Fach­di­dak­tik der Phi­lo­so­phie

Der Bereich Fachdidaktik der Philosophie bereitet die Studierenden auf die berufliche Tätigkeit als Philosophie- bzw. Ethiklehrer*innen vor. Ziel des Studiums besteht einerseits in der Vermittlung der notwendigen fachspezifischen Kompetenzen, Methodologien und Kenntnisse; andererseits werden die Fähigkeiten zum selbstständigen Denken, zur wissenschaftlichen Arbeit und zum verantwortlichen Handeln durch das Studium im Lehramt ermöglicht und gepflegt.

Die philosophische Fachdidaktik ist deswegen ein integraler Bestandteil der Fachphilosophie. Solide fachliche Kenntnisse sind notwendige Bedingung der Ausbildung zukünftiger Lehrer*innen und die Fragen der Vermittlung von philosophischen Inhalten sind immanente Fragen der Philosophie selbst. Auch ein reflektiertes Selbstverständnis der Philosophie als Unterrichtsfach – wozu Philosophie in der Schule? – ist Voraussetzung für die Entwicklung einer individuellen Lehrerpersönlichkeit.

Die genuin fachdidaktischen Module sind L05, L10 und L11 sind in der Modulprüfungsordnung beschrieben.

Lehrkraft für besondere Aufgaben
Name, VornameKontaktinfos
Dr. Michelini, Francesca
LfBA Fachdidaktik Philosophie
Michelini, Francesca
Päd. Mitarbeiter:in
Name, VornameKontaktinfos
Reiss, Angela
Pädagogische Mitarbeiterin
Reiss, Angela

Al­l­­ge­­mei­­ne In­­­for­­ma­­ti­o­­nen

Neben dem bildungs- und gesellschaftswissenschaftlichen Kernstudium umfasst das Lehramtsstudium in der Regel zwei Fächer.

Da das Fach Philosophie in Hessen nur an der gymnasialen Oberstufe unterrichtet wird, kann mit diesem Fach nur der Studiengang L3 (Lehramt an Gymnasien) gewählt werden. Nach erfolgreichem 2. Staatsexamen in Philosophie wird für das Land Hessen allerdings automatisch die Fakultas für Ethik mit erworben, d.h. dieses Fach kann dann auch in der Sekundarstufe I unterrichtet werden.

Schul­prak­ti­schen Stu­di­en (SPS II Phi­lo­so­phie)

Gut unterrichten zu können bedarf nicht nur der Reflexion und Kreativität, sondern auch praktischer Übungen. Im Fachpraktikum Philosophie (SPS II/L 11) können die Studierenden konkrete Erfahrungen im Philosophie- bzw. Ethikunterricht gewinnen. Dies geschieht durch Hospitationen in der Schule und eigene Unterrichtsversuche, die durch ein SPS-Seminar begleitet werden. Studierende für das Lehramt an Gymnasien absolvieren im Rahmen der Schulpraktischen Studien insgesamt drei Praktika, ein allgemeinpädagogisches Blockpraktikum (SPS I) in der vorlesungsfreien Zeit und zwei semesterbegleitende Fachpraktika (SPS II). In der Philosophie ist dies Modul L 11.

Häu­fig ge­stell­te Fra­gen über SPS II

Wann ist das  SPS II Philosophie möglich?

Das SPS II Philosophie (L11) wird in jedem Semester angeboten

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Das SPS II Philosophie (L 11) ist Bestandteil des Hauptstudiums. D. h. die Module des Grundstudiums müssen erfolgreich abgeschlossen sein. Außerdem muss das SPS I (Blockpraktikum) vorher erfolgreich absolviert worden sein.

Wie buche ich einen Platz?

Die Anmeldung zum SPS II erfolgt zentral über das Referat für Schulpraktische Studien, mit einem Semester Vorlauf (Fristen beachten!)