Nut­zungs­be­din­gun­gen Cam­pu­sEvent

Auf dieser Seite erhalten Sie Informationen zu den Teilnahmebedingungen der Veranstaltungen der Graduiertenakademie und ihrer Kooperationspartner, im Rahmen des Programms „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ (EMF) ist dies die Philipps-­Universität Marburg und im Rahmen des „quali.prof@haw“­Programms ist dies die Hochschule Fulda.

Sollten Sie technische Fragen zum System Campus Events haben, können Sie uns gerne per E-Mail unter wiss­-nachwuchs@uni-­kassel.de kontaktieren. Für inhaltliche Fragen zu den Programmen finden Sie die Ansprechpersonen mit Kontaktdaten am Ende dieser Nutzungsbedingungen.

Eine Anmeldung zu den Veranstaltungen ist über die Plattform Campus Events möglich:
www.uni­kassel.de/go/ga-kalender

Die Teilnahme an den Weiterqualifizierungsangeboten der Graduiertenakademie und ihrer Koopera-tionspartner bedarf einer vorherigen Zustimmung der Nutzungsbedingungen. Diese werden mit der Anmeldung durch die Teilnehmenden bestätigt.

Die Anmeldung zur Teilnahme an Weiterqualifizierungsveranstaltungen der Graduiertenakademie – insbesondere im Rahmen der Programme „Kasseler Graduiertenprogramm“, „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ sowie „quali.prof@haw“ – kann bis zum vorgegebenen Anmeldeschluss erfolgen. Bei freier Platzkapazität ist in Ausnahmefällen eine Anmeldung auch nach Anmeldeschluss möglich.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs über das Veranstaltungstool Campus Events berücksichtigt.

 

Für die meisten Veranstaltungen ist der Anmeldeprozess zweistufig:

1. Zunächst beantragen Sie die Prüfung Ihres Status, ob Sie zur Zielgruppe der Veranstaltung zählen (sog. Prüfung der Teilnahmerestriktionen)

2. Wenn Ihr Status und Ihre grundsätzliche Teilnahmeberechtigung überprüft und Sie zur Veranstaltung zugelassen wurden, melden Sie sich in einem zweiten Schritt verbindlich und (abhängig vom Programm) kostenpflichtig für die Teilnahme an und erhalten per E-Mail eine automatisierte Anmeldebestätigung. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen erhalten Sie eine Rechnung per E-­Mail.

Sollten sich nach der Anmeldung Änderungen ergeben, erhalten Sie gesondert Nachricht von uns. Sind bereits mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze für die Veranstaltung eingegangen, erscheint der Hinweis „Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht.“ In diesem Fall gibt es in der Regel eine Warteliste.

Die Weiterqualifizierungsprogramme und -veranstaltungen der Graduiertenakademie und ihrer Kooperationspartner richten sich in der Regel an den wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchs. Wenn Veranstaltungen sich an bestimmte Teilgruppen des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses oder ausschließlich an Mitglieder der Programme „Kasseler Graduiertenprogramm“, „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ oder „quali.prof@haw“ richten oder andere Voraussetzung gelten, geht dies aus dem Ankündigungstext hervor. Falls Sie die Veranstaltung während Ihrer Arbeitszeit besuchen möchten, stimmen Sie sich vor der Anmeldung mit Ihrer:Ihrem Vorgesetzten ab.

Mit der Teilnahme an den Weiterqualifizierungsangeboten der Graduiertenakademie der Universität Kassel, dem „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“­-Programm der Universität Kassel und der Philipps­-Universität Marburg sowie dem „quali.prof@haw“-Programm der Universität Kassel und der Hochschule Fulda willigen Sie in die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten, die für die Organisation und Durchführung der Weiterqualifizierung erforderlich sind, ein. Wir erheben und verwenden Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland. Sie können dieser Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen.

Die Pflichtangaben sind für die Durchführung der Weiterqualifizierung notwendig, weshalb eine Teilnahme ohne Erlaubnis zur Verarbeitung dieser Angaben nicht möglich ist. Die Einwilligung bezieht sich auch auf spätere Änderungen oder Erweiterungen der Angaben.

