Sciflow-Testphase

Testphase beendet

Am 19.11.2023 endete die Sciflow-Testphase der Uni Kassel. Zwei Monate lang konnte Sciflow in der Pro-Version mit allen entsprechenden Features genutzt und getestet werden.
Seit dem Ende der Testphase steht Sciflow allen Nutzenden und Interessierten in der Basis-Version bereit.
Über weitere Schritte in Sachen Sciflow werden wir Sie an dieser Stelle sowie ggf. im News-Bereich und Blog der UB auf dem Laufenden halten.

Allen Test-Nutzenden unseren herzlichen Dank für die Unterstützung.

Gerne können Sie ein ausführlicheres Feedback über unsere Evaluation abgeben.

Testphase beendet: Zur Umfrage

Uni startet Sciflow-Testphase

SciFlow ist ein Online-Tool zum kollaborativen wissenschaftlichen Schreiben. SciFlow vereinfacht die Erstellung publikationsfertiger Beiträge ebenso wie das Verfassen von Referaten, Diplomarbeiten und Hausarbeiten.

Vom 18.09. bis 19.11. besteht im Rahmen einer zweimonatigen Testphase der Universität Kassel für alle Uni-Angehörigen Zugriff auf die Pro-Funktionen der Plattform.

⇒ Hier geht's zur Registrierung

Alle Daten werden vollständig anonymisiert auf Servern in Deutschland gespeichert.

Wie gefällt Ihnen Sciflow?

Echte Arbeitserleichterung oder nur ein weiteres Tool? Intuitiv oder kompliziert?

Begleitend zur Testphase haben wir eine kurze Umfrage zur Nutzung der Plattform erstellt. Die Umfrage soll helfen, gezielt Angebote für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Uni Kassel aufzubauen.

Wir wären Ihnen dankbar, wenn Sie an der Umfrage teilnehmen würden.

Wie gefällt Ihnen Sciflow?: Zur Umfrage

Fragen und Antworten

Sciflow ist eine Plattform zur Erstellung wissenschaftlicher Texte. Die wichtigsten Funktionen von Sciflow sind

  • Ein Dokument kann gleichzeitig von mehreren Autor:innen bearbeitet und kommentiert werden.
  • Change Tracking ermöglicht es, Änderungen der Mitschreibenden zu sehen und Versionierungen vorzunehmen.
  • Große Auswahl an Journal-Templates und Zitierstilen, mit denen das Dokument beim Export automatisch formatiert wird.
  • Auf Wunsch ausgewählte institutsspezifische Templates für Haus-, Bachelor- und Masterarbeiten.
  • Aus allen gängigen Literaturverwaltungsprogrammen können Referenzen importiert werden.
  • Referenzen werden einfach per Drag-and-drop an die richtige Stelle gezogen. Die Formatierung übernimmt SciFlow automatisch.
  • In Word-Dokumenten bestehende Texte können einfach in den Editor eingefügt werden.
  • Dokumente können als Word-Datei, PDF, HTML oder JATS-Export exportiert werden.
  • Alle Daten werden anonymisiert auf Servern in Deutschland abgespeichert.

Der wichtigste Vorteil besteht darin, dass mit SciFlow alle anfallenden Aufgaben einer Publikation bzw. studentischen Arbeit effizient auf einer Plattform erledigt werden. Der Aufwand zum Erstellen einer Publikation wird reduziert und Forschende haben mehr Zeit zum Forschen, die Studierenden zum Studieren.

Durch die Funktion des kollaborativen Schreibens wird eine gemeinsame Publikation einfach - wobei die Daten und Inhalte vollständig in Deutschland liegen und DSGVO-konform behandelt werden.

 

Die Registrierung geschieht über Ihre Uni-Kassel-Adresse. Besuchen Sie einfach https://sciflow.net/de/uni-kassel/start und legen Sie sich einen Account an. Dieser ist dann automatisch für den Testzeitraum für alle Pro-Features freigeschaltet.

In der freien Version bietet Sciflow bereits viele Funktionen, etwa das kollaborative Schreiben, die Einbindung von Referenzmanagern (Zotero, Citavi, Endnote), eine Basis-Rechtschreibprüfung und den Export in verschiedene Formate.

In der Pro-Version während der Testphase kommen hinzu:

  • Change-Tracking
  • Premium-Support
  • Nutzung zahlreicher vordefinierter Journal-Templates mit den dazugehörigen Zitierstilen.
  • ! Nicht vorhandene Templates können kostenlos angefordert werden !

Sciflow hat umfangreiche Support-Seiten, auf denen Sie Anleitungen zu verschiedenen Themen finden: https://support.sciflow.net/de/

=> hier gibt es zahlreiche Artikel und Videos nicht nur zur konkreten Nutzung von Sciflow, sondern auch zum studentischen und wissenschaftlichen Schreiben insgesamt. Für den Einstieg eignen sich auch die kostenfreien Webinare von Sciflow.

