Kassel postkolonial

Im Jahr 2015 hat sich die Gruppe "Kassel postkolonial" gegründet. Sie besteht derzeit aus Menschen der Kunsthochschule und des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften.

Seit Kurzem hat die Gruppe auch einen eigenen Web-Auftritt, welcher unter kassel-postkolonial.de aufgerufen werden kann. Dort kann man sich mit den lokalen historischen Bezügen zu Kolonialismus beschäftigen, aber auch mit kolonialen Gegenwarten, die in der Stadt sichtbar werden. Es wird ermutigt, auch selber Beiträge zu gestalten.

Ähnliche und inspirierende Projekte gibt es bereits in vielen größeren deutschen Städten, wie z.B. Berlin und Hamburg.

Die Gruppe und das aktuelle Projekt in Kassel freuen sich über engagierte Mitstreiter*innen, auch jenseits des universitären Kontextes. Bei Interesse bitte mit kurzer Motivation per Email melden.