Sarhan Dhouib

Person

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Anschrift Henschelstr. 2
34127 Kassel
Gebäude: K10
Raum Raum 2142 A
Telefon +49 561 804 3549
E-Mail-Adresse dhouib@uni-kassel.de
Sprechstunde:

nach Vereinbarung

Bild von Dr. Sarhan  Dhouib

Vita

Akademische Ausbildung

  • 04/2008 Rigorosum. Promotion mit dem Prädikat „summa cum laude“
  • 2004-2008 Doktorand an den Universitäten Bremen (Deutschland) und Tunis (Tunesien). Promotion über Schellings Identitätsphilosophie. Titel der Dissertation: System und Identität bei F.W.J. Schelling. 1794-1802. Betreut von Prof. Dr. Hans Jörg Sandkühler (Uni Bremen) und Prof. Dr. Fathi Triki (Uni Tunis)
  • 1998-2000 Magister der Geschichte der Philosophie an der Université de Paris 1 – Panthéon-Sorbonne. Thema der Magisterarbeit: Das Ich als Prinzip des theoretischen Wissens in Schellings „System des transzendentalen Idealismus“ (betreut von Prof. Dr. Bernard Bourgeois). Note: sehr gut
  • 1992-1996 Diplom (Maîtrise) der Philosophie an der Universität Sfax – Tunesien. Note: mit Auszeichnung „Major de promotion“

Berufstätigkeiten

  • seit 01/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie, Universität Kassel
  • 09/2010-02/2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforchung in Braunschweig (Schwerpunkt: Menschenrechtsdiskurse in Syrien, Tunesien, Frankreich und Deutschland)
  • 10/2008-07/2009 Lehrbeauftragter am Sprachenzentrum, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Arabische Sprache und Kultur)
  • 09/2008-12/2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Georg-Eckert-Institut für Internationale Schulbuchforchung in Braunschweig (Schwerpunkt: Selbst- und Fremdbilder im Bildungssystem arabischer Länder; Alteritätsdiskurse)
  • 10/2007-02/2011 Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie, Universität Bremen

Stipendien und Preise

  • 02-04/2013 Scholars in Residence (Marokko). Residence Programm des Goethe-Instituts. Forschungsthema: Menschenrechte im Konflikt. Universalität der Menschenrechte versus kulturelle Identität?
  • 09/2011 Nachwuchspreis für Philosophie des Goethe-Institutes. Preisverleihung am 14. September 2011 an der LMU München im Rahmen des XXII. Deutschen Kongresses für Philosophie (Preisgeld: 3000 Euro)
  • 03/2004-03/2008 Promotionsstipendiat des Deutschen Akademischen Auslandsdienstes (DAAD)
  • 04-08/2003 Stipendiat der Stiftung “Internationale Studentenfreunde“ e. V., Göttingen (Forschungssemester zur Anfertigung des Dissertations-Exposés an der Universität Bremen)

Forschungsschwerpunkte

  • Kant und der Deutsche Idealismus (insbesondere Schellings Philosophie)
  • Ethik der Globalisierung
  • Menschenrechts- und Gerechtigkeitsdiskurse
  • Arabisch-islamische Philosophie
  • Interkulturelle Philosophie
  • Ideengeschichte des arabisch-islamisch-europäischen Kulturtransfers

Lehrveranstaltungen

Vst.-Nr.VeranstaltungSWS
-

Publikationen

Veröffentlichungen

1. Bücher

1.1 Bücher und Monographien, Philosophie

  • (1997) K. Köchy, Ganzheit und Wissenschaft. Das historische Fallbeispiel der romantischen Naturforschung, Würzburg: Königshausen & Neumann, 505 Seiten.
  • (2003) K. Köchy, Perspektiven des Organischen. Biophilosophie zwischen Natur- und Wissenschaftsphilosophie. Paderborn/München/Wien/Zürich: Ferdinand Schöningh Verlag, 656 Seiten, digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00044921_00001.html
  • (2008) K. Köchy, Biophilosophie zur Einführung, Hamburg: Junius, 237 Seiten.

