop zur Ver­wen­dung von Kas­tE­LE

Melden Sie sich zum Workshop „Leselust statt Lesefrust: Zur Arbeit mit authentischen Texten im Spanischunterricht mit der Datenbank KastELE.“ von Va­len­ti­na Ro­ether und Án­ge­la Fa­le­ro Mo­ren­te an. Die Veranstaltung wurde von der Hes­si­schen Lehr­kräfteaka­de­mie ak­kre­di­tiert und findet online statt.

Eine Anmeldung ist bis zum 27.09.2021 möglich!

Workshop zur Verwendung von KastELE: Jetzt anmelden

Lei­tung

Prof. Dr. Angela Schrott (Fachgebietsleitung Romanische Sprachwissenschaft)

Prof. Dr. Claudia Schlaak (Fachgebietsleitung Fremdsprachenlehr- und -lernforschung: Didaktik des Französischen und Spanischen)


PRO­NET 2

Teilprojekt von PRONET2 „Professionalisierung durch Vernetzung – Fortführung und Potenzierung (2019-2023) | Im Rahmen der gemeinsamen Qualitätsoffensive Lehrerbildung von Bund und Ländern aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.