Willkommen auf der Homepage des Instituts für Romanistik!

Warum Romanistik an der Universität Kassel studieren?

Der Standort Kassel eröffnet äußerst attraktive Varianten, romanistische Studiengänge mit anderen an der Universität vorhandenen Angeboten zu kombinieren.

Lehramt als Horizonterweiterung

Französisch und/oder Spanisch auf Lehramt bietet neben der Sprachausbildung eine umfassende Kenntnisvermittlung in den Bereichen der Linguistik, Literatur, Kultur und Geschichte. Zudem greift die Fachdidaktik alle gegenwärtig diskutierten Fragestellungen in Forschung und Lehre auf und verfolgt dabei einen fachübergreifenden Ansatz. Das freiwillige Zertifikat „Italicum“ ermöglicht es (nicht nur) den Studierenden des Lehramts, durch Belegung von wenigen zusätzlichen Veranstaltungen eine Zusatzkompetenz für den italienischen Sprach- und Kulturraum zu erwerben. Die internationalen Kontakte des Instituts zu attraktiven Standorten in Europa und Übersee sichern die sinnvolle Ergänzung der Ausbildung durch Auslandsaufenthalte.  

Kultur- und Wirtschaftskompetenz

Die Optionen Kulturwirt/in Französisch oder Spanisch stellen ein Studium der Kulturwissenschaften bei gleichzeitigem Erwerb grundlegender und weiterführender Kenntnisse in den Wirtschaftswissen­schaften in Aussicht. Angehende Studierende, die am französischen, spanischen und/oder lateinamerikanischen Sprach- und Kulturraum interessiert sind, können im Rahmen des Studiums dieses Interesse mit beruflichen Perspektiven jenseits des Lehramtes sehr gut verbinden.

Lateinamerika als Thema

Der Standort Kassel verfügt darüber hinaus über einen fachübergreifenden Lateinamerika-Schwerpunkt nicht nur in der Romanistik, sondern auch in den Politik- und Geschichtswissenschaften. Ein politisches Interesse kann mit interkulturellen Fragestellungen und dem Thema Lateinamerika optimal gekoppelt werden: So sieht der Studiengang B.A.-Politikwissenschaften eine Kombination mit dem Nebenfach Spanisch vor. Ein lateinamerikanis-tisches Studium in dieser Variante wird optimal begleitet durch das CELA/Kassel („Centro de estudios latinoamericanos“) – dabei handelt es sich um ein Forschungszentrum, das Veranstaltungen, Gesprächsrunden und Meetings zu aktuellen politischen und kulturellen Trends organisiert.


Anschrift:

Universität Kassel
FB 02: Geistes- und Kulturwissenschaften
Institut für Romanistik
Kurt-Wolters-Str. 5
34125 Kassel

Institutsdirektorin:

Prof. Dr. Franziska Sick
Tel.: +49 561 804-3362
fsick[at]uni-kassel.de

Institutssekretariat:

Rita Schön-Bachmann
Tel.: +49 561 804-3453
Fax: +49 561 804-2066
rsb[at]uni-kassel.de