Kunst und Ge­sell­schaft

Kunst und Ge­sell­schaft

Kunst und Gesellschaft beschreibt ein interdisziplinäres Feld der Erforschung von Kunst und ihren gesellschaftlichen Bezügen. Im Vordergrund stehen sowohl die öffentlich-diskursive, wissenschaftlich-reflexive, sprachlich-kommunikative und ästhetische Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst als auch Fragen gesellschaftlicher Erwartungen an Kunst im Kontext von Ausstellungen. Das Fachgebiet widmet sich insbesondere jenen ästhetischen Praktiken sowie kuratorischen und künstlerischen Prozessen, welche gesellschaftliche Umbrüche und Kontinuitäten reflektieren. Es nimmt theoretische Paradigmen und die dazugehörige Kulturproduktion in ihren sozio-historischen und epistemischen Kontexten in den Blick und hinterfragt etablierte Kanons, die Aushandlungsprozesse von Vergangenheit und Gegenwart, Institutionen und Politiken, Gesellschaften und Wissen bezeugen.

Anhand ästhetischer Formen, Formate und Praktiken sollen die Beziehungen zwischen Kultur als Identifikation und Kultur als Prozess der globalen Verflechtung untersucht werden. Im Fokus stehen daher neben dem documenta archiv, den Weltkunstausstellungenund ihren jeweiligen Prozessen der Rezeption, Zirkulation und Produktion gleichermaßen die Theoriebildung und die dazugehörigen Begriffe und Konzepte globaler und lokaler Kunstdebatten. Das Fachgebiet beschäftigt sich konkret mit der Rolle der Kunst bei der Einforderung von Menschenrechten, wie generell mit ästhetischen Dimensionen normativer Ansprüche. Das betrifft etwa das Verhältnis von Kunst und Recht sowie Kunst im Widerstand. Weitere Schwerpunkte sind die Geschichte der documenta, Theorie und Geschichte der Gegenwart und Moderne und ihrer Globalität sowie ästhetische Ökologien in Kunst und Literatur.

 

Bild: Akram Zaateri: The Desert Panorama (2007)

Das Fachgebiet ist Teil des documenta Instituts

Ak­tu­el­les

eco-operations:
Thursday, July 21 - Friday, July 22, 2022

Ringvorlesung / lecture series Sommersemester / summer semester 2022


Mehr Informationen / more information:

Peace and Con­flict Cul­tu­re Net­work

Launch April 6th 14.30 GMT/15.30BST/16.30CET