Als Teilnehmer:in stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu, dass die Hochschule zur Überprüfung der Richtigkeit Ihrer Angaben im Rahmen der Feststellung der Teilnahmeberechtigung einen Abgleich mit den über Sie zu anderen Zwecken (z. B. Promotionsdatenbank oder Personalverwaltung) an der jeweils zuständigen Hochschule – der Universität Kassel, der Philipps­-Universität Marburg sowie der Hochschule Fulda - gespeicherten Daten vornehmen darf. Dies erstreckt sich nach Ihrem Ausscheiden auch auf die über Sie rechtmäßig noch vorhandenen und gegebenenfalls gesperrten Daten. Der Abgleich beschränkt sich auf die Pflichtangaben zur Teilnahme am Weiterqualifizierungsprogramm. Der mit dem Abgleich verbundenen zweckändernden Nutzung und der Nutzung gesperrter Daten für Zwecke des Abgleichs stimmen Sie ausdrücklich zu.

Die vorgenannten Einwilligungen können jederzeit unabhängig voneinander für die Zukunft ganz oder teilweise widerrufen werden. Eine besondere Form ist hierfür nicht erforderlich. Den Widerruf richten Sie bitte an:

 

Universität Kassel

Graduiertenakademie

Dr. Isabelle Schulze

Mönchebergstraße 19

34109 Kassel

Telefon: 0561 804-1968

graduiertenakademie@uni­kassel.de

Die Veranstaltungen der Graduiertenakademie und ihrer Kooperationspartner folgen den Gebühren-ordnungen der jeweiligen Programme (für EMF http://www.uni-kassel.de/go/emf-gebuehrenordnung/, für Kasseler Graduiertenprogramm http://www.uni­-kassel.de/go/kgp-gebuehrenordnung/ ). Die Teilnahmegebühren entnehmen Sie auch der Veranstaltungsbeschreibung. Die Teilnahmegebühren differenzieren in der Regel nach internen (Mitarbeiter:innen, Stipendiat:innen, Promovierende, u. ä.) und externen Teilnehmer:innen.

Die Teilnahme am Programm „quali.prof@haw“ ist kostenfrei.

Bei Verhinderung besteht die Verpflichtung sich abzumelden. Sie können eine Stornierung über Campus Events oder eine formlose E-Mail an wiss­-nachwuchs@uni­-kassel.de senden. Bitte melden Sie sich auch bei kurzfristiger Verhinderung oder wenn Sie von der Warteliste genommen werden möchten, damit die Plätze anderweitig vergeben werden können. Eine Erstattung der Teilnahmegebühren ist jedoch nur bis zum Anmeldeschluss möglich oder am Standort Kassel wenn eine Person von der Warteliste auf Ihren Platz nachrückt.

Sollte eine Veranstaltung ausgebucht sein, wird in der Regel eine Warteliste eingerichtet, für die Sie sich registrieren können. Sollte ein Platz frei werden, erfolgt die Vergabe in der Reihenfolge des Eintrags in die Warteliste.

Wenn für eine Veranstaltung bis zum Anmeldeschluss nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen sind oder bei unvorhersehbaren Ereignissen, kann die Veranstaltung abgesagt werden. Die Teilnehmenden werden hierüber umgehend informiert, eventuelle Teilnahmegebühren werden dann rückerstattet.

In den Weiterqualifizierungsveranstaltungen werden in der Regel Anwesenheitslisten geführt, auf welchen Sie Ihre Teilnahme in Präsenzveranstaltungen an jedem Veranstaltungstag bitte durch Ihre Unterschrift bestätigen. Die Listen enthalten Angaben zu Name, Vorname und (Fach-­)Bereich. Bei Onlineschulungen wird Ihre Teilnahme durch die Schulungs- bzw. Workshopleitung für jeden Veranstaltungstag einzeln bestätigt. Bei Workshops und Kleingruppencoachings werden nach der Veranstaltung automatisch generierte Teilnahmebescheinigungen als PDF-­Datei erstellt; diese werden per E-Mail zugesandt. Bei Informationsveranstaltungen werden Teilnahmebescheinigungen nur auf Antrag und vorheriger Information erstellt.

