Ma­nage­ment­tool (MTool) für die Le­ge­hen­nen­auf­zucht und Hal­tung

Titelblatt MToolBild: C. Keppler

Aufzüchter und Legehennenhalter haben auf den Zustand der Herde und damit auf das Wohlbefinden jedes einzelnen Tieres einen wesentlichen Einfluss. Dies gilt besonders für die Verhinderung oder Minimierung von Gefiederschäden, Verletzungen und Verlusten durch Federpicken und Kannibalismus. Küken, Junghennen und Legehennen zeigen durch ihr Verhalten und ihren körperlichen Zustand an, ob die Haltung, die Fütterung und das Management in Ordnung sind und keine Infektionen vorliegen. Veränderungen schnell zu bemerken, die Ursachen zu erkennen und entsprechende Maßnahmen möglichst schnell einzuleiten, sind für das Tierwohl und den betriebswirtschaftlichen Erfolg die wichtigsten Voraussetzungen. Das Managementtool „MTool“ für die Aufzucht und Haltung von Legehennen soll Betrieben und Beratern eine Hilfestellung geben, Veränderungen bei den Tieren schnell zu erfassen und zu protokollieren.

Hierfür stehen Beurteilungskarten, Erfassungslisten und Auswertungshilfen sowie eine Tablet-App zur Verfügung. Eine anschließende Risikoanalyse mit Hilfe eines umfangreichen Fragenkatalogs kann ergänzend eingesetzt werden, um Schwachstellen im Betrieb zu erkennen. Das „Basiswissen MTool“ liefert hierfür leicht verständlich Hintergrundwissen und macht Vorschläge für Maßnahmen.

Die Arbeiten wurden im Rahmen der "Richtlinie zur Förderung von Maßnahmen zum Informationstransfer neuer Erkenntnisse aus Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (FuE-Vorhaben) in die landwirtschaftliche Praxis im Kontext der Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz" vom 04. Juni 2013 aus Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft gefördert

 Handbuch Basiswissen MTool (138 Seiten, pdf)

Weitere MTool-Materialien (Beurteilungskarten, App, Excel-Anwendungen) finden sie hier