Für konkrete Fragen zu SciFlow gibt es das Support Forum. Bei weiteren Fragen können Sie auch eine Mail an support[at]sciflow[dot]net schreiben.

 

 

Ja, während der Testphase steht der volle Support-Umfang des Pro-Pakets zur Verfügung. Wenden Sie sich gerne mit allen Fragen direkt an den Hilfe-Chat, schreiben Sie eine Mail oder nehmen Sie an einem der Einführungswebinare teil.

Falls es nicht zu einer Sciflow-Campus-Lizenz der Universität kommt, steht Sciflow Ihnen weiterhin in der Basis-Version frei zur Verfügung. Dokumente und Account bleiben selbstverständlich erhalten.

Dokumente können natürlich auch jederzeit exportiert und anderweitig weiterverarbeitet werden.

Wenn Sie Ihren Account nach der Testphase löschen möchten, schreiben Sie bitte eine kurze Mail an support[at]sciflow[dot]net.

Dies ist eine Zusammenfassung der Datenschutzerklärung. Rechtlich bindend ist die Datenschutzerklärung. Sie finden die Datenschutzerklärung hier.

Welche Daten werden gespeichert?

Die online Textverarbeitung von SciFlow speichert alle geschriebenen Texte. Nutzer haben die Möglichkeit, Profilinformationen, wie Name und Adresse der Forschungseinrichtung zu hinterlegen, da diese oftmals auch Bestandteil der Einreichung bei dem Verlag sind. Alle Eingaben sind freiwillig. Für den Support und Nutzungsstatistiken erfasst Sciflow auch einige Daten automatisiert, wie z. B. den verwendeten Browser und IP-Adresse.

Cookies der Website müssen nicht akzeptiert werden.

Wo werden Daten gespeichert?

Alle geschriebenen Texte werden auf Servern, die ausschließlich in Deutschland stehen, gespeichert.

Werden Daten an Dritte weitergegeben?

Daten werden nur an Dritte weitergeben, wenn dies zur Erfüllung der Nutzungsbedingungen erforderlich ist (z. B. Rechenzentrumsdienstleister). Gehört ein Nutzerkonto zu einer Institution mit einer SciFlow-Lizenz, können die zur Registrierung verwendete institutionelle Emailadresse sowie anonymisierte Nutzungsdaten an einen Administrator weitergegeben werden, um die Nutzung und den Erfolg on SciFlow an der institution nachzuweisen. Nutzungsdaten und personbezogene Daten sind dabei grundsätzlich getrennt.

Sciflow schließt explizit aus, Nutzerdokumente zu verkaufen oder anders zu kommerzialisieren. Daten der Nutzer sind nicht Sciflows Geschäftsmodell.

Werden meine Daten an Dritte für Werbemaßnahmen oder Affiliate Programme weitergegeben?

Nein.

Wer bei SciFlow hat Zugriff auf meine Daten?

Sciflow hat getrennte Verantwortlichkeiten und somit organisatorisch den Zugriff auf Daten eingeschränkt. Nur im Rahmen des Supports und mit vorheriger Zustimmung der Nutzer dürfen auf Nutzerdaten zugegriffen werden.

Passwörter werden ausschließlich verschlüsselt gespeichert. Passwörter können auch von Sciflow nicht wieder re-konstruiert werden.

Wie kann ich meinen Account und alle zugehörigen Daten löschen?

Kontaktieren Sie Sciflow im Chat oder schreiben Sie eine E-Mail an support@sciflow.net.

Welche Sicherheitsstandards setzt SciFlow ein?

SciFlow betreibt einen Dokumentenserver aus zertifizierten Rechenzentren in Frankfurt/M (ISO 9001, ISO 27001, PCI-DSS, SSAE16 / ISAE3402) und Karlsruhe (ISO 27001). Physischer und technologischer Zugriff sind auf das notwendige Personal beschränkt. Alle Verbindungen von der SciFlow App sind SSL verschlüsselt. Sicherheitskritische Aspekte der Anwendung (wie die Authentifizierung) sind durch Rate Limits und zusätzliche Verschlüsselung (One-Way-Encryption bei Passwörtern) gesichert. Zur Sicherung der unterliegenden Betriebssysteme werden neben Linux Sicherheitsprofilen (AppArmor) kommt die durch die SciFlow architekturbedingte Trennung von Services in Container (Docker). Selbige Architektur ermöglicht auch die kontinuierliche Durchführung von Sicherheitsupdates und Patches der Betriebssysteme ohne eine Serviceunterbrechung.