1.2 Herausgabe und Mitautorschaft, Technikforschung

  • (2002) K. Köchy, F. Hucho, A. Bosse, W. van den Daele (Hg.), Gentechnologie als Wirtschaftsfaktor? - Definitionen und Bewertungskriterien, Heidelberg/Berlin: Spektrum akademischer Verlag, 92 Seiten.
  • (2003) F. Hucho, K. Köchy (Hg.), Materialien für einen Gentechnologiebericht. Grundlagenforschung - Medizinische Anwendung - Ökonomische Bedeutung, Heidelberg/Berlin: Spektrum akademischer Verlag, 187 Seiten.
  • (2005) F. Hucho, K. Brockhoff, W. van den Daele, K. Köchy, J. Reich, H.-J. Rheinberger, B. Müller-Röber, K. Sperling, A. M. Wobus, M. Boysen, M. Kölsch, Gentechnologiebericht. Analyse einer Hochtechnologie in Deutschland, Heidelberg/Berlin: Elsevier, Spektrum akademischer Verlag, 578 Seiten.
  • (2006) A. M. Wobus, F. Hucho, W. van den Daele, K. Köchy, J. Reich, H.-J. Rheinberger, B. Müller-Röber, K. Sperling, M. Boysen, M. Kölsch, Stammzellforschung und Zelltherapie. Stand des Wissens und der Rahmenbedingungen in Deutschland. Supplement zum Gentechnologiebericht, Heidelberg/Berlin: Elsevier, Spektrum akademischer Verlag, 295 Seiten.
  • (2007) B. Müller-Röber, W. v.d. Daele, F. Hucho, K. Köchy, J. Reich, H.-J. Rheinberger, K. Sperling, A. M. Wobus, M. Boysen, M. Kölsch, Grüne Gentechnologie – aktuelle Entwicklungen in Wissenschaft und Wirtschaft. Supplement zum Gentechnologiebericht, Heidelberg/Berlin: Elsevier, Spektrum akademischer Verlag, 180 Seiten.
  • (2007) J. Schmidtke, B. Müller-Röber, W. v.d. Daele, F. Hucho, K. Köchy, K. Sperling, J. Reich, H.-J. Rheinberger, A. M. Wobus, M. Boysen, S. Domasch (Hg.), Gendiagnostik in Deutschland. Status quo und Problemerkundung. Supplement zum Gentechnologiebericht, Dornburg: Forum W, 208 Seiten.
  • (2009) B. Müller-Röber, M. Boysen, B. Fehse, F. Hucho, K. Köchy, J. Reich, H.-J. Rheinberger, H.-H. Ropers, K. Sperling, A. M. Wobus, Zweiter Gentechnologiebericht. Analyse einer Hochtechnologie in Deutschland, Dornburg: Forum W, 461 Seiten.
  • (2009) H. M. Beier, B. Fehse, B. Friedrich, M. Götz, I. Hansmann, F. Hucho, K. Köchy, B. Müller-Röber, H.-J. Rheinberger, J. Reich, H.-H. Ropers, H. R. Schöler, B. Schöne-Seiffert, K. Sperling, K. Tanner, J. Taupitz, A. M. Wobus, Neue Wege der Stammzellforschung. Reprogrammierung von differenzierten Körperzellen, Empfehlung der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften sowie der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina. Nationale Akademie der Wissenschaften, Berlin, 28 Seiten.
  • (2012) K. Köchy, A. Hümpel (Hg.), Synthetische Biologie. Entwicklung einer neuen Ingenieurbiologie? Dornburg. Forum W, 288 Seiten.

1.3 Herausgabe, Philosophie

  • (1999) R. Elm, K. Köchy, M. Meyer (Hg.) (1999), Hermeneutik des Lebens. Potentiale des Lebensbegriffs in der Krise der Moderne, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 338 Seiten.
  • (2006) K. Köchy, D. Stederoth (Hg.), Willensfreiheit als interdisziplinäres Problem, Reihe: Lebenswissenschaften im Dialog Bd.1, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 388 Seiten.
  • (2006) K. Köchy, M. Norwig (Hg.), Umwelt-Handeln. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Umweltethik, Reihe: Lebenswissenschaften im Dialog Bd.2, Freiburg/ München: Verlag Karl Alber, 314 Seiten.
  • (2008) K. Köchy, M. Norwig, G. Hofmeister (Hg.), Nanobiotechnologien. Philosophische, anthropologische und ethische Fragen, Reihe: Lebenswissenschaften im Dialog Bd. 4, Freiburg, München: Verlag Karl Alber, 372 Seiten.
  • (2011) P. Kolmer, K. Köchy (Hg.), Gott und Natur. Philosophische Positionen zum aktuellen Streit um die Evolutionstheorie, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 267 Seiten.
  • (2013) G. Hartung, K. Köchy, J. Schmidt, G. Hofmeister (Hg.), Naturphilosophie als Grundlage der Naturethik. Zur Aktualität von Hans Jonas, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 296 Seiten.
  • (2015) K. Köchy, F. Michelini (Hg.), Zwischen den Kulturen. Plessners Stufen des Organischen im zeithistorischen Kontext, Freiburg/München: Verlag Karl Alber. Rezensionen: Interdisziplinäre Anthropologie 4/16, 303-311 (v. Schürmann); Zeitschrift für Kulturphilosophie 2/2016, 412-413 (E. Schürmann, Spanknebel).
  • (2016) S. Schaede, K. Köchy (Hg.), Das Leben. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs. Bd. 3, Tübingen: Mohr Siebeck.
  • (2016) T. Kirchhoff, K. Köchy (Hg.), Wünschenswerte Vielheit. Diversität als Kategorie, Befund und Norm, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 271 Seiten.
  • (2016) M. Böhnert, K. Köchy, M. Wunsch (Hg.), Philosophie der Tierforschung, Band 1: Methoden und Programme, Freiburg/München: Verlag Karl Alber.
  • (2016) K. Köchy, M. Wunsch, M. Böhnert (Hg.), Philosophie der Tierforschung, Band 2: Maximen und Konsequenzen, Freiburg/München: Verlag Karl Alber.
  • (2017, im Druck) T. Kirchhoff, N. C. Karafyllis, D. Evers, B. Falkenburg, M. Gerhard, G. Hartung, J. Hübner, K. Köchy, U. Krohs, T. Potthast, O. Schäfer, G. Schiemann, M. Schlette, R. Schulz, F. Vogelsang (Hg.), Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB), ca. 350 Seiten.

