Anil Shah

Universität Kassel
Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Nora-Platiel-Str. 1
34127 Kassel

Raum 3208
E-Mail

Virtuelle Sprechstunde im Sommersemester 2021:
Mittwochs 12-13 Uhr. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail ist erforderlich.

Anil Shah ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Entwicklungspolitik und Postkoloniale Studien. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Finanzmärkte und Entwicklungspolitik (v.a. Mikrokredite und finanzielle Inklusion), Geschichte und Theorie der kritischen politischen Ökonomie sowie Politische Ökologie von sozial-ökologischen Konflikten und Transformation. Er hat Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre im Bachelor studiert und einen Masterabschluss in Globale Politische Ökonomie.

Anil Shah ist Teil des I.L.A. Kollektivs und bietet politische Bildungsveranstaltungen zu globaler Gerechtigkeit sowie imperialer und solidarischer Lebensweise an. Er ist außerdem Mitglied im Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. und hier gelegentlich in Projekten involviert, etwa durch die Begleitung von Workshops bei der Sommerakademie für plurale Ökonomik.

a) Herausgabe

(2021): Finanzialisierung und Entwicklungspolitik. Schwerpunktheft der PERIPHERIE, Nr. 162/163 (zusammen mit Franziska Müller, Frauke Banse und Aram Ziai).

(2019): At the Expense of others. How the imperial mode of living prevents a good life for all. München: oekom (as part of I.L.A. Kollektiv)

(2017): Auf Kosten anderer. Wie die imperiale Lebensweise ein gutes Leben für alle verhindert. München: oekom (als Teil des I.L.A. Kollektivs)

 

b) Aufsätze in Fachzeitschriften (anonymes Gutachterverfahren)

(2021): Kann die Subalterne zahlen? Die kolonialen Wurzeln der Finanzialisierung sozialer Reproduktion, in: PERIPHERIE, Nr. 162/163, S. 179-200.

(2019): Luxemburg meets Schumpeter: Understanding Contemporary Socio-Ecological Conflicts as Processes of Destructive Creation, in: Journal für Entwicklungspolitik, Vol. XXXV, No. 1, S. 41-64.

(2017): The Political Economy of Prison Labour: From Penal Welfarism to the Penal State, in: Global Labour Journal, Vol.8 Nr.1, S.32-48 (mit Christoph Scherrer).

(2016): Die Wiederkehr der kommerziellen Gefängnisarbeit in den USA, in: Leviathan. Berliner Zeitschrift für Sozialwissenschaft, Jahrgang 44 Nr.4, S.536-557 (mit Christoph Scherrer).

 

c) Artikel in Sammelbänden

(2019): “Eine kurze Geschichte der imperialen Lebensweise. Vom Kolonialismus zur Digitalisierung“ (mit Thomas Kopp, Jannis Eicker, Maximilian Becker, Katharina van Treeck und Severin Caspari), in: M. Christ, B. Sommer und K. Stumpf (Hrsg.): Transformationsgesellschaften. Zum Wandel gesellschaftlicher Naturverhältnisse (Jahrbuch Ökonomie und Gesellschaft, Band 30), Marburg: Metropolis Verlag, S.67-90.

(2017): Leben in Zeiten der multiplen Krise. Drei Narrative der Finanz- und Eurokrise, in: Andreas Eis/Claire Moulin-Doos (Hrsg.): Kritische politische Europabildung. Die multiple Krise Europas als kollektive Lernangelegenheit? Immenhausen: Prolog Verlag (mit Jannis Eicker, Anne Engelhardt, Carolin Müller und Norma Tiedemann), S.24-40.

(2016): Everyone can be an intellectual – really? The Students’ perspectives on M.A. Global Political Economy (als Teil des GPE Collectives), in: Urlich Brand/Helen Schwenken/Joscha Wullweber: Globalisierung analysieren, kritisieren und verändern. Das Projekt kritische Wissenschaft, Hamburg: VSA Verlag, S.266-271.

