Herz­lich will­kom­men

Das Institut für Volkswirtschaftslehre (IVWL) deckt volkswirtschaftliche Fragestellungen in ihrer ganzen inhaltlichen und methodischen Breite ab. Profilbildend in der Forschung ist eine verhaltensökonomische Ausrichtung mit einem ausgeprägten Anwendungsbezug. Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Umwelt- und Energie­ökonomik, Innovations- und Gründungsforschung sowie Regionalökonomik. Ziel der Forschung ist es, zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beizutragen. Die Forschungsergebnisse werden auf einschlägigen Fachkonferenzen präsentiert und in international renommierten Fachzeitschriften publiziert.

In der Lehre verantwortet das IVWL zusammen mit dem Institut für Betriebswirtschaftslehre (IBWL) den Bachelorstudiengang „Wirtschaftswissenschaften“. Darüber hinaus koordiniert das IVWL die forschungs- und methodenorientierten interdisziplinär ausgerichteten Masterstudiengänge „Economic Behaviour and Governance (EB&Go)“, „Nachhaltiges Wirtschaften“ und „Wirtschaft, Psychologie und Management“. Ziel dieser Masterstudiengänge ist neben der Qualifikation für eine außeruniversitäre Beschäftigung in einer verantwortlichen Position die Vorbereitung von Studierenden auf eine erfolgreiche wissenschaftliche Karriere.

Ein besonderes Anliegen ist dem IVWL zudem die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, z.B. im Rahmen des institutseigenen Promotionskollegs „Graduate School of Economic Behavior and Governance (GS EBGo)“ oder des inter-universitären Promotionsprogramms „MAGKS".

Studien zu Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie am IVWL

In der Studie „The Covid-19 containment effects of public health measures - A spatial difference-in-differences approach“ hat ein Team von Forschern der Universitäten Kassel, Mainz, Darmstadt und Sønderborg um apl. Prof. Dr. Reinhold Kosfeld die Wirksamkeit von nicht-pharmazeutischen Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie in der ersten Welle 2020 untersucht. Während die Schließung von Zoos, Museen und auch Geschäften nur einen geringen Effekt hatte, erwiesen sich die Maskenpflicht und Kontaktbeschränkungen als sehr wirksam. Die neue Studie ist in Presse, Funk und Fernsehen (z.B. ARD extra) sowie Online-Magazinen auf große Resonanz gestoßen. Sie ist als Preprint auf „medrxiv“ verfügbar und erscheint in der Fachzeitschrift Journal of Regional Science. Der difference-in-differences Ansatz bestätigt insbesondere die von demselben Forscherteam in einer vorangegangen Studie mit der synthetischen Kontrollmethode gefundene Wirksamkeit des Tragens von Gesichtsmasken. Diese vorherige Studie „Face masks considerably reduce COVID-19 cases in Germany“ wurde in der renommierten interdisziplinären Fachzeitschrift PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America) publiziert.

Neue DFG-Forschungsgruppe am IVWL

Prof. Dr. Guido Bünstorf ist Mitglied der neuen von der DFG geförderten Forschungsgruppe „Multipler Wettbewerb im Hochschulsystem“, bei der Forscherinnen und Forscher aus der Soziologie, der Volkswirtschafts- und der Betriebswirtschaftslehre acht Teilprojekte an acht Universitäten bearbeiten. Die Forschungsgruppe hat zum Ziel, mittels soziologischer und wirtschaftswissenschaftlicher Zugänge zu einem umfassenden Verständnis des multiplen Wettbewerbs im Hochschulsystem beizutragen. Multipler Wettbewerb im Hochschulsystem bedeutet, dass individuelle und kollektive Akteure gleichzeitig in mehrere ineinander geschachtelte und interdependente Wettbewerbe eingebunden sind. Das Zusammenwirken der einzelnen Wettbewerbe lässt ein komplexes Geflecht an Anforderungen entstehen, denen sich Akteure ausgesetzt sehen. Ihre nicht aufeinander abgestimmten Wettbewerbsstrategien prägen zunehmend die Hochschul- und Wissenschaftsentwicklung mit vielfach nicht-intendierten Folgen. Weitere Informationen zur Forschungsgruppe finden Sie hier.

Im Folgenden werden ausgewählte aktuelle Publikationen aufgelistet. Weitere Publikationen des IVWL finden Sie hier.