1.4 Themenschwerpunkte in Zeitschriften

  • (2006) gemeinsam mit G. Schiemann, Natur im Labor. Schwerpunktheft der Philosophia naturalis, 43 (1), 2006, Frankfurt a. M.: Vittorio Klostermann, 191 Seiten.
  • (2011) Naturalisierung. Schwerpunktheft der Zeitschrift für Kulturphilosophie 5 (1), 2011, Hamburg: Meiner Verlag, 272 Seiten.

2. Einzelbeiträge

    2.1 Biologie, Technikforschung

    • (1987) mit D. Gebauer, E. Liske, H.-G. Wolff, The praying mantis nervous system. Thoracic and abdominal ganglia, in: N. Elsner, O. Creutzfeldt (Eds.), New frontiers in brain research, Proceedings of the 15th Göttingen Neurobiology Conference, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 66.
    • (1988) mit E. Liske, H.-G. Wolff, The thoracic nerves and muscles of the praying mantis Tenodera aridifolia sinensis, in: N. Elsner, F. G. Barth (Eds.), Sense Organs, Proceedings of the 16th Göttingen Neurobiology Conference, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 295.
    • (1989) mit E. Liske, H.-G. Wolff, The Thoracic Nervous system of the Chinese praying mantis, Tenodera aridifolia sinensis: Peripheral Distribution of the Nerves and Musculature they supply, in: Zoologische Jahrbücher Anatomie 118, 191-199.
    • (1990) mit E. Liske, H.-G. Wolff, Studies on postembryonic defensive behaviour in the mantis Sphodromantis spec., in: Verhandlungen der Deutschen Zoologischen Gesellschaft 83, 140.
    • (1991) mit E. Liske, H.-G. Wolff, Changes in abdominal posture during development of defensive behaviour in the praying mantis Sphodromantis viridis, in: N. Elsner, H. Penzlin (Eds.), Synapse - Transmission - Modulation, Proceedings of the 19th Göttingen Neurobiology Conference, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 62.
    • (1993) mit E. Liske, H.-G. Wolff, Strategy switching during the ontogeny of defensive behaviour in the praying mantis Sphodromantis viridis, in: M. Heisenberg, N. Elsner (Eds.), Proceedings of the 21st Göttingen Neurobiology Conference, Stuttgart/New York: Georg Thieme Verlag, 120.
    • (1999) mit E. Liske, H.-G. Wolff, Ontogeny of Defensive Behaviors, in: F. R. Prete, H. Hurd, P. H. Wells, L. E. Hurd (Eds.), The Praying Mantids, Baltimore/London: John Hopkins University Press, 253-275.
    • (2001) mit A. Bosse, Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften gründet interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Gentechnologiebericht“, in: TA-Datenbank-Nachrichten 10 (2), 74-77.
    • (2002) mit F. Hucho, A. Bosse, Arbeitsgruppe Gentechnologiebericht, in: Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften, Jahrbuch 2001, Berlin: Akademie Verlag, 289-298.
    • (2002), Gentechnik als Wirtschaftsfaktor? Resümee zur den Rahmenbedingungen der Datenerhebung, in: K. Köchy, F. Hucho, A. Bosse, W. van den Daele (Hg.), Gentechnik als Wirtschaftsfaktor - Definitionen und Bewertungskriterien, Heidelberg/Berlin: Spektrum akademischer Verlag, 84-90.

