Zur Person

Dr. Julia Schöneberg

Julia Schöneberg studierte Soziologie und Friedensforschung in Hamburg und Lancaster. Sie war Junior Researcher am Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) in Bonn und lehrt in Bonn, Rhein-Waal, Salzburg und Kassel. Derzeit ist sie Research Fellow an der Universität Kassel und Visiting Fellow am International Institute of Social Studies (ISS) in Den Haag.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind praktisches Post-Development, soziale Bewegungen und Widerständigkeiten, sowie dekoloniale Perspektiven auf Wissensproduktion und Pädagogik. Sie analysiert die (asymmetrischen) Strukturen in denen (akademisches) Wissen produziert wird und erforscht und hinterfragt kritisch die Bedingungen unter denen Wissenschaftler:innen zu transformativen und pluriversellen Prozessen von Wissensproduktion, -Verbreitung und -Anwendung beitragen können.
Julia ist Mitgründerin von www.convivialthinking.org, einer virtuellen Plattform mit dem Ziel Begrenzungen von Herkunft, Ethnie, Gender, Hierarchie und wissenschaftlichen disziplinären Schubladen zu überwinden um Räume für inklusive, interdisziplinäre und alternative Ansätze, besonders im Kontext von "Entwicklung", zu schaffen.