Psychologische Diagnostik

Willkommen auf der Homepage des Fachgebiets Psychologische Diagnostik an der Universität Kassel.

Die psychologische Diagnostik beschäftigt sich mit der Entwicklung wissenschaftlich fundierter Verfahren zur Begründung diagnostischer Entscheidungen. Damit trägt die Disziplin zu den Grundlagen beruflicher Tätigkeit in allen Anwendungsgebieten der Psychologie bei. Anwendungsbeispiele in der beruflichen Praxis sind diagnostische Leistungen zur Beratung von Bildungsweg- und Berufswahlentscheidungen, Personalauswahl- und Platzierungsentscheidungen in Organisationen, und die Diagnose psychischer Störungen. 

Als Methodendisziplin hat die psychologische Diagnostik die Aufgabe, Messverfahren zur Erfassung psychologischer Konstrukte -- wie etwa Fähigkeiten, Fertigkeiten, oder Persönlichkeitsmerkmalen – zu entwickeln. Dabei kommen Selbstauskunftsverfahren (Fragebögen), Verhaltensbeobachtungen oder Interviewverfahren zum Einsatz. Angesichts der hohen Bedeutung für die praktische Tätigkeit von Psychologen ist eine auf wissenschaftlichen Prinzipien basierende Wissensvermittlung ein wichtiges Ziel der Lehre, um so eine evidenzbasierte Praxis zu ermöglichen.