Felicitas Hoppe

 

Die Universität Kassel verleiht die diesjährige Brüder-Grimm-Poetikprofessur an die Schriftstellerin Felicitas Hoppe. Damit würdigt sie das Werk einer Autorin, die sowohl mit Romanen und Erzählungen als auch mit Kinderbüchern Erfolg hat.

Die gebürtige Hamelnerin Felicitas Hoppe (*1960) ist mit zahlreichen Preisen und Ehrungen ausgezeichnet worden, darunter der Georg-Büchner-Preis 2012. Zu ihren bekanntesten Erzähltexten gehören die Erzählungssammlung Picknick der Friseure (1996), der Roman Johanna (2006), die fiktionale (Auto/r-)Biografie Hoppe (2012) und das Jugendbuch Iwein Löwenritter (2008). Eine Weltreise auf einem Containerschiff verarbeitete sie im Roman Pigafetta (1999). Im vergangenen Jahr hat sie mit Prawda. Eine amerikanische Reise (2018) ihren fünften Roman vorgelegt.

Felicitas Hoppe hat – neben zahlreichen Preisen, Stipendien und Ehrungen – bereits mehrere Poetikdozenturen im In- und Ausland bekleidet. Sie ist reisend international unterwegs, und auch ihre Bücher sind mittlerweile in etliche Sprachen übersetzt, wobei die Konstellation von Reisen und Schreiben wiederholt in ihren literarischen Arbeiten aufscheint. Zudem – und das ist im Kontext der Grimm-Poetikprofessur, die sich prospektiv unterschiedlichen medialen Erzählweisen öffnet, besonders interessant – findet sich Hoppes Spiel mit Fiktionalität und Faktualität, mit (post-)modernen Schreibweisen und selbstreflexiven Verfahren, mit Authentizität und Maskierung, ihrer Autorpersönlichkeit und diversen Rollenübernahmen im Film FELICITAS HOPPE SAGT (D 2018; R.: Oliver Held u. Thomas Henke) kongenial gespiegelt. Filmausschnitte werden im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe gezeigt.

 

Veranstaltungen:


Dienstag, 2. Juli 2019, 18–21 Uhr, Campus Center, Hörsaal II.

Öffentliche Antrittsvorlesung:

»Märchenhaft realistisch: Sechse kommen durch die ganze Welt«

Mittwoch, 3. Juli 2019, 18–21 Uhr, Campus Center, Hörsaal II.

Öffentliche Lesung:

»Abenteuer – was ist das? Literarische Weltreisen«

 

Preise und Auszeichnungen (Auswahl):

  • 1996 aspekte-Literaturpreis
  • 1997 Rauriser Literaturpreis
  • 1998 Niedersächsischer Förderpreis für Literatur
  • 2004 Heimito von Doderer-Literaturpreis
  • 2006 Max Kade Distinguished Visiting Professor/Dartmouth College, Hanover, New Hampshire
  • 2005 Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau (zusammen mit Andreas Reimann)
  • 2007 Writer in Residence Deutsches Haus New York
  • 2008 Bertolt-Brecht-Gastprofessur der Universität Augsburg
  • 2010 Rattenfänger-Literaturpreis der Stadt Hameln
  • 2012 Georg-Büchner-Preis
  • 2012 Gastprofessur für interkulturelle Poetik an der Universität Hamburg
  • 2014 Gastdozentur an der Fudan-Universität Shanghai
  • 2013 Poetikdozentur an der Technischen Universität Dortmund
  • 2015 Erich-Kästner-Preis für Literatur
  • 2016 Heidelberger Poetikdozentur und Kölner Poetikdozentur (Translit)
  • 2016 Ehrendoktorat der Leuphana Universität Lüneburg
  • 2018 Ehrengast im Heinrich-Heine-Haus Lüneburg

 

 


 

 

© Anita Affentranger

© Anita Affentranger

© Anita Affentranger

© Anita Affentranger

Autorin: Felicitas Hoppe. (2017, Schweiz) Fotos: Anita Affentranger.