Kongresse und Tagungen

Kongress "aktiv dabei" - Wege in eine bewegte Zukunft.

Von Freitag den 08.10.2010 bis Samstag den 09.10.2010 richteten Prof. Dr. Volker Scheid und Sascha Creutzburg, vom Arbeitsbereich Erziehung und Unterricht des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel, in Zusammenarbeit mit dem Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen (BSNW) und dem Institut für Sport und Sportwissenschaften der Universität Kiel den Kongress "aktiv dabei" - Wege in eine bewegte Zukunft. Positionen. Projekte. Perspektiven aus. Die Tagung, die im Rahmen der REHACARE International 2010 in Düsseldorf stattfand, griff aktuelle Themen der gleichnamigen Schriftenreihe "aktiv dabei" (Meyer & Meyer Verlag Aachen) auf. Eröffnet wurde die Veranstaltung von Reinhard Schneider (Vorsitzender BSNW), Hubert Hüppe (Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen) und Prof. Dr. Volker Scheid (Organisationskomitee, Leiter Schriftenreihe).

Fachwissenschaftler aus Deutschland und Österreich gaben Impulsvorträge zu den Themen Bewegungsaktivitäten in der zweiten Lebenshälfte (Prof. Dr. Michael Kolb), Blinde und Sehbehinderte (Dr. Martin Giese), Nachwuchs und Leistung (Prof. Dr. Manfred Wegner), Gender und Behinderung (PD Dr. Reinhild Kemper), Osteoporose (Dr. Jochen Werle) sowie Heterogenität und Inklusion (Prof. Dr. Friedhold Fediuk), die in den anschließenden Arbeitskreisen vertieft wurden. Jeweils 100 Besucher an den beiden Veranstaltungstagen belegen die Aktualität der Themen und das große Interesse am Behindertensport. In einem abschließenden Podium wurden die angesprochenen Facetten des Behindertensports noch einmal mit allen Referenten zusammenfassend dargestellt und die Bedeutung der Tagung als Möglichkeit des Austauschs von wissenschaftlichen Erkenntnissen und Praxiserfahrungen hervorgehoben.

Die Ergebnisse der Tagung werden in dem zwanzigsten Band "Wege in eine bewegte Zukunft. Positionen. Projekte. Perspektiven", dem Jubiläumsband der Schriftenreihe "aktiv dabei" (Meyer & Meyer Verlag Aachen), dokumentiert.


1. Internationales Symposium "Feuerwehr - Fitness und Diagnostik"vom 15.-16. April 2010

Das Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel richtete am 15./16. April 2010 das 1. internationale Symposium zur Thematik "Feuerwehr - Fitness und Diagnostik mit internationaler Beteiligung" aus. Zu der Veranstaltung waren interessierte Vertreter von Berufsfeuerwehren und Freiwilligen Feuerwehren, interessierte SportwissenschaftlerInnen und an Fitnessfragen interessierte Personen herzlich eingeladen.
Mit der angekündigten Veranstaltung sollten national und international bereits vorliegende Forschungsansätze und -projekte referiert und ein Austausch von Fachwissen herbeigeführt werden. Neben RednerInnen aus dem Ausland sollten dabei auch ReferentInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gewonnen werden, die ihre Erkenntnisse einem breiten Fachpublikum vorstellen sollten. So waren an vielen Standorten bereits diverse Fitnessprogramme, Trainingskonzepte und Diagnoseverfahren in der Erprobung. Es war das Ziel dieses Symposiums, die zugehörigen Ergebnisse zusammenzufassen und in einem Tagungsband festzuhalten. Zum Abschluss der Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion vorgesehen mit PolitikerInnen, SportwissenschaftlerInnen und Verantwortlichen aus Berufs- und Freiwilligen Feuerwehren, bei der nach Möglichkeiten gesucht werden sollte, um eine Vereinheitlichung von Trainingskonzepten und Diagnoseverfahren herbeizuführen. Dabei sollte auch insbesondere nach gezielten Maßnahmen gesucht werden, um möglichst viele Feuerleute in ein individuell abgestimmtes Fitnesstraining einzubeziehen, welches sowohl auf die körperliche Leistungsfähigkeit als auch auf eine Gesunderhaltung und Prävention ausgelegt ist. Ansprechpartner für Nachfragen und zur Tagungsteilnahme bei Prof. Dr. Armin Kibele, Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel.

