Experimentalphysik IV

Aktuelles

Messzeit am Synchrotron Soleil in Frankreich

Gruppenbild.

Vom 16.06. - 25.06.2024 führten Niklas Golchert, Yusaku Terao, Madhusree Roy-Chowdhury, Emilia Heikura und Andreas Hans, mit der hilfreichen Unterstützung von Minna Patanen (University of Oulu) und Oksana Travnikova (CNRS),  Experimente an der GALAXIES beamline des Synchrotrons Soleil in der Nähe von Paris durch. Bei dieser erstmaligen Kombination unseres Setups EPIC (electrons and photons in coincidence) mit einer beamline für harte Röntgenstrahlung, wurden Multielektronen-Photonen-Koinzidenzspektren von Argon Clustern nach 1s Ionisation gemessen. Diese sollen Auschluss über diverse nicht-lokale Prozesse geben, die bei der nachfolgenden Relaxation dieser Systeme auftreten. 

Messzeit bei PETRA III in Hamburg

In der Zeit vom 05.06 - 12.06.2024 experimentierten Yusaku Terao, Johannes Viehmann, Gabriel Klassen, Christina Zindel und Catmarna Küstner-Wetekam an der P04 beamline des PETRA III Beschleunigers in Hamburg. Sie nahmen Lumineszenzspektren von, in Wasser gelösten, Nukleotiden (Adeninmonophosphat AMP und Uridinmonophosphat UMP) auf. Diese sollen Erkenntnisse über die Abregung von DNS-Bestandteilen nach der Bestrahlung mit Röntgenstrahlung geben, wenn sich diese in einer wässrigen Umgebung befinden. 

Neue Publikation

Am 30.05.2024 hat unsere Gruppe einen Artikel in Nature Communications veröffentlicht. In ihrer Veröffentlichung berichten die AutorInnen von zyklisch auftretenden Strahlungsschäden nach Bestrahlung einer Magnesiumsalz-Lösung mit Röntgenstrahlen. Dabei kommt es zur Bildung von Wasserradikalen und erbgutschädigenden, niederenergetischen Elektronen. Das Mg-Ion endet überraschend schnell in seinem Ausgangszustand und kann den Zyklus erneut starten, wodurch sich der lokale Schaden vervielfacht.

D. Bloß et al., "X-ray radiation damage cycle of solvated inorganic ions"Nature Communications, 15, 4594 (2024).
DOI: https://doi.org/10.1038/s41467-024-48687-2

Siehe auch: Pressemitteilung der Universität Kassel zu diesem Artikel.

Klicken Sie hier, um mehr über die Ereignisse in der AG Ehresmann zu lesen.

Link zur "Aktuelles" Seite: Mehr lesen

Aktuelle Forschungshighlights

Kombinierte Trichter, Konzentrator, und Ventil Funktionalitäten für den magnetophoretischen Transport superparamagnetischer Partikel unter Anwendung von gezielt hergestellten magnetischen Domänenmustern

Abschlussarbeiten

Informationen zu möglichen Themen für Ihre Bachelor-/ Masterarbeit, Ihr Staatsexamen oder Ihre Promotion in der AG Ehresmann und Erfahrungsberichte von Absolventen finden sie hier.

Abschlussarbeiten: Mehr Infos

Sekretariat

Andrea Wecker

Heinr.-Plett-Straße 40
34132 Kassel
Raum 1265

Telefon: +49 561 804-4061
Telefax: +49 561 804-4150

Sprechstunde:
Di.-Do. 9:30-16:30
Mo./Fr. nach Vereinbarung

Röntgenstrahlen-induzierter Schadenszyklus mittels gelöster Metallionen

D. Bloß et al., "X-ray radiation damage cycle of solvated inorganic ions", Nature Communications, 15, 4594 (2024).
DOI: doi.org/10.1038/s41467-024-48687-2

Röntgenstrahlen-induzierter Schadenszyklus mittels gelöster Metallionen: Mehr lesen

Experimentelle Untersuchung von Auger-Spektren in geladenen Clustern

A. Hans et al., "Experimental realization of Auger decay in the field of a positive elementary charge", Physical Review Letters 132, 20 (2024).
DOI: 10.1103/PhysRevLett.132.203002

Ältere Forschungshighlights

Ältere Forschungshighlights finden Sie hier.

Ältere Forschungshighlights: Weiter