Über die Ko­or­di­na­ti­ons­stel­le für Ser­vice Learning und ge­sell­schaft­li­ches En­ga­ge­ment

Seit Herbst 2011 gibt es bei UniKasselTransfer die "Koordinationsstelle für Service Learning und gesellschaftliches Engagement". Sie unterstützt die Anghörigen der Universtität Kassel darin, ihr Lehren, Lernen und Forschen sinnvoll mit praktischem Engagement für das Gemeinwohl zu verknüpfen. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung von Service Learning. Es werden aber auch andere Formen des  Engagements begleitet, wie z.B. die Studentischen Initiativen oder die Scientists For Future Kassel.

Er­folg­reich im Ser­vice Learning

An der Universität Kassel finden in jedem Semester rund 30 fachintegrierte Lehrveranstaltungen mit Service Learning statt - so viele wie an keiner anderen Hochschule Deutschlands. Alle Fachbereiche sind beteiligt.

Etwa die Hälfte der Veranstaltungen profitiert von der beratenden, finanziellen oder organisatorischen Unterstützung der Koordinationsstelle. Jedes Semester sind über 100 zivilgesellschaftliche Organisationen als Partner beteiligt.

Stra­te­gi­sche Part­ner­schaf­ten

Fi­nan­zie­rung

Aktuell (2015 bis 2020) wird die Koordinationsstelle größtenteils aus Mitteln des Bund-Länder-Programms "Qualitätspakt Lehre" gefördert. Die Förderung umfasst auch Mittel zur finanziellen Unterstützung einzelner Lehrveranstaltungen mit Service Learning, die von den Fachbereichen beantragt werden können.

Zuvor wurde die Koordinationsstelle vom Stifterverband finanziert (Wettbewerbsgewinn im Programm "Mehr als Forschung und Lehre! Hochschulen in der Gesellschaft", 2011 bis 2013) sowie durch das Land Hessen (Studienstrukturprogramm, 2013 bis 2015).

Die Universität Kassel ist Gründungsmitglied im Hochschulnetzwerk Bildung durch Verantwortung e.V., einem bundesweiten Zusammenschluss von über 40 Hochschulen, die sich für gesellschaftliche Verantwortungsübernahme in Lehre, Forschung und Transfer engagieren.

Mitgliedschaft im Hochschulnetzwerk: Mehr lesen

Kon­takt

Dr. Imke-Marie Badur
UniKasselTransfer | Service Learning und gesellschaftliches Engagement
Universitätsplatz 12 | 34109 Kassel
badur@uni-kassel.de
0561 - 804 7469

Pu­bli­ka­tio­nen der Ko­or­di­na­ti­ons­stel­le

Bun­des­wei­te Ak­ti­vi­tä­ten der Ko­or­di­na­ti­ons­stel­le

Be­ra­tung, Vor­trä­ge und Work­shops zu Ser­vice Learning

Bundesweit unterstützt die Koordinationsstelle andere Hochschulen, Service Learning zu entwickeln.
Schwerpunkte:
- Theoretische Hintergründe (Historie, Argumentationen, Stand der Forschung)
- Initiierung, strategische Implementierung und Koordination
- Hochschuldidaktik (Planung, Lehrender als Coach, Reflexion, ...)

Programm "Cam­pus & Ge­mein­we­sen" des Stif­ter­ver­bands

Hoch­schul­netz­werk Bil­dung durch Ver­ant­wor­tung e.V.

Das Netzwerk ist ein bundesweiter Zusammenschluss von über 40 Hochschulen, die sich für gesellschaftliche Verantwortungsübernahme in Lehre, Forschung und Transfer engagieren. 2009 als loser Zusammenschluss gegründet, hat sich das Netzwerk 2015 als Verein konstituiert. Die Universität Kassel hat maßgeblich zu dieser Vereinsgründung beigetragen, da Imke-Marie Badur von 2013 bis 2017 als Vorstandsmitglied und Bundesgeschäftsführerin tätig war.

Leh­re hoch N - Das Bünd­nis für Hoch­schul­leh­re

Die Toepfer Stiftung vernetzt Hochschullehrende, die sich in herausragender Weise für die Vermittlung von Nachhaltigkeitsthemen einsetzen. Die Koordinationsstelle für Service Learning und der Fachbereich Ökologische Agrarwissenschaften wurden 2020 mit ihrem Seminar zur Gemeinwohl-Ökonomie für die Teilnahme ausgewählt.