Das Programm des Symposiums finden Sie hier.

Im Jahr 2006 wurden vom Institut für Sport und Sportwissenschaft der Universität Kassel die Jahrestagungen der Sektion Sportpädagogik und der Kommission Gesundheit der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft ausgerichtet.


Jahrestagung der dvs-Kommision für Gesundheit

Unter dem Tagungsmotto "Rehabilitation: Zwischen Bewegungstherapie und Behindertensport" konnten sich bei der 10. Jahrestagung der dvs-Kommission "Gesundheit" am 21. und 22. September 2006 Teilnehmer zu aktuellen gesundheitspolitischen, behindertenspezifischen Fragestellungen sowie zu therapeutischen Maßnahmen informieren. Innerhalb der Jahrestagung tauschten TrainerInnen, WissenschaftlerInnen, PhysiotherapeutInnen und Vertretende von Krankenkassen neue Forschungserkenntnisse aus. Alle Beiträge dieser Jahrestagung können im Tagungsband nachgelesen werden.

Wegner, M., Pochstein, F. & Pfeifer, K. (Hrsg.) (2008). Rehabilitation: Zwischen Bewegungstherapie und Behindertensport. (Jahrestagung der dvs-Kommission Gesundheit vom 21.-22. September 2006 in Kassel). Hamburg: Czwalina.

Quelle: www.sportwissenschaft.de/index.php Zugriff am: 02.03.2010


Jahrestagungen der Sektion Sportpädagogik der dvs

Mit dem Themenschwerpunkt "Sport und Bewegung vermitteln" standen die Veranstaltungen der  Jahrestagung, welche sich über den Zeitraum 15.-17. Juni 2006 erstreckten, unter dem Fokus aktuelle didaktische Diskurse zur Bewegungs-, Spiel- und Sportkultur im inner- und außerschulischen Rahmen zu konkretisieren und zu diskutieren. Thematisiert wurde der ausdrücklich geforderte Bildungsanspruch der Erziehung zum und durch Sport. Der Idee der Aus- und Umformung von didaktisch-methodischen Konzepten in Richtung eines erziehenden Unterrichts sollte genauso nachgegangen werden, wie auch die Spiel- und Sporterziehung im außerschulischen Kontext (Ausweitung der Sportangebote in Ganztagsschulen, Kooperieren von Schulsport und Sportverein). In diesem Zusammenhang stand die Auseinandersetzung mit außerunterrichtlichen Vermittlungsfragestellungen von Spiel und Sport bei Kindern im Vorschulalter sowie bei Kindern und Jugendlichen, die sonder- und sozialschulpädagogischen Erziehungskonzepten begegnen, innerhalb der Tagung zusätzlich zum Diskurs. Neben der Thematik der inner- oder außerschulischen Vermittlung von Bewegungs-, Spiel- oder Sportkultur, standen vor allem die Qualifikationen und die Ausbildung von Bewegungs- und SportpädagogInnen im Fokus der Tagungsbeiträge.
Im Nachgang der Veranstaltung wurde ein Tagungsband mit den Abstracts der Einzelbeträge veröffentlicht.

Scheid, V. (Hrsg.) (2007). Sport und Bewegung vermitteln. (Jahrestagung der DVS-Sektion Sportpädagogik; vom 15. bis 17. Juni 2006 in Kassel). Hamburg: Czwalina.

Quelle: www.sportwissenschaft.de/index.php Zugriff: 02.03.2010