Po­li­tik und Wirt­schaft (Lehr­amts­fach)

In den einzelnen Bundesländern sind für das Unterrichtsfach, das sich mit Fragen politischer Bildung und Analyse von Gesellschaft beschäftigt, unterschiedliche Bezeichnungen anzutreffen: „Sozialkunde“, „Gemeinschaftskunde“, „Sozialwissenschaften“ oder „Politische Wissenschaft“ – in Hessen trägt das Unterrichtsfach den Titel „Politik und Wirtschaft“.

Damit wird eine besondere Schwerpunktsetzung der Ausbildung im Zusammenhang von Politik und Ökonomie betont. An der Universität Kassel findet diese in den Fächern Politikwissenschaft und Soziologie statt, einen besonderen Anteil nimmt die Didaktik der politischen Bildung ein. Neben einer breiten Grundlegung in Fragen des politischen Systems oder dem Wandel der (Arbeits-)Gesellschaft erwerben Absolvent*innen vertiefte Kenntnisse in einzelnen Themenbereichen, wie zum Beispiel Sozialpolitik, Globalisierung (besonders auch Nord-Süd-Verhältnis), Arbeitsmarkt oder Organisationsformen von Erwerbsarbeit. In der Didaktik werden Akzentsetzungen im Feld des Globalen Lernens und der Bildung für nachhaltige Entwicklung angeboten. Das Studium dauert dreieinhalb Jahre und wird mit dem Staatsexamen abgeschlossen.

Das bil­dungs- und ge­sell­schafts­wis­sen­schaft­li­che Kern­stu­di­um ist ein Pflichtfach für alle Lehramtsstudiengänge der Uni Kassel. Es bietet Grundkenntnisse im Horizont von Kindheit und Jugend, von Schule und Unterricht und deren Entwicklung an. Übergreifende politische, historische, kulturelle und philosophische Bezüge der Tätigkeit als Lehrer*in werden thematisiert.


Feedback zu diesen Webseiten