Prak­ti­kum

Wich­ti­ger Hin­weis

Es fällt weg, dass das Praktikum frühestens zu Beginn des zweiten Fachsemesters und mit dem Nachweis von 25 ECTS gemacht werden kann.
Alle Praktika (und auch Arbeitstätigkeiten), die nach dem Bachelorabschluss begonnen wurden und die anderen Kriterien zur Anrechenbarkeit erfüllen, können also geltend gemacht werden!

Das Prak­ti­kum im Über­blick

Art der Praktikumsstelle: Psychologisches Berufsfeld


Dauer nach PO2014: 480 Stunden, aufteilbar in 2 x 240 Stunden
Dauer nach PO2020: 360 Stunden, aufteilbar in 2 x 180 Stunden



Anliegen rund ums Praktikum sind mit einer E-Mail zu klären, an: MScPsych@uni-kassel.de (Luise Ende, bzw. Studentische Hilfskraft Herr Simon Durstewitz)

Die Prüfungsordnung 2014 sieht ein berufsorientierendes Praktikum im Umfang von 480 Stunden (12 Wochen Vollzeit) vor, die Prüfungsordnung 2020 im Umfang von 360 Stunden (8 Wochen Vollzeit + Bearbeitungszeit für den Praktikumsbericht). Sie können dieses Praktikum entweder in Voll- oder Teilzeit, am Stück oder in zwei Teilen absolvieren. Achten Sie darauf, dass jeder Praktikumsteil mindestens die Hälfte der für das Praktikumsmodul notwendigen Wochen an Arbeitszeit umfasst (PO2014: 6 Wochen, PO2020: 4 Wochen), ansonsten ist keine Anrechnung möglich. Längere Praktika sind natürlich ohne Probleme anrechenbar. In einem Urlaubssemester können Sie kein Pflichtpraktikum absolvieren.

 

Geltend für beide Prüfungsordnungen:

Es wird empfohlen, das Praktikum nach dem ersten Semester zu beginnen. Das Praktikum kann in Voll- oder Teilzeit absolviert werden (bei Teilzeit verlängert sich der Zeitraum entsprechend). Theoretisch können Sie auch ein längeres Praktikum absolvieren. In diesem Master-Studiengang würden wir Ihnen das aufgrund der zweisemestrigen Schwerpunktmodule erst kurz vor oder kurz nach der Masterarbeit empfehlen. Sollten Sie ein studentisches Praktikum nach der Masterarbeit anstreben, müssen Sie, solange Sie Studentenstatus genießen möchten, ein nicht abgeschlossenes Modul in Ihrer Leistungsübersicht haben.

Beachten Sie dabei bitte, dass Sie für ein Pflichtpraktikum kein Urlaubssemester nehmen dürfen.

Das Praktikum soll an einer Einrichtung absolviert werden, die hauptamtlich einen Psychologen mit abgeschlossener akademischer Ausbildung in Psychologie (Diplom, B.Sc. oder M.Sc. in Psychologie) oder eine Person mit vergleichbarem Abschluss beschäftigt, die die Anleitung und Betreuung der Praktikant:innen übernimmt.

Geeignete Praktikumsstellen suchen sich die Studierenden in der Regel selbst. Zu Ihrer Unterstützung kann eine Liste von Praktikumsstellen bei Herrn Simon Durstewitz (MScPsych@uni-kassel.de) angefordert werden. Darüber hinaus können Sie sich jedoch auch eigene Praktikumsstellen im In- und Ausland suchen. Die eigenverantwortliche Suche Ihres Praktikums ermöglicht es Ihnen, das Praktikum interessengeleitet durchzuführen und soll Sie auf die spätere Arbeitsplatzsuche vorbereiten.

Es ist möglich, im Master sein Praktikum bei der gleichen Praktikumsstelle wie im Bachelor zu absolvieren.