    2.2 Einzelbeiträge, Philosophie

      2.2.1 Beiträge in Zeitschriften

      • (1995), Organische Ganzheit - Die maßgeblichen Prinzipien des romantischen Organismuskonzeptes, in: Biologisches Zentralblatt 114 (2), 207-215.
      • (1996), Perspektiven der Welt: Vielfalt und Einheit im Weltbild der deutschen Romantik, in: Philosophia naturalis 33 (2), 317-342.
      • (1998), Der „Grundwiderspruch der Naturwissenschaften“ mit umgekehrtem Vorzeichen: Fechners Kritik an Darwin als Fallbeispiel für den verschlungenen Entwicklungsgang der biologischen Theorien, in: Jahrbuch für Geschichte und Theorie der Biologie 5, 55-70.
      • (1999), Zwischen der „Physik des Organischen“ und der „Organisierung der Physik“: Überlegungen zu Gegenstand und Methode der Biologie, in: Journal for General Philosophy of Science 30 (1), 59-85.
      • (2000), „Zolang ik zelf met natuur identiek ben, begrijp ik wat een levende natuur is” - Aanmerkingen bij Schellings natuurfilosofie, in: Filosofie 10 (2), 18-22.
      • (2001), Die Bedeutung naturphilosophischer Reflexionen im Rahmen der ethischen Fragen zum richtigen Umgang mit embryonalem Leben, in: Zur Debatte 31, Sondernummer, 11-13.
      • (2002), Ethik und Gentechnik, in: Wissenschaftliche Beiträge der Fachhochschule Lausitz 1, Senftenberg/Cottbus, 86-93.
      • (2002), Das „Experiment der Vernunft“ bei Kant und Hegel, in: Philosophisches Jahrbuch 109 (1), 44-63.
      • (2002), Das Ganze der Natur – Alexander von Humboldt und das romantische Forschungsprogramm; in: HiN Alexander von Humboldt im Netz. Internationale Zeitschrift für Humboldt-Studien 3 (5), 2002, 16 Seiten.[www.hin-online.de]
      • (2002), Die Erweiterung menschlicher Herrschaft, in: Gegenworte. Zeitschrift für den Disput über Wissen 10, 2002, 39-41.
      • (2003), Vom Genom zum Proteom: Kündigt sich ein Paradigmenwechsel an? in: Vom Genom zum Proteom, GID Spezial, Genetischer Informationsdienst 4, 13-20.
      • (2004), Perspektivische Architektonik der Monadologie: Zum Verhältnis von Inhalt und Form in Leibniz’ Philosophie, in: Studia Leibnitiana 36 (2), 232-253.
      • (2005), Biologie ohne Philosophie? Zur naturphilosophischen Dimension der Debatte um Differenzierungsgrad und Potentialität von Stammzellen und Klonen, in: Biospektrum 11 (1), 50-52.
      • (2006), Rückzug der Klonkrieger? Zum Verhältnis von Ethik und Biomedizin, Editorial, in: Biospektrum 12 (2), 128.
      • (2006), Was ist der Mensch? Zu den möglichen Konsequenzen der NBIC-Technologien, in: Politische Bildung 2, 2006, 63-87.
      • (2006), mit G. Schiemann, Natur im Labor. Einleitung, in: Philosophia naturalis 43 (1), 1-9.
      • (2006), Lebewesen im Labor. Das Experiment in der Biologie, in: Philosophia naturalis 43 (1), 74-110.
      • (2006), Biofakte: ‚Gewächse’ im Labor? Kritik an Nicole C. Karafyllis, Biofakte – Grundlagen, Probleme, Perspektiven, in: Erwägen, Wissen, Ethik 17 (4), 586-588.
      • (2008), Moralentwicklung aus philosophischer Perspektive, Kommentar, in: Gehirn & Geist 1/2, 2008, Titelthema: Der Ursprung von Gut und Böse, 50.
      • (2009), „Auf der Grenze liegen immer die seltsamsten Geschöpfe“. Lichtenberg zum Polypen, in: Lichtenberg Jahrbuch 2009, Heidelberg 47-76.
      • (2010), Vielfalt der Wissenschaften bei Carnap, Lewin und Fleck. Zur Entwicklung eines pluralen Wissenschaftskonzepts, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 33 (1), 54-80.
      • (2010), Der Naturbegriff und seine Wandlungen, in: A. M. Wobus, U. Wobus, B. Parthier (Hg.), Gaterslebener Begegnungen 2009. Der Begriff der Natur. Wandlungen unseres Naturverständnisses und seine Folgen, in: Nova Acta Leopoldina. Abhandlungen der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften NF 109 (376), 59-72.
      • (2011), Naturalisierung der Kultur oder Kulturalisierung der Natur? Zur kulturphilosophischen Abwehr der Geltungsansprüche der Naturwissenschaften, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 5 (1), 2011, 137-159.
      • (2012), Der ganze Kosmos der Biologie. Toepfers Geschichte und Theorie biologischer Grundbegriffe, in: Zeitschrift für Kulturphilosophie 6 (2), 2012, 367-376.
      • (2014), Lebensbegriffe in den Handlungskontexten der Synthetischen Biologie, in: Jahrbuch für Wissenschaft und Ethik 18, 2013, Themenschwerpunkt: Leben und leben lassen. Welcher Begriff des Lebens eignet sich für die Bio- und Naturethik?, 133-172. DOI: 10.1515/jwiet-2014-0107
      • (2015, im Druck) (gemeinsam mit M. Böhnert), Sparsamkeit oder Luxus in der Natur?, in: der blaue reiter. Journal für Philosophie, Thema: Luxus

      • (2017, in Vorbereitung) Biophilosophy. Between Philosophy of Science and Philosophy of Nature, in: History and Philosophy of the Life Sciences, 19 Seiten.