Asanov, Igor, Francisco Flores, David J. McKenzie, Mona Mensmann und Mathis Schulte (2021), Remote-learning, time-use, and mental health of Ecuadorian high-school students during the COVID-19 quarantine, World Development 138, 105225

Bischoff, Ivo und Julia Hauschildt (2021), Party ideology and vocational education spending: Empirical evidence from Germany, CESifo Economic Studies, 67 (1), 35-60

Dannenberg, Astrid und Peter Martinsson (2021), Responsibility and prosocial behavior - Experimental evidence on charitable donations by individuals and group representatives, Journal of Behavioral and Experimental Economics 90, 101643

El Ouadghiri, Imane, Khaled Guesmi, Jonathan Peillex und Andreas Ziegler (2021), Public attention to environmental issues and stock market returns, Ecological Economics 180, 106836

Fischer, Beate, Gunnar Gutsche und Heike Wetzel (2021), Who wants to get involved? Determining citizen willingness to participate in German renewable energy cooperatives, Energy Research & Social Science 76, 102013

Habla, Wolfgang, Vera Huwe und Martin Kesternich (2021), Electric and conventional vehicle usage in private and carsharing fleets in Germany, Transportation Research Part D,Transport and Environment 93, 102729

Kesternich, Martin, Andreas Löschel und Andreas Ziegler (2021), Negotiating weights for burden sharing rules in international climate negotiations: An empirical analysis, Environmental Economics and Policy Studies 23 (2), 309-331

Beck, Tobias, Christoph Bühren, Björn Frank und Elina Khachatryan (2020), Can honesty oaths, peer interaction, or monitoring mitigate lying?, Journal of Business Ethics 163 (3) 467-484

Bluffstone, Randall, Astrid Dannenberg, Peter Martinsson, Prakash Jha und Rajesh Bista (2020), Cooperative behavior and common pool resources, experimental evidence from community forest user groups in Nepal, World Development 129, 104889

Bode, Rasmus, Guido Bünsdorf und Dominik P. Heinisch (2020), Proximity and learning. Evidence from a post-WW2 intellectual reparations program, Journal of Economic Geography 20 (3), 601-628

Büchele, Stefan (2020), Should we trust math preparatory courses? An empirical analysis on the impact of students' participation and attendance and on short- and medium-term effects, Economic Analysis and Policy 66, 154-167

Bünstorf, Guido und Dominik P. Heinisch (2020), Science and industry evolution. Evidence from the first 50 years of the German laser industry, Small Business Economics 54 (2), 523-538

Bünstorf, Guido und Dominik P. Heinisch (2020), When do firms get ideas from hiring PhDs?, Research Policy 49 (3), 103913

Bünstorf, Guido und Johannes König (2020), Interrelated funding streams in a multi-funder university system. Evidence from the German Exzellenzinitiative, Research Policy 49 (3), 103924

Dannenberg, Astrid und Carlo Gallier (2020), The choice of institutions to solve cooperation problems, A survey of experimental research, Experimental Economics 23, 716-749

Dannenberg, Astrid und Elina Khachatryan (2020), A comparison of individual and group behavior in a competition with cheating opportunities, Journal of Economic Behavior and Organization 177, 533-547

Dannenberg, Astrid, Corina Haita-Falah und Sonja Zitzelsberger (2020), Voting on the threat of exclusion in a public goods experiment, Experimental Economics 23, 84-109

Groh, Elke D. und Charlotte von Möllendorff (2020), What shapes the support of renewable energy expansion? Public attitudes between policy goals and risk, time, and social preferences, Energy Policy 137, 111171

Gutsche, Gunnar und Bernhard Zwergel (2020), Information barriers and labeling schemes for socially responsible investments, Schmalenbach Business Review 72, 111-157

Mitze, Timo, Reinhold Kosfeld, Johannes Rode und Klaus Wälde (2020), Face masks considerably reduce COVID-19 cases in Germany, PNAS (Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America) 117, 32293-32301

Ziegler, Andreas (2020), Heterogeneous preferences and the individual change to alternative electricity tariffs, Energy Economics 91, 104889 

Das IVWL führt im Sommersemester 2021 das IVWL Research Seminar Economic Behavior and Governance fort. Zieldes Seminars ist die Intensivierung des wissenschaftlichen Austausches mit auswärtigen Kolleginnen und Kollegen, denen ein Forum geboten wird, ihre aktuellen Forschungsarbeiten an unserem Fachbereich zu präsentieren. Das Seminar findet auch in diesem Semester wieder virtuell statt.

Im Folgenden finden Sie das aktuelle Programm:

Mittwoch, 19.05.2021, 16:30 Uhr
Ricardo Daziano (Cornell University): “Customer valuation of preventive measures by restaurants during the COVID-19 crisis”

Mittwoch, 16.06.2021, 16:30 Uhr
Nicolas Treich (Toulouse School of Economics): “Some behavioral economics of meat consumption”

Mittwoch, 23.06.2021, 16:30 Uhr
David McKenzie (Weltbank): “Improving business practices and the boundary of the entrepreneur: A randomized experiment comparing training, consulting, insourcing and outsourcing”

Mittwoch, 30.06.202, 16:30 Uhr
Johannes Lohse (University of Birmingham): t.b.a.