Aktuelles

Öffentliche Ringvorlesung zur Universität als Bildungsraum – Simultan in sieben Hochschulen

Am 20. April startet an der Universität Kassel die öffentliche Ringvorlesung „Universität als Bildungsraum“, die aus erziehungswissenschaftlicher Sicht universitäre „Räume“ auf lokaler, materieller, soziologischer oder metaphorischer Ebene untersucht. Sie findet zeitgleich an den Universitäten Gießen, Kassel, Münster, Wuppertal, Hildesheim, Frankfurt am Main sowie an der Universität der Bundeswehr in Hamburg statt. Die Vorträge werden jeweils per Videokonferenz von der Universität des Vortragenden in die Hörsäle aller anderen beteiligten Einrichtungen übertragen.

Das Forschungsnetzwerk „Universitätsforschung in der Erziehungswissenschaft“, das die Ringvorlesung organisiert, macht die Universität als „Bildungsraum“ aus systematischer, historischer und empirischer Sicht zum Thema. Hier geht es um politisch geschaffene oder begrenzte Zugänge, um sozio-kulturelle Voraussetzungen der Teilnahme und Gestaltung wie auch um den Wandel des Bildungsraums „Universität“ im Hinblick auf Wissensgesellschaft und Digitalisierung. Den Fokus legen die Veranstalter auf die Sozialisation von Forscherinnen und Forschern sowie von Studierenden und auf die universitäre Bildung an sich. Die Erziehungswissenschaft beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit der Untersuchung von „Bildungsräumen“.

Die Auftaktveranstaltung der wöchentlichen Vortragsreihe findet am 20. April an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster statt und widmet sich Bildungsräumen in der mittelalterlichen Universität. Am 4. Mai wird Dr. Edith Glaser, Professorin für Historische Bildungsforschung an der Uni Kassel, zu Geschlechterforschung und Universitätsforschung referieren und Frauen an der Universität in den Mittelpunkt stellen. Ein weiterer Termin an der Uni Kassel ist der 1. Juni. Prof. Dr. Georg Krücken, Leiter des International Centre for Higher Education Research (INCHER) der Uni Kassel wird sich aus soziologischer Perspektive mit der Universität im Wandel beschäftigen. Die Abschlussveranstaltung wird am 29. Juni aus der Bergischen Universität Wuppertal übertragen.

Die technische Koordination der Ringvorlesung übernimmt für die Universität Kassel das Servicecenter Lehre. Die Vortragsreihe ist öffentlich. Alle Interessierten sind herzlich eingalden.

Zeit: Donnerstags 10 bis 12 Uhr
Ort: Hörsaal 4, Campus Center, Moritzstraße 18

Programm

Kontakt:
Prof. Dr. Edith Glaser
Universität Kassel
Fachbereich 01 - Humanwissenschaften
Institut für Erziehungswissenschaft
Fachgebiet Historische Bildungsforschung
Tel. +49-561-804-3568
E-Mail: eglaser@uni-kassel.de