Be­din­gun­gen für den Er­werb ei­ner Be­schei­ni­gung bzw. ei­nes Zer­ti­fi­kats

Die Bedingungen für den Erwerb einer Bescheinigung bzw. eines Zertifikats sind je nach Programm unterschiedlich:

Über die erfolgreiche Teilnahme am Weiterqualifizierungsprogramm „Kasseler Graduiertenprogramm“ wird eine Bescheinigung erteilt. Die Entscheidung über die Erteilung der Bescheinigung trifft das zuständige Präsidiumsmitglied auf Vorschlang der Programmkoordination.

Die Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme am Kasseler Graduiertenprogramm wird ausgestellt, wenn mindestens 60 Workshopstunden (=60 Punkte) aus dem Kursprogramm besucht worden sind. Hierbei ist zu beachten, dass aus jeder der drei Phasen, Einstieg – Qualifizierung – Abschluss, und aus mindestens vier der fünf Kompetenzfelder der Qualifizierungsphase des Kasseler Graduiertenprogramms Module absolviert wurden. Zudem muss eine Veranstaltung aus dem Modul „Regeln der guten wissenschaftlichen Praxis/Wissenschaftsethik/Theorien u. Methoden wissenschaftlicher Erkenntnis“ besucht worden sein.

Es ist vorgesehen, dass das Kasseler Graduiertenprogramm innerhalb der Promotionszeit absolviert wird, also innerhalb von maximal fünf Jahren.

Details sind abrufbar unter http://www.uni-kassel.de/go/kgp-bedingungen-bescheinigung/

(1) Über die erfolgreiche Teilnahme am Fortbildungsprogramm „Entwicklung und Management von Forschungsprojekten“ wird ein Zertifikat erteilt. Die Entscheidung über die Erteilung des Zertifikats trifft das zuständige Präsidiumsmitglied der jeweiligen Hochschule. Das Zertifikat wird von dem zuständigen Präsidiumsmitglied der jeweiligen Hochschule sowie der bzw. dem Vorsitzenden des Beirats unterschrieben.

(2) Das Zertifikat wird über 200 Arbeitsstunden ausgestellt. Davon sind 120 Arbeitsstunden im Programm zum Kompetenzerwerb und 80 Arbeitsstunden durch die Ausarbeitung eines Drittmittelantrags zu erbringen.

(3) Voraussetzung für den Erwerb des Zertifikats sind

• die Teilnahme an fünf Pflichtworkshops,

• die Teilnahme an einem Wahlpflichtworkshops aus dem Modul Transfer,

• die Teilnahme an weiteren, aus allen Modulen frei wählbaren Wahlpflichtworkshops, bis insgesamt 120 Arbeitsstunden erfüllt sind,

• ein erfolgreich im Rahmen einer Gutachtersitzung evaluierter Drittmittelantrag sowie

• die Erfüllung aller Zahlungspflichten aus der Teilnahme an den einzelnen Workshops.

Details sind abrufbar unter www.uni-kassel.de/go/emf-regularien/

Wurden mindestens 80 % der Veranstaltungen des quali.prof@haw-Programms besucht, wird die erfolgreiche Teilnahme an diesem Weiterqualifizierungsprogramm bescheinigt. Über die Ausstellung der Bescheinigung entscheiden die Programmkoordinator:innen der Universität Kassel sowie der Hochschule Fulda gemeinsam.


Kas­se­ler Gra­du­ier­ten­pro­gramm

Graduiertenakademie
Gianna Dalfuß
Telefon: +49 561 804 2427

„Ent­wick­lung und Ma­nage­ment von For­schungs­pro­jek­ten“­-Pro­gramm (Mar­burg)

MARA - MArburg University Research Academy
Dr. Christine Berger
Telefon: +49 6421 28 21333

Sons­ti­ge Ver­an­stal­tun­gen

Graduiertenakademie
Dr. Isabelle Schulze
Telefon: +49 561 804 1968

„qua­li.pro­f@ha­w“­-Pro­gramm

Graduiertenakademie
Dr. Sarah Schönweitz
Telefon: +49 561 804 7742

„Ent­wick­lung und Ma­nage­ment von For­schungs­pro­jek­ten“­-Pro­gramm (Kassel)

Support for Young Academics Office
Dr. Sarah Schönweitz
Telefon: +49 561 804 7742