Ko­Ve-diF

Kontrastieren und Vergleichen von Lösungswegen zur Entwicklung diagnostischer Fähigkeiten bei Lehramtsstudierenden

Kurzbeschreibung:

Zu den Schlüsselkompetenzen von Lehrkräften gehören u.a. diagnostische Fähigkeiten. Diese wirken sich positiv auf das Lernen von Schülerinnen und Schülern aus. Aktuell wird diskutiert, dass der Begriff der „diagnostischen Fähigkeiten“ verschiedene Facetten hat. Der Begriff beinhaltet beispielsweise das Beurteilen von Schülerdokumenten. Dabei basiert das pädagogische Urteil auf einem Prozess des Kontrastierens und Vergleichens von Produkten, die Lernende erzeugen.
Kontrastieren und Vergleichen ist als Lehrmethode bekannt und in verschiedenen Bereichen bereits erfolgreich angewandt. In der Lehramtsausbildung und speziell für die Entwicklung von Diagnosekompetenz ist die positive Wirkung des Kontrastierens und Vergleichens noch nicht erforscht.
An diesem Punkt setzt das Projekt KoVe-diF an, indem die Wirkung des Vergleichs von Schüler- und Studierendenlösungen zu offenen Lernangeboten zur Mathematik, auf die diagnostische Kompetenz angehender Lehrkräfte untersucht werden soll. Dazu werden Seminare konzipiert, in denen Studierende sich mit offenen Lernangeboten zur Mathematik kontrastierend und vergleichend auseinander setzen. Offene Lernangebote zur Mathematik sind so gestaltet, dass sie auf unterschiedlichen Schwierigkeitsniveaus bearbeitet werden können und sie somit sowohl Schülerinnen und Schüler der  Grundschule, als auch Studierende des Lehramts Grundschule herausfordern. Innerhalb dieser Seminare werden die beiden Faktoren „Vergleich von Schülerlösungen (Ja/Nein)“ und „Vergleiche eigener Bearbeitung (Studierende) (Ja/Nein)“ systematisch variiert. In den vier Gruppen des experimentellen 2x2-Designs wird die diagnostische Kompetenz insbesondere im Sinne der Urteilsgenauigkeit durch die Übereinstimmung der Beurteilung der angehenden Lehrkräfte mit der Beurteilung von Experten gemessen.
 

Teil­pro­jekt 2 Zu­satz

Förderung:
Universität Kassel

Laufzeit:
2019-2022

Teilprojektleitung:
Prof. Dr. Andreas Eichler
+49 561 804-4310
eichler[at]mathematik.uni-kassel[dot]deKoVe-diF
Prof. Dr. Elisabeth Rathgeb-Schnierer
+49 561 804-4630
rathgeb-schnierer[at]mathematik.uni-kassel[dot]de

Ansprechpartner:
Jan Philipp Volkmer
+49 561 804-4612
jan.volkmer[at]mathematik.uni-kassel[dot]de