Studium am Fachbereich ASL

Der Fachbereich ASL bietet als einziger an den deutschsprachigen Universitäten das Studium in den Studiengängen Architektur, Stadt- und Regionalplanung, und Landschaftsarchitektur / Landschaftsplanung unter einem Dach und in direktem Lehrzusammenhang an. Den Studierenden des Fachbereichs wird so die einzigartige Option geboten, Einblicke in die zentralen, räumlich planenden Disziplinen zu erwerben und sich über die Grenzen der eigenen Fachsparte hinaus in anderen Maßstäben mit Ideen, Entwürfen und Konzepten auseinanderzusetzen.

Die Universität Kassel wurde 1971 als erste Gesamthochschule gegründet – ein interessanter und erfolgreicher Gegenentwurf zu den klassischen Universitäten und technischen Hochschulen. Die Idee der Reformuniversitäten war gekennzeichnet vom projektorientierten Arbeiten in kleinen Gruppen, vom direkten Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden, von Praxisbezug und vernetztem Denken. Die gestuften Diplomstudiengänge haben mit den Abschlüssen Diplom 1 und Diplom 2 die im Zuge des Bologna-Prozesses eingeführten, neuen Bachelor- und Master-Abschlüsse vorweggenommen.

Mit der Umstellung auf die Bachelor- und Master-Studiengänge hat der Fachbereich ASL einen Studienaufbau entwickelt, der eine solide Grundlagenarbeit in unterschiedlich großen Veranstaltungen des theoretisch-systematischen Lehrangebots mit der Projektarbeit in kleinen Gruppen verknüpft. Die unmittelbare Nähe zwischen Lernenden und Lehrenden ist Kern des didaktischen Konzepts. Der Bezug zur Praxis der planenden Berufe ist durch ein fachlich begleitetes, berufspraktisches Semester weiterhin in das Studium integriert, und fachübergreifende Lehrangebote und Kooperationen mit anderen Fachbereichen verdeutlichen die Priorität des Denkens in Zusammenhängen. Damit werden die besonderen Kasseler Studienbedingungen in die Zukunft weitertransportiert.

Die Stadt Kassel bietet sehr gute Voraussetzungen als Standort für ein Studium in den Fächern Architektur, Stadt- und Regionalplanung und Landschaftsarchitektur / Landschaftsplanung. Kassel ist nicht mehr „die schöne Stadt“, die sie einmal war, aber sie bietet neben vielen historisch bedingten Brüchen auch eine Vielfalt von Schönheiten und Besonderheiten. Vor allem aber ist Kassel überaus reich an Anschauungsmaterial aus Geschichte und Gegenwart und an Experimenten und Protagonisten in Architektur, Stadt, Freiraum und Landschaft. Darüber hinaus verbindet sich in Kassel die Atmosphäre einer handlichen Großstadt mit einem studienfreundlichen Preisniveau - und einem beachtlichen kulturellen Angebot von internationaler Reputation.