För­de­rung ex­ter­ner Wei­ter­qua­li­fi­zie­rung für au­ßer­wis­sen­schaft­li­che Kar­rie­re­we­ge

Die Universität Kassel ist bestrebt die Karrierewege für Promovierte in der Orientierungs- und Qualifizierungsphase besser planbar und transparenter zu gestalten. Wissenschaftler:innen soll die Entscheidung über einen Karriereweg in- oder außerhalb der Wissenschaft früh ermöglicht werden.

Um sich auf Karrierewege außerhalb der Wissenschaft vorzubereiten, sind – je nach angestrebter Tätigkeit – ganz besondere spezifische fachliche oder überfachliche Kompetenzen erforderlich, die aufgrund der kleinen Zielgruppe nicht an der Universität Kassel intern angeboten werden können.

Für externe Weiterqualifizierung in diesen Bereichen bietet die Graduiertenakademie ab Januar 2022 auf Antrag hochschulweit bis zu drei (Ko-)Finanzierungen pro Jahr an. Zielgruppe sind Recognized Researchers (R2, d.h. Postdoktorand:innen in der Orientierungsphase bis ca. zwei Jahren nach der Promotion). Voraussetzung ist ein Karrierecoaching oder eine Profilanalyse durch das Referat Strategische Personalentwicklung und Organisationskultur oder den Career Service der Universität Kassel. 

Die Maßnahme wird gefördert im Rahmen des Tenure-Track-Programms.

Vorbereitung auf außerwissenschaftliche Karrierewege

Antragsberechtigt sind Recognized Researchers (R2), also insbesondere Postdoktorand:innen in der Orientierungsphase, d.h. bis zu ca. zwei Jahre nach der Promotion. Bei Bedarf steht die Förderung auch Habilitand:innen, Nachwuchsgruppenleitungen und Tenure-Track-Professor:innen offen.

Voraussetzung für die Antragsstellung ist ein vorbereitendes Karrierecoaching oder eine Profilanalyse durch das Referat Strategische Personalentwicklung und Organisationskultur (EPEO) oder eine Karriereberatung durch den Career Service der Universität Kassel.

Bis zu 5.000 Euro für Sachmittel, i.d.R. eine Rechnung eines externen Anbieters der Weiterqualifikation. Reise- und Übernachtungskosten können nicht gefördert werden.

Bitte senden Sie Ihren Antrag im allen Anlagen zusammengefasst in einer PDF-Datei per Mail an graduiertenakademie[at]uni-kassel[dot]de

  • Anschreiben mit Erläuterung des Karriereziels (ggf. A + B) und Begründung des Weiterqualifizierungsbedarfs
  • Lebenslauf
  • Angebot/Kostenaufstellung des Anbieters; inkl. zwei Alternativangebote oder Begründung, warum nur ein Anbieter in Frage kommt
  • Sichtvermerk/Kenntnisnahme der:des Vorgesetzte:n bzw. der:des Mentor:in

Die Geschäftsführung der Graduiertenakademie entscheidet gemeinsam mit den Leitungen des Referats Strategische Personalentwicklung und Organisationskultur (EPEO) und des Career Services über eingehende Anträge. Die Entscheidungskriterien sind

  • die Plausibilität der Begründung
  • Förderlichkeit der Weiterqualifizierung für den angestrebten Karriereweg

Kon­takt

Geschäftsführung Graduiertenakademie
Dr. Isabelle Schulze
+49 561 804-1968