Da­ten­schutz

Stand der vorliegenden Datenschutzerklärung ist der 25. Mai 2018. Aufgrund der geänderten Rechtslage und den sich ändernden IT-Diensten und -Angeboten behält sich die Universität Kassel Anpassungen vor.

All­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch die Universität Kassel erfolgt gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere

  • der "Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, DSGVO)" und
  • des "Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes (HDSIG)" in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung. 

    Personenbezogene Daten sind Informationen, mit deren Hilfe eine natürliche Person bestimmbar ist, also Angaben, durch die Personen identifizierbar sind.

    Personenbezogene Daten werden von uns nur dann erhoben, genutzt und weitergegeben, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder die von der Datenverabeitung Betroffenen einwilligt haben.

    Die Nutzung personenbezogener Daten der Studierenden zum Zwecke des Studiums basieren weitestgehend auf dem geltenden Hessischen Hochschulgesetz in Verbindung mit der geltenden Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen und beziehen sich somit auf Art. 6, Abs. 1c DSGVO.

    Die Daten der Beschäftigten der Universität Kassel zum Zwecke der Personalverwaltung, der Lehr-, Forschungs- und Prüfungstätigkeiten werden auf Basis des Hessischen Hochschulgesetzes, der Immatrikulationsverordnung des Landes Hessen, TV-GU, beamtenrechtlicher und personalrechtlicher Regelungen erhoben und verarbeitet.Die Universität Kassel hält sich an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Sie speichert Ihre personenbezogenen Daten daher nur so lange, wie dies zur Zweckerfüllung erforderlich ist oder wie es jeweils vom Gesetzgeber vorgesehen wurde. Danach werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.

    Verantwortlicher im Sinne des Art. 13 Abs. 1 lit. a DSGVO ist die

    Universität Kassel
    Mönchebergstr. 19
    34109 Kassel
    Deutschland

    Die Universität Kassel ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird durch den Präsidenten Prof. Dr. Reiner Finkeldey gesetzlich vertreten.
    Telefon: +49-804-0
    E-Mail: praesident[at]uni-kassel[dot]de

     

    Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter:

    Datenschutzbeauftragte der Universität Kassel
    34109 Kassel
    Telefon: +49 561 804-2756
    E-Mail: datenschutz@uni-kassel.de
    Web: www.uni-kassel.de/go/datenschutz

      Betroffene haben das Recht, sich bei datenschutzrechtlichen Problemen bei der zuständigen Fachaufsichtsbehörde zu beschweren.

      Kontaktadresse der Fachaufsichtsbehörde der Universität Kassel:

      Der Hessische Datenschutzbeauftragte
      Postfach 3163
      65021 Wiesbaden

      E-Mail: poststelle[at]datenschutz.hessen[dot]de

      Telefon: +49-611-1408-0
      Telefax: +49-611-1408-611

      Unter den angegebenen Kontaktdaten unserer (Universität Kassel) Datenschutzbeauftragten können Sie jederzeit folgende Rechte ausüben:

      • Auskunft über Ihre bei uns gespeicherten Daten und deren Verarbeitung,
      • Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten,
      • Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern wir Ihre Daten aufgrund gesetzlicher Pflichten noch nicht löschen dürfen,
      • Widerruf Ihrer Einwilligung,
      • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten bei uns und
      • Datenübertragbarkeit, sofern Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben (Art. 20 DSGVO).

      Webauf­tritt und an­de­re Web­diens­te

      Beim Zugriff auf den Inhalt von Webservern der Universität Kassel werden im Allgemeinen folgende Daten in den Server-Logdateien gespeichert:

      • IP-Adresse
      • Datum und Uhrzeit
      • evtl. Browser-Typ ("user agent") und Ausgangsseite ("referer")
      • URL und Länge der aufgerufenen Seite
      • Rückgabewert ("status code")
      • bei Webdiensten mit Anmeldung: User-ID (s.u.)

      Diese Daten dienen ausschließlich zum Zwecke der Kontrolle der Funktionalität, Fehlerbehebung, Sicherheit und Statistik (s.u.). Rechtsgrundlage ist Art. 6, Abs. 1f DSGVO. Alle Logdateien werden umgehend gelöscht oder anonymisiert.

      Die Universität Kassel nutzt zu Zwecken der eigenen internen Statistik ihrer Webseitenbesuche "Matomo" (ehemals Piwik), eine Software zur Auswertung von Webserver-Zugriffen.

      Matomo verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung unseres Webangebots ermöglichen. Die durch einen Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung werden nur auf Servern der Universität Kassel gespeichert. Matomo arbeitet an der Uni Kassel mit dem aktivierten Plugin "AnonymizeIP", so dass Ihre IP-Adresse sofort nach der Verarbeitung und vor deren Speicherung anonymisiert wird. Damit wird verhindert, dass die genaue IP-Adresse Ihres Rechners in unseren Statistiken erfasst wird.