      2.2.2 Beiträge in Büchern

      • (1998), Leben - Wissenschaft - Philosophie. Der prozessuale Ansatz bei Bergson, in: A. J. Bucher, D. S. Peters (Hg.), Evolution im Diskurs. Grenzgespräche zwischen Naturwissenschaft, Philosophie und Theologie, Reihe: Eichstätter Studien 39, Regensburg: Verlag Friedrich Pustet, 127-153.
      • (1998), Organologische versus mechanistische Bioethik. Über spezifische ethische Programme bei verschiedenen Lebenstheorien, in: E. M. Engels, T. Junker, M. Weingarten (Hg.), Ethik in den Biowissenschaften. Geschichte und Theorie, Berlin: VWB, 41-59.
      • (1999), Es gibt verschiedene Pfade durch das Labyrinth des Lebens. Plädoyer für eine pluralistische Repräsentation des Organischen, in: A. Geus, T. Junker, H.-J. Rheinberger, C. Riedl-Dorn, M. Weingarten (Hg.), Repräsentationsformen in den biologischen Wissenschaften, Berlin: VWB, 19-35.
      • (1999), Im Ozean des Lebens. Bergsons Philosophie des Lebens auf der Suche nach der natürlichen Ordnung, in: R. Elm, K. Köchy, M. Meyer (Hg.), Hermeneutik des Lebens. Potentiale des Lebensbegriffs in der Krise der Moderne, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 117-154.
      • (2000), Die Einheit des Individuums und seine Destruktion. Ein philosophisches und lebenswissenschaftliches Problem, in: H. Kessler (Hg.), Leben durch Zerstörung? Über das Leiden in der Schöpfung. Ein Gespräch der Wissenschaften, Würzburg: echter, 106-141.
      • (2001), Organische Vollkommenheit - Zur Funktion des Lebendigen in Leibniz’ Auseinandersetzung mit dem Theodizeeproblem, in: H. Poser in Verbindung mit C. Asmuth, U. Goldenbaum, W. Li (Hg.), Nihil sine ratione. Mensch, Natur und Technik im Wirken von G. W. Leibniz. Tagungsband des VII. Internationalen Leibniz-Kongress in Berlin II, Berlin, 620-627.
      • (2002), Philosophische Grundlagenreflexion in der Bioethik, in: H.-M. Sass, H. Viefhues, M. Zenz (Hg.), Medizinethische Materialien. Zentrum für Medizinische Ethik, Bochum, Heft 135, 44 Seiten.
      • (2003), Zellen – Organe – Lebewesens. Stufen des Lebensbegriffs, in: W. Schweidler, H. A. Neumann, E. Brysch (Hg.), Menschenleben - Menschwürde, Münster/Hamburg/London: LIT Verlag, 225-241.
      • (2004), Das Konzept der Wechselwirkung bei Kant, in: H.-W. Ingensiep, H. Baranzke, A. Eusterschulte (Hg.), Kant-Reader, Was kann ich wissen? Was soll ich tun? Was darf ich hoffen? Würzburg: Königshausen & Neumann, 78-106.
      • (2005), Zur Funktion des Bildes in den Biowissenschaften, in: S. Majetschak (Hg.), Bild-Zeichen. Perspektiven einer Wissenschaft vom Bild, Paderborn: Wilhelm Fink Verlag, 215-239, digi20.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb00041680_00001.html
      • (2005), Norm und Kontext, in: P. Dabrock, J. Ried (Hg.), Therapeutisches Klonen als Herausforderung für die Statusbestimmung des menschlichen Embryos, Paderborn: Mentis, 69-88.
      • (2005), Die Methodologie der Humangenetik. Wahrnehmungsweisen, Begriffe, Verfahren und Modelle, in: G. Hofmeister (Hg.), Der Traum vom perfekten Menschen. Naturwissenschaftliche, philosophische und religiöse Grundlagen der Humangenetik, Hofgeismarer Protokolle Bd.338/2005, 37-55.
      • (2006), Was kann die Neurobiologie nicht wissen? Bemerkungen zum Rahmen eines Forschungsprogramms, in: K. Köchy, D. Stederoth (Hg.), Willensfreiheit als interdisziplinäres Problem, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.1, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 145-164.
      • (2006), Maßgeschneiderte nanoskalige Systeme. Methodologische und ontologische Überlegungen, in: A. Nordmann, J. Schummer, A. Schwarz (Hg.), Nanotechnologien im Kontext. Philosophische, ethische und gesellschaftliche Perspektiven, Berlin: Akademische Verlagsgesellschaft, 131-150.
      • (2006), Gentechnische Manipulation und die Naturwüchsigkeit des Menschen – Bemerkungen zu Habermas, in: S.L. Sorgner, H.J. Birx, N. Knoepffler (Hg.), Eugenik und die Zukunft, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 71-84.
      • (2006), Einleitung. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Umweltethik, in: K. Köchy, M. Norwig (Hg.), Umwelt-Handeln. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Umweltethik, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.2, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 11-26.
      • (2006), Das naturphilosophische Kreislaufmodell und seine umweltethische Bedeutung, in: K. Köchy, M. Norwig (Hg.), Umwelt-Handeln. Zum Zusammenhang von Naturphilosophie und Umweltethik, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.2, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 207-231.
      • (2007), Was ist der Mensch? Zu den möglichen Konsequenzen der NBIC-Technologien, in: P. Massing (Hg.) Gentechnik. Eine Einführung, Schwalbach/Ts., 82-113. [identisch mit Nr. 47]
      • (2007), Die Idee der Evolution in der Philosophie Herbert Spencers. Zu den Grenzen eines universalistischen Begriffstransfers, in: C. Asmuth, H. Poser (Hg.), Evolution. Modell, Methode, Paradigma, Würzburg: Königshausen & Neumann, 53-78.
      • (2007), Naturphilosophie und aktuelle Biologie. Das Fallbeispiel der Debatte um die Potentialität von Zellen, in: B. Falkenburg (Hg.), Natur – Technik – Kultur. Philosophie im interdisziplinären Dialog, Paderborn: Mentis, 111-128.
