Cur­ri­cu­lum Vi­tae


Studium der Kunstgeschichte, Theorie und Geschichte der Fotografie sowie Neueren Deutschen Literaturwissenschaften an der Universität Zürich. Masterarbeit zum diskursiven Einfluss staatlicher Kunstförderung am Fallbeispiel des SüdKulturFonds der Schweiz. Teilnahme an Curatorial Programme am Kunstzentrum De Appel, Amsterdam (2016-2017), und The Artistic and Curatorial Thing, SixtyEight Art Institute (2018), Kopenhagen. Zusammenarbeit mit der School of Commons an der Zürcher Hochschule der Künste (2020). Herausgabe der Plattform Do Nothing Curating. Publizierte Artikel bei Arts of the Working Class, Provence und Reading Rämistrasse.

Kuratierte Ausstellungen und Projekte im Kunstzentrum De Appel, Amsterdam, Stedelijk Museum, Amsterdam, Nieuw Dakota, Amsterdam, Anca Poterasu Gallery, Leipzig, Galerie Peter Kilchmann, Zürich, sowie Plateaux Festival (2019), Samstagern. Assistent Messemanagement der Kunstmesse LISTE (2016), Basel. Gründung und Leitung des Kunstraums Arbenz, Zürich.