Frei­herr­lich Rie­de­sel'sche Pri­vat­bi­blio­thek (Al­ten­burg)

Das Haus Riedesel zu Eisenbach übergab seine historische Bibliothek 1981 als Dauerleihgabe an die Universitätsbibliothek Kassel. Die mehr als 6.500 Bände waren zuvor in Schloss Altenburg (bei Alsfeld) untergebracht.

Die Bibliothek der Freiherren Riedesel wurde zwischen Mitte des 18. und Mitte des 19. Jahrhunderts planmäßig aufgebaut, was sich auch in ihrer Bestandsstruktur zeigt. Etwa die Hälfte der Drucke stammt aus der Zeit zwischen 1750 und 1800, der Großteil des übrigen Bestandes wurde zwischen 1801 und 1850 erworben.

Ein inhaltlicher Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Klassikerausgaben, nicht selten in Erstausgaben, sowie auf Reisebeschreibungen. Bemerkenswert sind zudem die Bestände an Zeitschriften und Monografien zu literarischen, ökonomischen und naturwissenschaftlichen Themen.

Der Bestand ist unter der Signatur 39 aufgestellt und vollständig in KARLA erfasst. Er kann zur Nutzung in den Lesesaal der Sondersammlungen oder über Fernleihe bestellt werden.