      • (2007), Selbstreferentialität. Die methodologischen Vorgaben der kognitiven Neurowissenschaften und das Freiheitsproblem, in: J.-C. Heilinger (Hg.), Naturgeschichte der Freiheit, Reihe Humanprojekt. Interdisziplinäre Anthropologie Bd.1. Im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin/New York: De Gruyter, 179-207.
      • (2008), Wie beeinflussen naturwissenschaftliche Fakten moralische Vorstellungen? in: C. Brand, E.-M- Engels, A. Ferrari, L. Kovács (Hg.), Wie funktioniert Bioethik? Paderborn: Mentis, 233-254.
      • (2008), Natur- und Wissenschaftskonzepte in der Umweltethik. Das Fallbeispiel Naturschutz im Wald, in: U. Herbst, W. Wimmer (Hg.), Bewahrung des europäischen Naturerbes. Die Wälder in der Region Braunschweig, Fachtagung unter Schirmherrschaft des Bundesumweltministers Sigmar Gabriel, Braunschweig 2007, 77-83.
      • (2008), Kontextualistische Bioethik. Zur Rolle von biowissenschaftlichen Fakten bei bioethischen Fragen, in: M. Zichy, H. Grimm (Hg.), Praxis in der Ethik. Zur Methodenreflexion der anwendungsorientierten Moralphilosophie, Berlin/New York: De Gruyter, 153-185.
      • (2008), Die Natur des Menschen und die Naturwissenschaften, in: D. Ganthen, V. Gerhardt, J.-C. Heilinger, J. Nida-Rümelin (Hg.), Was ist der Mensch? Reihe Humanprojekt. Interdisziplinäre Anthropologie Bd.3. Im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin/New York: De Gruyter, 150-154.
      • (2008), Konzeptualisierung lebender Systeme in den Nanobiotechnologien, in: K. Köchy, M. Norwig, G. Hofmeister (Hg.), Nanobiotechnologien. Philosophische, anthropologische und ethische Fragen, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd. 4, Freiburg, München: Verlag Karl Alber, 175-201.
      • (2009), Das naturwissenschaftliche Forschungsprogramm der Romantik, in: B. Frischmann, E. Millán-Zaibert (Hg.), Das neue Licht der Frühromantik. Innovation und Aktualität frühromantischer Philosophie, Paderborn: Schöningh Verlag, 153-169.
      • (2009), Naturphilosophie ist mehr als angewandte Wissenschaftstheorie, in: C. Kummer (Hg.), Was ist Naturphilosophie und was kann Sie leisten? Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 38-56.
      • (2009), Alexander von Humboldts „Naturgemälde“. Zum Verhältnis von Kunst und Wissenschaft, in: A. Schwarz, A. Nordmann (Hg.), Das bunte Gewand der Theorie. Vierzehn Begegnungen mit philosophierenden Forschern, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 71-95.
      • (2010), Aristoteles und Darwin, in: G. Hartung (Hg.), Eduard Zeller. Philosophie- und Wissenschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert, Berlin/New York: De Gruyter, 189-208.
      • (2010), Natur und Kultur in der Evolution, in: V. Gerhardt, J. Nida-Rümelin (Hg.), Evolution in Natur und Kultur, Reihe Humanprojekt. Interdisziplinäre Anthropologie Bd.6. Im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin/New York: De Gruyter, 39-58.
      • (2011), mit M. Norwig, Von der Neuroethik zur Neuroanthropologie. Die Frage nach dem Menschen angesichts aktueller Neurotechniken, in: G. Scharifi (Hg.), Brauchen wir eine neue Moral? Herausforderungen der Ethik durch die Neurowissenschaft, Paderborn: Mentis, 47-72.
      • (2011), Vielfalt als Wert? Zur aktuellen Debatte um die Biodiversität, in: C.F. Gethmann (Hg.), Lebenswelt und Wissenschaft. XXI. Deutschen Kongresses für Philosophie, Deutsches Jahrbuch Philosophie, Band 2, Hamburg: Meiner Verlag, 1227-1248.
      • (2011), Konstruktion von Leben? Herstellungsideale und Machbarkeitsgrenzen in der Synthetischen Biologie, in: V. Gerhardt, K. Lucas, G. Stock (Hg.), Evolution – Theorie, Formen und Konsequenzen eines Paradigmas in Natur, Technik und Kultur, Berlin: Akademie Verlag, 233-242.
      • (2011), Die Konstruktion des Organischen – Biologie und Philosophie in Schellings Vorlesungen, in: P. Ziche, G. F. Frigo (Hg.),„Die bessere Richtung der Wissenschaften“. Schellings ‚Vorlesungen über die Methode des akademischen Studiums’ als Wissenschafts- und Uiversitätsprogramm, Reihe Schellingiana 25, Stuttgart-Bad Cannstatt: frommann-holzboog, 315-342.
      • (2011), Der Mensch im Kontext von Geburt und Tod. Die Medizinkonzepte von Carl Gustav Carus und Rudolf Virchow, in: D. Stederoth, T. Hoyer (Hg.), Der Mensch in der Medizin. Kulturen und Konzepte, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.13, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 137-160.
      • (2012), Zum Verhältnis von Natur und Technik in der Synthetischen Biologie, in: J. Boldt, O. Müller, G. Maio (Hg.), Leben schaffen? Philosophische und ethische Reflexionen zur Synthetischen Biologie, Paderborn: Mentis, 155-175.
      • (2012), Sind die Überlegungen von Hans Jonas zum Sonderstatus biologischer Technik angesichts der Entwicklung in der Synthetischen Biologie noch haltbar?, in: M. Gadebusch-Bondio, H. Siebenpfeiffer (Hg.), Konzepte des Humanen. Ethische und kulturelle Herausforderungen, Reihe Lebenswissenschaften im Dialog Bd.14, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 81-102.
      • (2012), Was ist Synthetische Biologie?, in: K. Köchy, A. Hümpel (Hg.), Synthetische Biologie, Dornburg: Forum W, 33-50.
      • (2012), Philosophische Implikationen der Synthetischen Biologie, in: K. Köchy, A. Hümpel (Hg.), Synthetische Biologie, Dornburg: Forum W, 137-161.
