Ent­wick­lung und Ma­nage­ment von For­schungs­pro­jek­ten (EMF)

Teilnehmen können Promovierende und Postdoktorand:innen sowie der der künstlerische Nachwuchs, von denen zu erwarten ist, dass sie in nächster Zukunft einen Drittmittelantrag
stellen. Das Programm steht in erster Linie Mitgliedern und Angehörigen der Universität Kassel und (assoziierten) Mitgliedern der Marburg University Research Academy (MARA) offen. Bei freien Plätzen können zu einer erhöhten Anmeldegebühr auch Externe, d. h. Promovierende und Postdoktorand:innen von anderen Hochschulen, teilnehmen.

Interessierte reichen parallel zur elektronischen Anmeldung zum Programm ein kurzes Motivationsschreiben per E-Mail bei der zuständigen Koordinationsstelle in Kassel oder in Marburg ein. In diesem formlosen Schreiben (max. 2.000 Zeichen) erläutern Sie, warum Sie am EMF-Programm teilnehmen möchten, was Ihre Karriereziele sind und inwieweit Drittmittelanträge und -projekte zu Ihrem Forschungsprofil und zur Weiterentwicklung Ihrer wissenschaftlichen Karriere beitragen.

Das Programm „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ (EMF) vermittelt Kompetenzen für die Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten in den Bereichen Beantragung, Finanzierung, Management, Führung und Transfer. Es ist eine Lern- und Trainingsbasis für die Erweiterung von Schlüsselqualifikationen. Das Programm besteht aus einer zweijährigen Workshopphase forschungsrelevanter Schlüsselqualifikationen und einem weiteren Jahr für die Verfassung eines Drittmittelantrags und dessen Verteidigung vor dem wissenschaftlichen Beirat des Programms. EMF richtet sich an Postdoktorand:innen und fortgeschrittene Promovierende aller Fachbereiche der Philipps-Universität Marburg sowie der Universität Kassel.


Als Teilnehmer:in des Programms haben Sie folgende Vorteile:

  • Sie erstellen „probeweise“ einen Drittmittelantrag und erhalten qualifiziertes Feedback durch den wissenschaftlichen Beirat.
  • Durch die Zusammenarbeit der Universität Kassel und der Philipps-Universität Marburg können Sie die Veranstaltungen an beiden Universitäten besuchen. Pflichtkurse werden sowohl in Kassel als auch in Marburg angeboten, dadurch stehen jeweils zwei Termine zur Auswahl. Das Angebot der Wahlpflichtkurse variiert zwischen den beiden Hochschulen, was die Vielfalt an Kursen zusätzlich erhöht.
  • Die Auswahl der Wahlkurse ist flexibel.
  • Die Lerneinheiten sind aufeinander abgestimmt.
  • Die Teilnehmenden können sich untereinander vernetzen.
  • Die Lehrinhalte sind speziell auf die Erfordernisse der Drittmittelbeantragung und Bearbeitung zugeschnitten

Das EMF-Programm gliedert sich in fünf Module:

  • Einführung und Gutachtersitzung
  • Projektentwicklung und Projektbeantragung
  • Projektmanagement
  • Präsentation von Forschungsprojekten
  • Transfer

In Kassel

Dauer der VeranstaltungInterne
(Mitarbeitende und Promovierende der Universität Kassel und der Universität Marburg)
Externe
(Promovierende und Postdocs von anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Dritte mit Bezug zu Forschungsthemen)
Anmeldung für EMF-Staffel200 Euro500 Euro
2-tägige Veranstaltung100 Euro500 Euro
1-tägige Veranstaltung50 Euro

250 Euro

1/2-tägige Veranstaltung0 Euro50 Euro

 

In Marburg (ohne Gewähr)

Dauer der VeranstaltungInterne
(Mitarbeitende und Promovierende der Universität Kassel und der Universität Marburg)
Externe
(Promovierende und Postdocs von anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Dritte mit Bezug zu Forschungsthemen)
Anmeldung für EMF-Staffel200 Euro500 Euro
2-tägige Veranstaltung50 Euro150 Euro
1-tägige Veranstaltung25 Euro75 Euro
1/2-tägige Veranstaltung0 Euro0 Euro

Für den Erwerb eines Zertifikats sind insgesamt 200 Arbeitsstunden/Arbeitseinheiten (AE) zu erbringen, die sich wie folgt zusammensetzen:

  • fünf Pflichtworkshops (P) (einschließlich der Einführung in das EMF-Programm) sowie ein Wahlpflichtworkshop (WP) aus dem Modul Transfer als Pflichtveranstaltungen zu besuchen. Durch diese sechs Workshops werden mindestens 66 AE erbracht.
  • Darüber hinaus sind weitere Wahlpflichtworkshops zu absolvieren, bis insgesamt 120 AE erfüllt sind.
  • Verfassen eines Drittmittelantrags (80 AE)
  • Einreichen und Präsentation des Drittmittelantrags bei einer Gutachtersitzung mit erfolgreicher Evaluation (4 AE).

Details entnehmen Sie den Regularien des EMF-Programms sowie den Regeln für die Begutachtung von Drittmittelanträgen als Abschluss des EMF-Programms und für den Ablauf von Gutachtersitzungen.

 

Die Anmeldung zum EMF-Programm und zu den einzelnen EMF-Veranstaltungen läuft über die Weiterbildungsdatenbank „Anmeldung zu Weiterbildungen und Veranstaltungen (AnWeiVe)“ unter: http://www.uni-kassel.de/go/anweive

"Forschungsprojekte sind ein zentraler Bestandteil jeder wissenschaftlichen Arbeit. Will man sie systematisch betreiben, benötigt man Wissen über Fördermöglichkeiten und die Fähigkeit, innovative Ideen in strukturierte, strategisch orientierte Projekte zu überführen. Als Absolventen EMF-Programms habe ich in meiner späteren Tätigkeit wesentlich von den erworbenen Kompetenzen profitiert - und meinen Bewerbungen hat es sicher ebenfalls nicht geschadet."

Prof. Dr. Gerrit Hornung, ehemaliger EMF-Teilnehmer

Zum Kurs­an­ge­bot