 

d) Blogs, Onlinebeiträge und sonstige Zeitschriften

Jafri, Juvaria (2021): Schattenbanken und der Ausbau eines inklusiven Finanzwesens im globalen Süden, in: PERIPHERIE, Nr. 162/163, S.201-226. (Übersetzung aus dem Englischen)

(2021): Die Geopolitik von Finanzialisierung und Entwicklungspolitik. Interview mit Ilias Alami, in: PERIPHERIE, Nr. 162/163, 298-317. (Interview und Übersetzung aus dem Englischen gemeinsam mit Frauke Banse)

(2019): Das Politische des Ökonomischen wiederentdecken, in: Makronom, Online, 14.November 2019.

(2018): Von digitalen Imperien und imperialer Digitalisierung. Das Leben auf Kosten anderer ist auch angesichts von Vernetzung und Industrie 4.0 Normalität, in: analyse&kritik – Zeitung für linke Debatte und Praxis, Nr.634, S.15.

(2017): The Return of Commercial Prison Labour, in: Global Labour Column, Nr. 269, April 2017 (mit Christoph Scherrer).

(2016): Marxistische Politische Ökonomik, in: Exploring Economics, Online, 18. Dezember 2016 (mit Andreas Dimmelmeier und Andrea Pürckhauer).

(2015): Europas imperiale Rohstoff- und Freihandelspolitik, in: Klima der Gerechtigkeit Blog, 29. Juni 2015.

 

e) Working Papers

(2016): Destructive Creation. Analyzing Contemporary Socio-Ecological Conflicts as Frontiers auf Capitalist Development, New Research in GPE Working Paper 01/2016.

(2015): Critical Perspectives on TTIP. Expropriation, Financial Deregulation and Domination of the World, New Research in GPE Working Paper 03/2015 (mit Norma Tiedemann und Kosmas Kotas)

 

f) Ausgewählte Vorträge und Workshops

(2019): Imperiale Lebensweise – Wie Kapitalismus Alltag und die ökologische Krise zusammenhängen, 9. Dezember 2019, Berlin (Arbeit und Leben e.V)

(2019): System Change, Not Climate Change! Wie Klima, Kapitalismus und die große Transformation zusammenhängen, 27.November 2019, Kassel (AK Plurale Ökonomik)

(2019): Grüne neue Welt? Deutschlands Klimapolitik und die Grenzen des Wachstums, 8. Oktober 2019, Botnang (Eine-Welt-Verein Botnang e.V.)

(2018): Financialisation as Development Policy? Contextualizing the Drive for Financial Inclusion in India, 13.-14-Dezember, University of Cambridge, Girton College, UK

(2018): Too Little to Live…and Too Much to Die? The Political Economy of Debt Frontiers in South Asia, Instituto de História Contemporanea (ICH), 1-2. Juni, Lissabon, Portugal.

(2018): Die Natur des Kapitals – Max, Ökologie und Geschlechterverhältnisse, Ringvorlesung Marx200 „alle Verhältnisse umzuwerfen“, 23.Mai, Universität Kassel.

(2018): Neoliberale Globalisierung und soziale Reproduktion, Workshop mit Christa Wichterich bei der herr*krit, 23.-27. Juli, Universität Kassel.

 

g) Lehrveranstaltungen

M.A. Global Political Economy and Development (GPED), Universität Kassel

  • Introduction to Global Political Economy
  • Introduction to Globalization and Development
  • Political Economy of Money, Debt, and Finance
  • The Politics of Finance and Development
  • Global Political Ecologies – Theories, Struggles, Transformations

B.A. Politikwissenschaft, Universität Kassel

  • Einführung in das politikwissenschaftliche Arbeiten (Schwerpunkte: Ungleichheit, Rassismus und Ökologie)

Externe Lehraufträge

  • Kritische Entwicklungsökonomie: Vom Kolonialismus zur Nachhaltigen Entwicklung (Leuphana Universität)
  • Politische Ökonomie des globalisierten Kapitalismus (Cusanus Hochschule)