      • (2013), mit G. Hartung und J.C. Schmidt, Einleitung, in: G. Hartung, K. Köchy, J. Schmidt, G. Hofmeister (Hg.), Naturphilosophie als Grundlage der Naturethik. Zur Aktualität von Hans Jonas, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 9-23.
      • (2013), Von der Naturphilosophie zur Naturethik. Zum Ansatz von Hans Jonas, in: G. Hartung, K. Köchy, J. Schmidt, G. Hofmeister (Hg.), Naturphilosophie als Grundlage der Naturethik. Zur Aktualität von Hans Jonas, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 27-53.
      • (2013) Osservazione (‚Beobachtung‘), in: F. Michelini, J. Davies (Hg.), Frontiere della Biologia. Perspettive filosofiche sulle scienze della vita (Grenzen der Biologie. Philosophische Perspektiven der Lebenswissenschaften), Milano, Udine: Mimesis, 279-294.
      • (2014), Konstruierte Natur? Fallstudie zur Synthetischen Biologie, in: G. Hartung, T. Kirchhoff (Hg.), Welche Natur brauchen wir? Analyse einer anthropologischen Grundproblematik des 21. Jahrhunderts, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 299-316.
      • (2014), Synthesen. Zu Konzept und Grenzen der Synthetischen Biologie, in: J.S. Ach, B. Lüttenberg, M. Quante (Hg.), wissen. leben. ethik. Themen und Positionen der Bioethik, Münster: Mentis, 315-331.
      • (2015), Plessners Biophilosophie als Erweiterung des Uexküll-Programms, in: K. Köchy, F. Michelini (Hg.), Zwischen den Kulturen. Plessners Stufen des Organischen im zeithistorischen Kontext, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 32 Seiten.
      • (2016Organismen und Maschinen. Das historische Fallbeispiel der Debatte von Plessner, Driesch und Köhler, in: G. Toepfer, F. Michelini (Hg.), Organismen. Die Erklärung der Lebendigkeit, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, S. 163-188.
      • (2016) 'Scientist in Action'. Jean Henri Fabres Forschungsprogramm, in: M. Böhnert, K. Köchy, M. Wunsch (Hg.), Philosophie der Tierforschung, Band 1: Methoden und Programme, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 81-148.
      • (2016) (mit M. Wunsch) Zu methodischen Aspekten der Philosophie der Tierforschung anhand von Jean-Henri Fabre und Henri Bergson, in: Forschungsschwerpunkt Tier-Mensch-Gesellschaft (Hg.), Den Fährten folgen. Methoden interdisziplinärer Tierforschung, Bielefeld: Transkript, 73-87.
      • (2016) (mit M. Wunsch, M. Böhnert) Einleitung: Philosophie der Tierforschung. Die methodologische Signatur von Forschungsprogrammen, in: M. Böhnert, K. Köchy, M. Wunsch (Hg.), Philosophie der Tierforschung, Band 1: Methoden und Programme, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 9-20.
      • (2016) (mit M. Wunsch, M. Böhnert) Einleitung: Philosophie der Tierforschung. Kulturelle und ethische Dimensionen methodischer Tier-Mensch-Interaktionen, in: K. Köchy, M. Wunsch, M. Böhnert (Hg.), Philosophie der Tierforschung, Band 2: Maximen und Konsequenzen, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 9-24.
      • (2016) (mit T. Kirchhoff) Einleitung: Diversität als Kategorie, Befund und Norm. Begriffs- und ideengeschichtliche Grundlagen der aktuellen Biodiversitätsdebatte, in: T. Kirchhoff, K. Köchy (Hg.), Wünschenswerte Vielheit, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 9-22.
      • (2016) Der Wert der Vielheit bei Henri Bergson, in: T. Kirchhoff, K. Köchy (Hg.), Wünschenswerte Vielheit, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 217-242
      • (2016) Tod im Labor. Zur Dialektik von Methode und Leben, in: A. Joachimides, I. Müllner, S. Milling, Y. Thöne (Hg.), Opfer -Beute - Hauptgericht. Tiertötungen im interdisziplinären Diskurs, Bielefeld: Transkript, 265-289.
      • (2016) Erkennen und Erleben. Zur historischen Entwicklung der Forschungsprogramme in den Neurowissenschaften, in: S. Schaede, R. Anselm, K. Köchy (Hg.), Das Leben. Historisch-systematische Studien zur Geschichte eines Begriffs, Bd.3, Tübingen: Mohr Siebeck, 357-400.
      • (2016) Organismen, Gene, Populationen. Von Aristoteles zur aktuellen Biophilosophie, in: G. Heinemann, R. Timme (Hg.), Aristoteles und die moderne Biologie. Vergleichende Studien, Freiburg/München: Verlag Karl Alber, 125-142.
      • (2017, im Druck) (mit M. Gerhard, N. C. Karafyllis, G. Hartung) Einleitung, in: T. Kirchhoff, N. C. Karafyllis, D. Evers, B. Falkenburg, M. Gerhard, G. Hartung, J. Hübner, K. Köchy, U. Krohs, T. Potthast, O. Schäfer, G. Schiemann, M. Schlette, R. Schulz, F. Vogelsang (Hg.), Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB), 1-3.
      • (2017, im Druck) 'Kampf' um die Naturphilosophie, in: T. Kirchhoff, N. C. Karafyllis, D. Evers, B. Falkenburg, M. Gerhard, G. Hartung, J. Hübner, K. Köchy, U. Krohs, T. Potthast, O. Schäfer, G. Schiemann, M. Schlette, R. Schulz, F. Vogelsang (Hg.), Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB), 57-65.
      • (2017, im Druck) Von Wölfen, Hunden und Menschen. Zur Rolle der Naturphilosophie in der Tierethik, in: T. Kirchhoff, N. C. Karafyllis, D. Evers, B. Falkenburg, M. Gerhard, G. Hartung, J. Hübner, K. Köchy, U. Krohs, T. Potthast, O. Schäfer, G. Schiemann, M. Schlette, R. Schulz, F. Vogelsang (Hg.), Naturphilosophie. Ein Lehr- und Studienbuch, Tübingen: Mohr Siebeck (UTB), 303-312.

