Teil­pro­jekt 29: KON­TRAST

In der ersten Projektphase wurden Videovignetten aus kooperativen Settings im Mathematik- und Biologieunterricht erstellt und in Lernumgebungen mit Studierenden erprobt und im Hinblick auf ihren hochschuldidaktischen Einsatz untersucht. Darüber hinaus wurde eine videobasierte Lernumgebung für die Lehreraus- und -fortbildung entwickelt, deren Schwerpunkt auf dem Vergleich kontrastierender Videovignetten lag. 

In der Weiterführung des Projekts wurden weitere Videovignetten erstellt, die kooperative Settings im Mathematikunterricht und diagnostische Interviews mit DaF/DaZ-Schülerinnen und Schülern abbilden. Anhand der neuen Videovignetten aus dem Mathematikunterricht wurde in Zusammenarbeit mit der Fachdidaktik Mathematik und im anknüpfenden Projekt „Modellierungsaktivitäten im Mathematikunterricht anhand von Videofällen vergleichen“ (MOVIE) eine universitäre Lernumgebung entwickelt und implementiert.

Darüber hinaus wurde im Sommersemester 2019 eine weitere videobasierte Lernumgebung entwickelt und mit Studierenden erprobt.

Bild: Felix Pätzold

Übergreifendes Ziel der implementierten Lernumgebungen ist es, die professionelle Wahrnehmungsfähigkeit und das pädagogische Wissen von (angehenden) Lehrpersonen zu fördern und ihre Sensibilität für Unterschiede in Lernprozessen, Lernwegen und Lernständen zu erhöhen, indem sie zum Analysieren und Vergleichen der Videovignetten angeregt werden. Die Begleitforschung widmet sich vor allem der Frage, unter welchen Bedingungen der Vergleich von Videovignetten förderlich ist. 

Das Videoportal „Unterricht unter der Lupe”, mit welchem das Teilprojekt seit Beginn an verbunden ist, stellt allen Dozentinnen und Dozenten in der Kasseler Lehrerbildung Videovignetten aus dem Unterricht in verschiedenen Fächern und Klassenstufen zur Verfügung. Die neu erstellten Vignetten werden laufend in das Portal integriert.


Kon­takt

Prof. Dr. Frank Lipowsky     
+49 561 804-3613
lipowsky[at]uni-kassel[dot]de
Anne Böhnert