Dr. Hanna Jeanrond

Bereits während meines Studiums der Politikwissenschaft an der Universität Kassel habe ich begonnen, mich gesellschaftspolitisch zu engagieren: Nach einem achtwöchigen Praktikum bei der IG Metall Nordhessen konnte ich viele Kontakte knüpfen und habe die Chance erhalten, ein halbes Jahr parallel zum Studium, dort tätig zu sein. In dieser Zeit konnte ich einen umfassenden Einblick in die organisatorischen Strukturen und den politischen Willensbildungsprozess von Gewerkschaften erlangen.

Im Studium habe ich meine Interessenschwerpunkte auf das Regierungssystem der BRD sowie die Gewerkschaftsforschung gelegt, welche sich auch thematisch in meinen Abschlussarbeiten wiederspiegeln. Nach dem Studium erhielt ich die Chance, als wissenschaftliche Hilfskraft am Fachgebiet Politisches System der BRD an einem Projekt zum "Sozialverband VdK" zu arbeiten und politikwissenschaftliche Thesen zur Mitgliederentwicklung von Verbänden an diesem Fallbeispiel zu überprüfen.

Seit März 2012 arbeite ich nun als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet und kann zu meinen Interessen- und Schwerpunktthemen lehren und forschen, was unter anderem in meinem Dissertationsvorhaben zum Thema "Gewerkschaften und Sozialpolitik" zum Ausdruck kommt.

Thema der Promotion

"Gewerkschaften und Sozialpolitik - Eine systematische Analyse über die Dynamik gewerkschaftlicher Handlungsstrategien im Umbauprozess des Sozialstaats"

Zusammenfassung

Abstract (english)

Veröffentlichungen

Akademischer Werdegang

Seit März 2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Kassel am Fachgebiet "Politisches System der BRD - Staatlichkeit im Wandel" bei Prof. Dr. Wolfgang Schroeder

Januar - März 2012

Wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität Kassel zur Durchführung eines Projektes im Rahmen der Hans-Böckler-Stiftung über den "Sozialverband VdK"

Januar 2012

Erlangung des Akademischen Grades Master of Arts Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Thema: "Das Dilemma des Regierens in Bündnissen Koalitionspartner: nicht Freund – nicht Feind. Auf der Suche nach den besten Regeln und Strukturen für ein gelingendes Koalitionsmanagement in modernen Koalitionen.")

2009

Erlangung des Akademischen Grades Bachelor of Arts Politikwissenschaft an der Universität Kassel (Thema: "Parteien und Gewerkschaften. Das Verhältnis in der Großen Koalition im Spiegel der historischen Entwicklung.")