      3. Lexikonartikel

      • (2010), Natur, Kultur, in: P. Sarasin, M. Sommer (Hg.), Evolution. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler, 38-42.
      • (2010), Feld, Beobachtung, in: P. Sarasin, M. Sommer (Hg.), Evolution. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler, 167-171.
      • (2010), Labor, Experiment, in: P. Sarasin, M. Sommer (Hg.), Evolution. Ein interdisziplinäres Handbuch, Stuttgart: Metzler, 171-175.
      • (2012), Natur, in: R. Konersmann (Hg.), Handbuch Kulturphilosophie, Stuttgart: Metzler, 227-233.
      • (2014, im Druck), Natur, in: K. Ott et al. (Hg.), Handbuch Umweltethik, Stuttgart: Metzler, 6 Seiten.
      • (2014) mit S. Domasch, B. Fehse, Gentherapie, in: C. Lenk, G. Duttge, H. Fangerau (Hg.), Handbuch Ethik und Recht der Forschung am Menschen, Berlin: Springer. DOI: 427-431. 10.1007/978-3-642-35099-3_70
      • (2014, im Druck), Feldforschung, in: M. Sommer, S. Müller-Wille, C. Reinhardt (Hg.), Handbuch Wissenschaftsgeschichte, Stuttgart: Metzler, 9 Seiten.
      • (2016) Lemma 'Natur/Umwelt', in: K. Ott, J. Dierks, L. Voget-Kleschin (Hg.), Handbuch Umweltethik, Stuttgart: Metzler, 20-25.
      • (2017, im Druck) Lemma 'Feld', in: M. Sommer, S. Müller-Wille, C. Reinhardt (Hg.), Handbuch Wissenschaftsgeschichte, Stuttgart: Metzler, 9 Seiten.

      4. Rezensionen

      • (1995), Die Gesetze der großen Maschine der organischen Welt. Carl Friedrich Kielmeyer: Über die Verhältniße der organischen Kräfte unter einander in der Reihe der verschiedenen Organisationen, die Geseze und Folgen dieser Verhältniße (1793), in: Journal for General Philosophy of Science 26, 191-198.
      • (1996), K. Wenig, Rudolf Virchow und Emil du Bois-Reymond. Briefwechsel 1864-1894, in: Zeitschrift für medizinische Ethik 42 (1), 70-73.
      • (1999), Der verschlungene Weg des Evolutionsgedankens: E.-M. Engels (Hg.), Die Rezeption von Evolutionstheorien im 19. Jahrhundert, in: Journal for General Philosophy of Science 30 (2), 379-388.
      • (2006), Olaf Breidbach, Bilder des Wissens. Zur Kulturgeschichte der wissenschaftlichen Wahrnehmung, in: Biospektrum 12 (1), 2006, 50-52.
      • (2006), In welchem Lichte muss uns die ganze Natur erscheinen? Neue Publikationen zu Aktualität und Problematik einer Philosophie der Natur im klassischen Sinne, in: Philosophische Rundschau 53 (1), 34-44.
      • (2008), Peter Propping, Stefan Aretz, Johannes Schumacher, Jochen Taupitz, Jens Guttmann, Bert Heinrichs, Prädiktive genetische Testverfahren. Naturwissenschaftliche, ethische und rechtliche Aspekte; Martin Heyer, Hans-Georg Dederer, Präimplantationsdiagnostik, Embryonenforschung, Therapeutisches Klonen; Thomas Heinemann, Jens Kersten, Stammzellforschung. Naturwissenschaftliche, ethische und rechtliche Aspekte, in: Biospektrum 14 (5), 556-557.
      • (2009), Kurt Bayertz, Myriam Gerhard, Walter Jaeschke (Hg.), Weltanschauung, Philosophie und Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert, Hamburg 2007, 3 Bde. in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 32 (3), 301-303.
      • (2011), Bernd Hüppauf, Vom Frosch. Eine Kulturgeschichte zwischen Tierphilosophie und Ökologie, Bielefeld 2011, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 34 (4), 2011, 379-382.
      • (2014), Maurizio Esposito, Romantic Biology, 1890-1945, London 2013, in: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 37 (2), 2014, 176-178. DOI: 10.1002/bewi.201401692
      • (2015, in Vorbereitung), Der Mensch und die anderen Tiere. Neue Debatten zum Mensch-Tier-Verhältnis (Sammelrezension: P. Cavalieri, The Death oft he Animal; T. Cheung, Organismen. Agenten zwischen Innen- und Außenwelten 1780-1860; J. Derrida, Das Tier, das ich also bin; S. Donaldson, W. Kymlicka, Zoopolis. Eine politische Theorie der Tierrechte; H. Grimm, C. Otterstedt (Hg.), Das Tier an sich; K.P. Liessmann (Hg.), Tiere. Der Mensch und seine Natur; F. Schmitz (Hg.), Tierethik), in: Philosophische Rundschau.