Sie können auch im wissenschaftlichen Kontext ein Praktikum absolvieren. In diesem Fall wenden Sie sich am besten an den/die betreffende Mitarbeiter:in. Das Forschungspraktikum kann sowohl in der vorlesungsfreien Zeit, als auch in der Vorlesungszeit absolviert werden, als Vollzeit- oder auch als Teilzeitpraktikum. Diese Absprachen regeln Sie alle direkt mit der betreuenden Person.
Nachdem Sie sich beide geeinigt haben, muss Ihre betreuende Person einen formlosen Antrag an den Prüfungsausschuss stellen, in dem Ihre Aufgaben eindeutig notiert sind (Antragsentwurf kann bei der Paktikumsmodul-verantwortlichen Person eingeholt werden). Dies soll Ihnen einen möglichst umfassenden Einblick in das Arbeitsgebiet der Forschung ermöglichen.
Die Anmeldung bei der Modulverantwortlichen des Praktikums (Frau Luise Ende, bzw. Studentische Hilfskraft Herr Simon Durstewitz, MScPsych@uni-kassel.de) liegt in Ihrer Verantwortung.

Informieren Sie sich bei der Praktikumsstelle Ihrer Wahl über die Verfügbarkeit von Praktikumsplätzen. Wie viel Zeit zwischen Bewerbung und Praktikumsantritt liegt, ist unterschiedlich. Dies kann zwischen einem Jahr und einer Woche variieren. Erkundigen Sie sich daher möglichst frühzeitig. Folgend finden Sie, was zu tun ist, sobald Sie eine Zusage haben:

Vor Antritt des Praktikums muss die Stelle durch die Modulverantwortliche Luise Ende genehmigt werden. Schicken Sie bitte eine E-Mail an MScPsych@uni-kassel.de mit folgenden Angaben:

  • Name der Einrichtung, eventuell Abteilung/Bereich,
  • Name und Qualifikation der betreuenden Person,
  • Zeitraum, in dem das Praktikum stattfinden soll
  • Den Studiengang, in den Sie eingeschrieben sind
  • Die Prüfungsordnungsversion, nach der Sie studieren (z.B. PO2014) 
  • Ihr aktuelles Fachsemester
  • Ihre Matrikelnummer

Es ist aus Sicht des Masters Psychologie möglich, ein und dasselbe Praktikum für verschiedene Studiengänge gelten zu lassen. So kann zum Beispiel ein für den Klinischen Master zu absolvierendes Praktikum auch im Master Psychologie gerechnet werden, dafür sollte es rechtzeitig angemeldet sein und dabei die herkömmlichen für den Master Psychologie geltenden Kriterien erfüllen.

Nach Beendigung des Praktikums reichen Sie bitte

  • eine Praktikumsbescheinigung vom Praktikumsanbieter (Dauer und Art der Tätigkeiten) und
  • einen auf der Basis des Fragebogens zum Praktikum angefertigten Bericht (Formulare für Bescheinigung und Fragebogen werden mit der Genehmigung zugesandt)

bei Frau Luise Ende, bzw. Studentische Hilfskraft Herr Simon Durstewitz (MScPsych@uni-kassel.de) ein. Die Unterlagen werden dann normalerweise innerhalb von 2-3 Wochen bearbeitet und das Praktikum in Ihrer Leistungsübersicht verbucht.


Möchten Sie gern ein Praktikum im Ausland absolvieren, können Sie dies ebenfalls gern tun. Setzen Sie sich bitte mit Frau Luise Ende, bzw. Studentische Hilfskraft Herr Simon Durstewitz (MScPsych@uni-kassel.de) in Verbindung.

Es ist erlaubt, sich Praktika oder Berufstätigkeiten, die nach dem Bachelor-Abschluss absolviert wurden, als Modul "Berufsorientierendes Praktikum" des Masters Psychologie anerkennen zu lassen. Voraussetzung ist, dass die gleichen Rahmenbedingungen erfüllt sind. Das heißt, die Tätigkeit muss in einem psychologischen Berufsfeld stattgefunden haben und den notwendigen Zeitumfang erfüllen. Zur Prüfung Ihrer Unterlagen wenden Sie sich bitte an Frau Luise Ende, bzw. Studentische Hilfskraft Herr Simon Durstewitz (MScPsych@uni-kassel.de), am besten mit einem Arbeitszeugnis, aus dem eine Tätigkeitsbeschreibung hervorgeht. Sofern eine Anerkennung möglich ist, müssen Sie anschließend noch die gängigen Formalia ausfüllen und einen Praktikumsbericht anfertigen.