Stellenangebot


Wiss. Mitarbeiter/-in (bis EG 13 TV-H) - im Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften - Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Fremdsprachenlehr- und –lernforschung - zum 01.04.2016


Kennziffer: 27703

Folgende Stelle mit der Stellen-Nr. 21096277 / 21096279 ist zu besetzen:                   

Im Fachbereich Geistes- und Kulturwissenschaften - Fachgebiet Deutsch als Fremd- und Zweitsprache: Fremdsprachenlehr- und –lernforschung (Prof. Dr. Karin Aguado Padilla) – baldmöglicht

Die Universität Kassel hat sich mit dem Projekt „Professionalisierung durch Vernetzung (PRONET)“ erfolgreich um eine Förderung im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ des BMBF beworben und schreibt zur Durchführung des Projektes folgende Stelle aus:

Wiss. Mitarbeiter/-in (bis EG 13 TV-H)

Vollzeit; befristet zunächst bis 31.12.2018 zur Mitarbeit im Teilprojekt: „Deutsch als Zweitsprache in der Lehrer/innenausbildung“ (§ 2 Abs. 1 WissZeitVG). Die Stelle kann auch in zwei Stellen mit einem Beschäftigungsumfang von je 50,00 Prozent geteilt werden.

Aufgabenprofil:

  • Planung, Organisation, Evaluation und Präsentation (Publikationen, Vorträge) des Teilprojekts
  • Entwicklung und Erprobung eines DaZ-Moduls für die Aus- und Weiterbildung von Lehrer/innen
  • Modulbezogene Lehrveranstaltungen konzipieren, durchführen und evaluieren
  • Empirische Begleitforschung planen und durchführen: Qualitative und quantitative Erhebung und Auswertung von empirischen Daten
  • Universitäre Lehre im Umfang von 4 SWS
  • Möglichkeit der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung im Kontext des Projektes.

Anforderungsprofil:

  • ein sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium, vorzugsweise Lehramt mit abgeschlossenem Referendariat im Fach Deutsch oder ein sehr guter Masterabschluss in Germanistik, DaF, DaZ oder verwandten Fächern
  • Erfahrung in Projektorganisation und -durchführung sowie in der empirischen Begleitforschung
  • gute Kenntnisse bzgl. quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden bzw. die Bereitschaft, sich die Anwendung komplexer methodischer Verfahren zügig anzueignen
  • (DaZ-)Lehrerfahrungen in Schule, Hochschule und/oder anderen Bildungsinstitutionen erwünscht
  • gute analytische und kommunikative Fähigkeiten sowie ein sicheres Auftreten - auch vor größeren Gruppen
  • eine eigenständige, verantwortungsbewusste Arbeitsweise.                      


Bewerbungsfrist: 17.06.2016

Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen  erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar. Bitte reichen Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nur in Kopie (keine Mappen) ein, da diese nach Abschluss des Auswahlverfahrens nicht zurückgesandt werden können; sie werden unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet. Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

zurück zur Übersicht