      Die so erfassten Daten werden nur zum Zweck der eigenen internen Statistik genutzt und im Anschluss an die Auswertung gelöscht. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall möglicherweise nicht sämtliche Funktionen unseres Webangebots vollumfänglich nutzen können. Matomo wurde u.a. geprüft und empfohlen vom Unabhängigen Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein. Weitere Informationen über Matomo finden Sie unter https://matomo.org.

      Bei zugriffsgeschützten Webseiten und benutzerbasierten Diensten werden neben den oben genannten Daten zusätzlich zur Berechtigungskontrolle des Datenzugriffs der Benutzername oder eine Kennung erhoben. Auch diese Daten werden umgehend gelöscht oder anonymisiert, es sei denn, die Aufbewahrung der Daten ist zur Umsetzung berechtigter Interessen der Universität Kassel oder einer gesetzlichen Vorschrift (z.B. Gesetz, Rechtsverordnung, Satzung der Universität Kassel, etc.) erforderlich.

      Innerhalb einiger Seiten des Webangebots der Universität Kassel werden Inhalte Dritter (wie z.B. Videos von YouTube, externes Kartenmaterial, RSS-Feeds, Grafiken, etc.) von deren Webseiten eingebunden. Dies führt technisch unvermeidbar dazu, dass die Anbieter dieser Inhalte Ihre IP-Adresse verarbeiten.

      Auf unserem Webangebot besteht in verschiedenen Bereichen die Möglichkeit, einen  Newsletter zu abonnieren oder ein Kontaktformular auszufüllen. Dabei werden bei der Anmeldung zum Newsletter bzw. für die Kontaktaufnahme die Daten aus der Eingabemaske an uns übermittelt.

      Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, erfolgt im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern oder die Kontaktaufnahme keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die genannten Zwecke verwendet.

      Stel­len­aus­schrei­bun­gen - Be­wer­bungs­ver­fah­ren

      Entscheiden Sie sich für eine Bewerbung bei der Universität Kassel, verarbeiten wir Ihre Bewerbungsdaten, um mit Ihnen Kontakt aufnehmen bzw. beurteilen zu können, ob Sie die Eignung, Befähigung und fachliche Leistung für die Stelle, auf die Sie sich bewerben, besitzen. Für die Universität Kassel ergeben sich die rechtlichen Vorgaben für das Auswahlverfahren insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, dem Hessischen Hochschulgesetz und dem Haushaltsrecht. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung im Rahmen des Auswahlverfahrens zur Begründung eines Beamten-/Beschäftigungsverhältnisses ist Artikel 6 Abs. 1 lit. e i. V. m. Absatz 3 DSGVO i. V. m. § 34 HDSG.

      Bei Bewerbung auf eine Professorenstelle:

      Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind neben der Berufungskommission sowie gegebenenfalls von dieser notwendig einzubeziehender weiterer Personen (Gutachter, Schwerbehindertenvertretung) die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen sowie auszugsweise die mit der Berufung befassten universitären Gremien.

      Bei Bewerbung auf eine andere Stelle:
      Empfänger der in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen personenbezogenen Daten sind die Mitglieder der Auswahlkommission der organisatorischen Einheit, die jeweils zuständigen Personalverantwortlichen der Universität Kassel sowie die Personalvertretungen (Personalrat, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, ggf. Schwerbehindertenvertretung, ggf. Jugendauszubildendenvertretung).

      Ihre Bewerbungsunterlagen werden spätestens sechs Monate nach der Versendung der Absage vollständig datenschutzkonform vernichtet. Dies gilt sowohl für Unterlagen in Papierform, als auch für elektronische Unterlagen

      Dies gilt jeweils, soweit nicht eine fristgerechte Speicherung zur Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.

      Im Falle einer erfolgreichen Bewerbung werden Ihre Bewerbungsunterlagen in Ihre Personalakte aufgenommen.

      Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist für die Rechtmäßigkeit des durchzuführenden Auswahlverfahrens erforderlich. Das Fehlen von relevanten personenbezogenen Daten in den Bewerbungsunterlagen kann die Nichtberücksichtigung bei der Vergabe des Dienstpostens/der Stelle zur Folge haben. Für die Universität Kassel ergeben sich die rechtlichen Vorgaben für das Auswahlverfahren insbesondere aus Art. 33 Abs. 2 Grundgesetz, dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz, § 34 HDSG und dem Haushaltsrecht. Danach ist die Auswahlentscheidung nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung zu treffen.