Pu­ri­fy­Mag – Ver­ede­lung von Dis­per­sio­nen ma­gne­ti­scher Par­ti­kel

Patientennahe Diagnostik, mit der Blutzuckerbestimmung als prominentestem Vertreter, hat sich in Deutschland als feste Größe im medizinischen Bereich etabliert. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Entwicklung miniaturisierter Technologieplattformen im Smartphone-Design als Ersatz zeitaufwändiger Zentrallaboranalysen, wobei vor allem magnetfeld- und magnetpartikelbasierende Diagnosesysteme großes Potenzial besitzen. Ein wesentlicher Nachteil liegt jedoch in der relativ großen Streuung der physikalischen Charakteristiken der benötigten Magnetpartikel – ein Problem, das mit diesem vom LOEWE Programm geförderten Projekt gelöst werden soll.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung von zwei Geräten, mit denen zum einen die Charakterisierung der mittleren magnetophoretische Beweglichkeit kommerziell erhältlicher Magnetpartikel-Lösungen und zum anderen deren Aufteilung in Fraktionen, deren Beweglichkeiten mit einer bisher nicht erreichten Genauigkeit bekannt sind, realisiert werden sollen. Dabei wird das in der AG Ehresmann etablierte Transportkonzept von magnetischen Partikeln über künstlichen magnetischen Domänen zur Auftrennung mit einem GMR-Sensorkonzept zur anschließenden Zählung der fraktionierten Partikel kombiniert. Projektpartner ist hierbei die Firma Neuschäfer Elektronik GmbH aus Frankenberg, mit deren langjähriger Expertise im Bereich der elektronischen Verbindungs-, Schalt- und Sensor-technologie die Weiterentwicklung von Magnet-partikel-Dispersionen und somit ein Entwicklungs-sprung im Bereich der Point-of-Care-Diagnose erzielt werden soll. 

Schemazeichnung der geplanten Chip-Sensor-Einheit zur Fraktionierung der magnetischen Partikel nach ihren magnetophoretischen Eigenschaften.

 

Dr. Dennis Holzinger  @ AGE - Funktionale dünne Schichten

Dieses Projekt (HA-Projekt-Nr.: 576/17-58) wird im Rahmen von Hessen ModellProjekte aus Mitteln der LOEWE – Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz, Förderlinie 3: KMU-Verbundvorhaben gefördert.
Weitere Informationen unter www.innovationsfoerderung-hessen.de